Direkt zum Seiteninhalt springen

Hallöchen,
in Deutschland wird in den ÖR Sendern zu fast 100% in den Nachrichten "hochdeutsch" gesprochen.

Gibt es einen bestimmten "Dialekt" in Norge, der in den Medien (z.B. bei den Nachrichten) in Norge dominiert? Wenn, WOHER kommt der?

Vielen Dank, wenn diese (bissel unübliche Frage) dennoch beantwortet wird.

16.04.12 20:20
Bis in die 50er Jahre wurde im Rundfunk ein sehr schriftsprachliches Riksmål gesprochen ( wobei das Wort " kringkasting " paradoxerweise radikales Bokmål ist ), seitdem hat es in der Sprache des NRK viele Änderungen gegeben, seit ein paar Jahren gibt es meines Wissens keine Sprachanweisungen mehr, ausser der, so " natürlich ", d. h. mündlich, wie möglich zu sprechen. Generell kann man sagen, dass die Idee eines " allment dannet talemål " tot ist und Sprache vorwiegend als individuelles Kennzeichen des Sprechers angesehen wird.

Lemmi

16.04.12 20:59
... og dersom man legger ovenstående svar til grunn, har Norge som et av meget få land realisert et babelsk "ideal", hvor språket ikke er uttrykk for noe felles, overindividuelt, men for hver enkelts mer eller mindre forvirrede "sjølrealisering" ...

16.04.12 21:36
Det er helt korrekt, og ble eksplisitt uttalt av vår tidligere TV-sportsjournalist fra Bardufoss som ved overgang til nyhetsavdelingen fikk lov til å beholde dialekten "fordi det var naturlig for henne og mye bedre enn om hun skulle måtte begynne å legge om til en kunstig stil".

For oss som er innfødte tror jeg nå gjennomgående ikke det er så farlig om vi får eksponert variasjonene i det muntlige talemålet i kringkastingen. Jeg synes mer synd på de som er innflyttere og som skal lære seg norsk. Men også her er det vel to sider, fordi man nok med en høyere inngangsterskel da vel lettere kan forstå flere av de menneskene man møter.

Det jeg synes er mest problematisk er bruk av dialektformer som avviker fra grunnleggende grammatikk-regler i det normerte skriftspråket, f.eks. "oss/uss" i stedet for "vi" etc.

Akel (N)

16.04.12 23:07, Mestermann no
Doch, Regel gibt es schon, von Norsk Språkråd (Norwegischem Sprachrat) letztes mal 19. Juni 2007 beschlossen. Die
Nachrichten und Sendungsinformationen müssen im offiziellen Bokmål od. Nynorsk gelesen werden (Regel 1.1.), und
25% der Sendungen sollen auf Nynorsk sein (Einleitung, Hauptregel).

(Bokmål ist die überwiegende Stadtsprache, und liegt morphologisch und grammatisch dem Dänischen näher, aber
mit einer distinkten norwegischen Aussprache und inzwischen auch mit entscheidenden grammatischen und
formmässigen Unterschieden. Bokmål ist auch die überwiegende Sprachform gedruckter Publikationen (etwa 90%).
Nynorsk hingegen - die Schöpfung des Dichters und Grammatikers Ivar Aasen aus dem 19. Jahrhundert - liegt den
Dialekten in West-, Südwest- und Zentralnorwegen näher und ist mit Bokmål gleichgestellt als offizielle Sprache. Es
wird von etwa 10-15% der Bevölkerung bevorzugt.)

Dazu soll es auch in der samischen Sprache Sendungen geben (Einleitung, Hauptregel).

In anderen Sendungen dürfen Dialekte benutzt werden (1.2.-1.3.), und der Vielfalt der sprachlichen Variationen im
Lande - hierunter auch ausländische Akzente - sollte vom Sprachgebrauch im Rundfunk gespiegelt werden (2.5).

16.04.12 23:19, Mestermann no
Zusätzlich: Das sind also die Regel für NRK. Dazu auch noch, um der Diskussion zuvorzukommen: Ich behaupte gar
nicht, dass gegen diese Regel nicht gesündigt wird.

17.04.12 00:50, Jazzman de
Hallo, ich schaue hier (in Norwegen) seit einiger Zeit fast taeglich NRK und mein Eindruck ist, dass die Dialekte sehr bunt gemischt sind und jeder seinen eigenen Dialekt spricht, wobei die Sprecher aber etwas deutlicher als "normal", also in ihrer Heimat, sprechen. Das gilt auch fuer die "nynork-orientierten" Dialekte, wenn man das so nennen kann...

17.04.12 00:53, Jazzman de
Kleine Ergänzung: Wobei wohl tatsächlich wenig spezielles Dialekt-Vokabular verwendet wird, soweit ich das raushoeren kann. Aber die Aussprache ist sehr heterogen fuer meine Ohren.

17.04.12 01:24, Mestermann no
Wenn Du genauer hörst, wird dir klar, dass in den Nachrichtenmeldungen entweder offizielles Bokmål od. Nynorsk
geredet wird. Die Aussprache mag aber sehr variieren.

Weder Nynorsk, noch Bokmål hat eine Standard-Aussprache, sondern wird mit verschiedenem Tonfall, mit od. ohne
rollendem R usf. ausgesprochen, je nach dem, wo der Sprecher herkommt. Aber das ist ja im Deutschen genau so
(wenn vielleicht auch nicht gleich ausgeprägt): Ein Nachrichtensprecher aus München liest die auf Hochdeutsch
verfassten Nachrichten in der Tagesschau mit einer ganz anderen Betonung und Aussprache vor, als sein Kollege, der
aus Hamburg stammt.

Auch bei der alten Tante BBC gibt es längst mehr keine Standardaussprache, das was man früher "R.P." ("Received
Pronunciation") nannte, populär "The Queen's English" genannt, und worauf die BBC lange festhielt. Inzwischen
werden mit Tonfall aus Schottland, Irland. Kent usf. die Nachrichten gemeldet, so lange deutlich und konform mit
dem Wörterbuch gelesen wird.

http://heinzelnisse.info/forum/permalink/22473