Direkt zum Seiteninhalt springen

Hallöchen alle!
Wie sagt man denn: "Du musst das nicht tun"? Du må ikke gjør det hieße ja du darfst das nicht tun oder?
Danke einstweilen!!

30.06.12 15:17, habo de
Vorschläge (weiss nicht, ob alle genau sinngemäss stimmen):

Du behøver ikke gjøre det. ...å gjøre det.(?)
Du er ikke nød til å gjøre det.
Du trenger ikke gjøre det. ....å gjøre det.(?)
Du er ikke tvunget til å gjøre det.

Er "å" nødvendig 1. og 3. tilfelle?

30.06.12 15:30
Etter min oppfatning er det valgfritt om du vil ha med "å" i 1. og 3. linje.

Akel (N)

30.06.12 20:19, Wowi
Strengt tatt skal "å" være med, men blir gjerne utelatt - valgfritt, som Akel sier, og neppe oppfattet som feil. Trenge og behøve går i samme retning som tysk "brauchen" som ofte brukes uten "zu" og dermed får karakter av modalverb. Men legg merke til at habos eksempler alle har "ikke". Det går ikke like greit å utelate "å" nå "ikke" mangler. Google viser tendensen:

"behøver ikke å gjøre det" = 740000
"behøver ikke gjøre det" = 291000
"behøver å gjøre det" = 633000
"behøver gjøre det" = 1490

30.06.12 23:21
Na ja, in geschriebenem Deutsch wird das "zu" vor dem Infinitiv "brauchen" wohl meistens noch gesetzt, und da ich mit der Eselsbrücke
"Wer "brauchen" ohne "zu" gebraucht, braucht "brauchen" gar nicht zu gebrauchen" aufgewachsen bin, empfinde ich einen Satz wie "Du brauchst nicht kommen" nach wie vor als fehlerhaft bzw. stilistisch verunglückt. Auch der Duden bezeichnet die Verwendung von "brauchen" (in der Bedeutung von "müssen") ohne "zu" ausdrücklich als "umgangssprachlich". Deshalb halte ich insoweit eine gewisse Vorsicht für geboten.

Vielleicht gilt das trotz der Ausführungen von Akel und Wowi auch für "behøve" und "trenge". Jedenfalls findet sich in keinem meiner diversen Norwegischlehrbücher ein Hinweis darauf, daß diese beiden Verben wie Modalverben verwendet werden können. Auch in den Beispielsätzen im dokpro stehen "behøve" und "trenge" mit "å":

Det behøvde du ikke å si.
De trenger ikke å bry seg.

Daher werde ich mich weiterhin sowohl an die Verwendung von "zu" im Zusammenhang mit "brauchen" als auch von "å" bei "behøve" und "trenge" halten.

Gruß
Birgit

01.07.12 13:13, Wowi
Birgit, es wurde ja nicht gesagt, dass die betreffenden Verben generell wie Modalverben verwendet werden können, sondern nur in gewissen Fällen. Språkrådet nimmt in der Frage eine neutrale Haltung ein und hält für eine Reihe von Verben (nicht nur trenge, behøve) das Weglassen der Infinitivsmerke für sprachlich nicht inkorrekt:
http://www.sprakrad.no/nb-no/Sprakhjelp/Raad/Spoersmaal_og_svar/
(5-10 mal nach unten blättern oder nach "modal" suchen. Die Frage/Antwort beginnt mit "Når eg skriv, kjennest det mange gonger naturleg å utelate infinitivsmerket.")
Språkrådet sagt u.a.: Her kan nok språkkjensla til folk variere, og ein kan velje det som ein synest høver.
Es ist eigentlich erstaunlich, dass die Grammatiken keinen Hinweis darauf haben. Mit deinem Festhalten an å in den Fällen liegst du natürlich nicht falsch.

01.07.12 15:22
Herzlichen Dank, Wowi, für den Link zum Spåkrådet.

(Im übrigen scheint das Phänomen, daß die Frage, ob es zulässig ist, den Infinitivmarker bei bestimmten Verben wegzulassen, in verschiedenen Grammatiken entweder gar nicht diskutiert oder aber unterschiedlich beantwortet wird, nicht auf Norwegisch beschränkt zu sein, vgl. http://forum.english-study.de/index.php?page=Thread&threadID=21.)

Sonntägliche Grüße
Birgit

02.07.12 11:20
Wow, das waren ja ne Menge Antworten ;) Also, wenn ich einfach zu jemandem sagen will, dass er das nicht machen muss, dann sage ich "du trenger ikke gjøre det"? Hoert sich doch gut an meiner Ansicht nach...
Rike (die Fragestellerin)

02.07.12 13:33
Rein grammatisch ist das nach den obigen Ausführungen ok. Aber es hört sich meiner Ansicht nach viel besser an, wenn man andere für sich arbeiten lassen kann :-)