Direkt zum Seiteninhalt springen

'en skjøt' ist eine Naht, aber wie übersetze ich 'et skjøt'?
Es gibt drei Alternativen auf dokpro.

1) nedre hjørne av seil
2) tau, kjetting som holder skjøt (1)
3) flik bak på frakk el. kjole for herrer

3) wäre wohl der Frackzipfel, aber weiß jemand gute deutsche Wörter für 1) und 2)?

11.07.12 15:58
Ich glaube, "Frackzipfel" ist im Deutschen nicht so gebräuchlich (der Duden kennt das Wort gar nicht), sondern man bezeichnet diesen Teil des Frackes eher als "Frackschoß" oder als "Schwalbenschwanz".

Zu den deutschen Wörtern für 1) und 2) kann ich nur unter Vorbehalt etwas sagen, denn ich bin kein Segler, aber bei 1) könnte es sich um das "Schothorn" handeln und bei 2) um die "Schot" selbst:

http://de.wikipedia.org/wiki/Schot

http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Grosssegel.png&filetimestam....

Aber, wie schon gesagt, insoweit sind eigentlich die Segler unter den Forumsteilnehmern gefragt...

Herzliche Grüße
Birgit

12.07.12 22:46
Hm, danke schonmal, das hat mir auch schon geholfen.

13.07.12 14:06
Ich habe Dir zu danken für das interessante Wort, das Du nachgefragt hast. Nachdem sich hier offensichtlich niemand angesprochen gefühlt hat, noch etwas zur Bedeutung bzw. Übersetzung von "(et) skjøt" beizutragen, bin ich ein bißchen ins Eingemachte gegangen und habe folgendes herausgefunden:

Das norwegische Wort "(et) skjøt" (von anord. "skaut") ist eng verwandt mit dem deutschen Wort "Schoß" und dessen niederdeutscher Form "Schot(e)". Alle drei Wörter bezeichneten ursprünglich "etwas Hervorschießendes/Spitzes" bzw. eine "Ecke".

Zur Bedeutungserweiterung bzw. zum Bedeutungswandel, der dann beim Wort "Schoß" stattgefunden hat, finden sich im DWDS folgende spannende Ausführungen:

"...Auszugehen ist dabei von einer Bedeutung (vgl. ahd. thrīscōӡ "dreieckig", um 1000) "Hervorschießendes, -springendes, Spitzes, Ecke", die in "Gewand, Zipfel, unterer faltenreicher Teil eines den Unterleib bedeckenden Kleidungsstückes" übergeht. Von daher erfolgt die Übertragung auf die durch Oberschenkel und Unterleib gebildete "Körpermitte". So erhält Schoß auch den Sinn von "Mutterleib" und wird zum bildhaften Ausdruck für einen "sicheren, geschützten Ort" wie auch für einen "Ort des Werdens, des Entstehens", vgl. der Mutter Schoß, der Schoß Gottes, in Abrahams Schoß, Schoß der Erde, Schoß der Nacht, Schoß der Natur, Schoß der Familie..."

In der Seemannssprache wird das niederdeutsche Wort "Schot(e)", ausgehend von der Bedeutung "(untere) Ecke, Zipfel (des Segels)", auf das am Segelende befestigte Tau übertragen, welches das Segel in die richtige Stellung zum Wind bringt.

Damit ergeben sich für die drei Bedeutungen des Wortes "skjøt" folgende Übersetzungen:

1) Schothorn (= die untere Ecke des Segels, an der die Schot befestigt ist)
2) Schot(e)
3) Frackschoß/Rockschoß (beim Gehrock).

In diesem Zusammenhang ist es vielleicht interessant zu erfahren, daß sich auch für die übertragene Bedeutung des Wortes "Schoß" (also "Leibesmitte", "geschützter Ort") ein Wort aus dem Norrön-Wort "skaut" gebildet hat, das dem nachgefragten Begriff "skjøt" sehr ähnelt, nämlich das Wort "skjød".

Schließlich hat sich das Wort "skaut" selbst noch mit der Bedeutung "Kopftuch" erhalten (was bei einer ursprünglichen Bedeutung von "etwas Hervorschießendes/Spitzes", "Ecke", "Zipfel" nicht unbedingt überrascht).

Herzliche Grüße
Birgit

13.07.12 22:21
Wow, ich bin baff. Vielen lieben Dank, Birgit!