Direkt zum Seiteninhalt springen

kann jemand das wort runaljod ins deutsche übersetzen

09.08.12 14:11
Kann jemand mal eine ordentliche Grammatik benutzen und kann jemand mal ein bisschen höflich sein?
RS.de

09.08.12 21:36, Geissler de
Naja, bei Anhängern von dieser Art von Musik kann man schon etwas nachsichtig sein. Wer
weiß, was das Headbangen alles anrichtet ...

("Rúnaljóð" ist übrigens nicht norwegisch, zumindest kein Norwegisch der letzten 600 Jahre.
Im Altnordisch- oder im Isländisch-Wörterbuch findet man allerdings die Bestandteile des
Wortes.)

09.08.12 21:43
Es scheint also so viel wie "Runengedichte" zu bedeuten (auf Isländisch und Altnordisch).

09.08.12 21:57, Geissler de
Eher "Runenklang". "Ljóð" ist ein Kognat (d. h. es entspringt einer gemeinsamen Wurzel) vom
deutschen "Laut".

09.08.12 22:43
So hin und wieder macht "Headbanging" echt Spaß, Geissler. Du solltest es, wenn sich die Gelegenheit ergibt und die Gesellschaft, in der Du Dich befindest, paßt, unbedingt einmal ausprobieren...

Herzliche Grüße
Birgit

09.08.12 23:56, Geissler de
Auf Bairisch sagt man "G'Katz frisst Mais, i måg's ned", auf Norwegisch "Smaken er som
baken".

10.08.12 01:06
Endlich hast Du mal wieder einen typischen "Geissler" rausgehauen. Takk for det! :-)

Herzliche Grüße
Birgit

10.08.12 01:57
... und um den norw. Spruch zu vervollständigen: Smaken er som baken, den er delt.

10.08.12 03:06
Als Nicht-Bayer ist es mir völlig schleierhaft, was das G in "G'Katz" heißen soll - oder gar, wie ich G und K direkt hintereinander aussprechen soll, ohne mir die Zunge zu brechen. Fremde Dialekte sind doch immer wieder was Schönes!

10.08.12 11:07, Geissler de
"G'Katz" -- das ist mein Versuch, ein Phänomen der bairischen Aussprache zu
verschriftlichen, für das es keine Buchstaben gibt.
Das Bairische hat für den bestimmten Artikel jeweils eine betonte und eine unbetonte Form.
Das sind dea/da (mask.), de/d' (fem.) und as/'s (neutr.).

Wenn wir beispielsweise das Wort "Flaschn" (Flasche) nehmen, heißt es mit betontem Artikel
"de Flaschn" und unbetont "d'Flaschn".
Problematisch wird es dann, wenn der unbetonte weibliche Artikel vor einem Wort steht, das
mit einem Plosiv (p, b, t, d, k, g) beginnt. Dann wird er nämlich angeglichen, also statt
"d'Katz" eher etwas wie "g'Katz". Da allerdings g-k oder k-k hintereinander nicht so
leicht auszusprechen sind, wie du ganz richtig bemerkst, wird der erste als Glottalstop
realisiert. Für den gibt es nur leider im lateinischen Alphabet keinen Buchstaben.

12.08.12 19:45
vielen dank für die übersetzung von runaljod