Direkt zum Seiteninhalt springen

Hallo,
ich brauche bitte nynorsk-Hilfe. Es geht um einen Text zur Geschichte der Hardanger-Stickerei, und bei einigen Formulierungen bin ich unsicher. Vor allem bei dem Wörtchen "att"

1) Sidan kom saumen att. (Kontext: Im 19. Jahrhundert sind Touristen begeistert von dieser Kunst des Stickens, aber dann: Sidan kom saumen att. (...) In Deutschland kamen Musterhefte auf den Markt, in denen billigere Baumwollstoffe und schlechtere Fäden verwendet wurden, was die Norweger empörte. Sie hatten Angst, der Stil würde verwässert...) Ich tendiere frei zu: "Dann kam eine Zeit des Niedergangs" oder "Dann ging es bergab". Richtig?

2) nochmal att: An anderer Stelle heißt es: Nei - mykje att ! (Kontext: Beschreibung des Stickvorgangs, man glaubt, man sei fertig und dann: nei - mykje att! Man muss die Fäden nochmal zusammenknoten ....) Frei würde sich sagen: "Aber nein!" oder "Weit gefehlt!" Richtig?

3) utskurdsaum ist auf Deutsch "Durchbruchstickerei", aber uttrekksaum ? Haben wir vielleicht einen Experten im Forum ??

4) Was ist ein handaplagg ? Es ist Teil der bunad (kvinner). Mit bokmål "plagg" komme ich nicht weiter. Habe Beispiele im Netz gefunden, weiß aber nicht, wie ich es übersetzen könnte: http://digitaltmuseum.no/search?name=Handaplagg

5) Was sind stolpane ? Auch sie sind Teil der bunad. (Kontext: In Hardanger sollen stolpane dünn und fein sein, in England breit und dick...)

Vielen Dank für die Hilfe!!
Christiane

02.12.12 14:11
att = igjen

Sidan kom saumen att / Dann/seitdem kam das Sticken wieder
nei - mykje att / nein, noch viel übrig / noch viel zu tun

02.12.12 19:44
Die Lösung zu Att wiederhole ich nicht - die ist ja richtig :-) Uttrekkssaum ist ein
Saum/Naht den man herauszieht so dass man ein Loch im Saum bekommt. Handaplagg/håndplagg
ist kleines Kleidungsstück das die Hände bedeckt, also über die Hände hängt. Stolpane sind
die dünneren oder breiteren "Schals" oder "Enden" die am Hemd herunterhängen. Das alles sind
Teile der Hardanger-Tracht.
Hilsen Anne fra Hardanger :-)

03.12.12 07:49
Ist der uttrekksaum vielleicht ein Hohlsaum?

03.12.12 19:58
Ich bin keine Expertin für Stickerei...;-) Aber das hört sich richtig an...
Anne

03.12.12 21:27
Tusen takk, Anne! Eine Frage noch: Stolpane sind also die Verzierungen in der Mitte des Hemdes (also vom Kragenausschnitt abwärts parallel) und nicht die Stickereien am Kragen oder am Ärmel?

Ich habe mich noch auf deutschen Stickerei-Seiten im Netz umgeschaut. Und ja, die "Durchbruchstickerei" ist tatsächlich Hohlsaum, wie ein(e) Forumsteilnehmer(in) heute Morgen vermutete.

Folgendes habe ich auch noch gelesen:
Plattstich = plattsøm (wohl auch: rosesaum?)
Zählstiche = tellesøm
Schwarzstich = svartsøm (schwarzes Garn auf weißem Stoff)

Und das Nähen einer Tracht wird mit "monteringen" übersetzt, können das Muttersprachler bestätigen...?

Grüße, Christiane