Direkt zum Seiteninhalt springen

Ist die Aussprache von Santa im Santa-Lucia-Lied /santa/ oder /sangta/? Vielen Dank für eure Hilfe!

18.12.12 10:46, habo de
in der deutschen Schlagerschnulze auf jeden fall "santa"

18.12.12 10:56
Ich meine leider die norwegische Version.

18.12.12 12:01, habo de
Ops, ich war sowieso auf dem falschen Damfer, der Schlager heißt ja "Santa Maria" :-)

18.12.12 13:01
"Sang((k))ta" er nok det de fleste sier, men "Santa" går utmerket det også.

Akel (N)

18.12.12 13:02, Mestermann no
Das übliche ist "sankta", manchmal wie in "sangta" ausgesprochen, wie in Sankta (/"sangta") Lucia und Sankt Olav.

Das Lied (und die Heilige) heisst auf Norwegisch nicht "Santa" Lucia, sondern Sankta Lucia, der Schutzheilige
Norwegens heisst Sankt Olav.

18.12.12 17:42
-Ich hab hier den Text vor mir liegen und da steht Sancta Lucia, im Chor singen wir auch Sankta Lucia in der norwegischen, und Santa Lucia in der italienischen Variante.

18.12.12 18:13, Mestermann no
Das glaube ich Dir, aber das muss entweder eine sehr archaische oder womöglich eine sehr affektierte Schreibweise
sein, vor 1907 oder noch älter, denn schon Ibsen schrieb 1867:

"Udenfor staar Sankt Peder
og byder dig stige ind." (Peer Gynt, 3. Handling, s. 110 ("Aases død"), Kjøbenhavn, Gyldendalske Boghandel 1867).

Auf Norwegisch heisst es Sankta Lucia, Sankta Anna, Sankta Klara, Sankt Olav, Sankt Peter osv. Vgl.übr. Sankthans
und Sanktveitsdans.

Auf Italienisch heisst es natürlich Santa Lucia.

18.12.12 20:04
Auf Norwegisch besteht da nicht unbedingt Einigkeit. Den Liedtext findet man mit allen möglichen Formen: Santa / Sancta / Sankta
Hier nur Santa:
http://no.wikipedia.org/wiki/Luciasangen

19.12.12 04:55, Mestermann no
Ja, sicherlich, aber im Wikipedia-Aufsatz steht doch zu lesen:
Den italienske melodien har ikke mindre enn tre svenske tekstvarianter, som alle er helt ulike den italienske
originalen.
«Sankta Lucia, ljusklara hägring» av Sigrid Elmblad, publisert 1919.
«Natten går tunga fjät» av Arvid Rosén publisert i 1928. Denne sangen er den mest kjente. Teksten ble bevisst gitt
en alderdommelig språkdrakt for i fremstå som en gammel folkevise.

19.12.12 14:21
Irgendwie ist bei mir gerade heftig der Wurm drin, denn ich habe das Gefühl, jede Eurer Antworten bringt mich zu einer neuen Frage, aber seis drum:

Wieso heißt es in dem von Dir, Mestermann, hervorgehobenen Satz "for i fremstå" und nicht "for å fremstå"? Der Gebrauch der Präposition "i" erschließt sich mir hier nicht wirklich. :-(

Mit ein wenig ratlosen Grüßen
Birgit

19.12.12 14:31
*tusch*: Schreibfehler

19.12.12 15:57, Mestermann no
Skrivefeil i wikipediateksten.

19.12.12 19:16
Jetzt berichtigt.

19.12.12 19:56
Supi, da war meine "doofe" Frage ja doch zu etwas nütze. Vielen Dank für Eure Antworten.

Herzliche Grüße
Birgit