Direkt zum Seiteninhalt springen

Wie würde man am ehesten das despektierlich gemeinte Wort "Safladen" übersetzen?

15.05.13 13:58, Mestermann no
Nicht direkt, es kommt auf den Zusammenhang an.

15.05.13 14:48, rafael de
Angenommen, man arbeitet mit einer Firma zusammen, die schlechte Qualität liefert. Was würde man am ehesten sagen?

15.05.13 14:49
Meinst du "Saftladen"? Wie Mestermann schon sagt, gibt es wohl keine direkte übersetzung, men "sjappe" ist ein bisschen ähnlich gelagert. Aber nicht so negativ wie im Deutschen.

15.05.13 14:53
"lugubert" ist z.B. ein Adjektiv, was du vor "Firma" setzen kannst. Auch "tvilsomt", "uredelig" osv.

15.05.13 16:59
"Et useriøst Firma" kann man natürlich auch sagen, aber das ist dann wieder sehr neutralt ausgedrückt und hat mit dem herabsetzenden "Saftladen" nicht mehr die grosse Gemeinsamkeit.

15.05.13 17:08
Ein Saftladen ist ja auch nicht zwangsläufig "useriøs", sondern vielleicht einfach schlecht organisiert.

15.05.13 17:37
Wie 17:08 schreibt, bedeutet "Saftladen" im Deutschen nicht unbedingt, daß es sich um ein "anrüchiges", "unseriöses", "unredliches" oder "zweifelhaftes" Unternehmen handelt. Vielmehr benutzt man diesen Ausdruck für einen schlecht geführten Betrieb, sei es, daß der Service nichts taugt oder daß das Warensortiment ziemlich mager ausfällt oder daß, wie der OP anführt, die Qualität der gelieferten Waren zu wünschen übrig läßt:

- Damit das eigene Geschäft kein Saftladen wird, steht das Stuttgarter Existenzgründerzentrum Exzet angehenden Unternehmern mit Rat und Tat zur Seite.
- Ungeniert schimpfte Kurt Fiebich, Berufsopponent unter den Aktionären, in der Hauptversammlung der Etienne Aigner AG im August vergangenen Jahres in München: Das ist ein Saftladen.
- Als ihm nach Ende seiner Pflichtzeit die Offizierslaufbahn angeboten wurde, war es Gundlach eine Genugtuung, dem Major mitzuteilen, daß er von dem ganzen Saftladen (gemeint ist hier wohl die Bundeswehr) nichts halte.
- Des Bürgers Weltbild wurde letztendlich nicht von Marx und Lenin, sondern vom Schlangestehen im Saftladen DDR geprägt.

Viele Grüße
Birgit

15.05.13 20:29
På norsk brukes "pølsebod" til dels tilsvarende om en ikke spesielt velorganisert virksomhet.

F.eks. "Firmaet har vært drevet som en pølsebod de siste 10 årene, men den nye direktøren har satt seg fore å strømlinje organisasjonen.", (Sagt av en leder til en ansatt:) "Du må prestere bedre i stillingen enn som så. Det er ikke noen pølsebod vi driver her!"

Ellers kan også "bakgårdsfirma" til dels brukes. F.eks.: "De hadde leid inn et bakgårdsfirma til jobben, og det var mye som gikk på tverke fordi arbeidet ble så dårlig organisert." "Han hadde ingen ambisjoner om å bli blant de beste og største i bransjen, og var tilsynelatende fornøyd med å drive et bakgårdsfirma."

Akel (N)

15.05.13 20:39
Nach Deinen Beispielen zu urteilen, Akel, könnte die norwegische "Würstchenbude" gut zum deutschen "Saftladen" passen. :-)

Gruß
Birgit

16.05.13 16:59
Man beachte aber, dass man nicht einfach immer "pølsebod" sagen kann, wenn man auf Deutsch "Saftladen" gebraucht. "Das hier ist ein Saftladen!" würde ich nie mit "Dette her er en pølsebod!" übersetzen!