Direkt zum Seiteninhalt springen

Hei sammen!

Ich interessiere mich für norwegische Ausdrücke für die Fellfarben von Pferden.
Ich weiß, dass man zu einem Schimmel skimmel sagen kann, aber was ist mit den anderen? Gibt es Rappe, Fuchs, Brauner, Falbe usw., oder kann/muss man sort hest, rød (?) hest, brun hest, blakk (?) hest usw. sagen? Und was ist mit spezielleren Farben wie Apfelschimmel oder Lichtfuchs? Gibt es dafür gebräuchliche, feststehende Ausdrücke oder wird einfach beschrieben?

Vielen Dank schon mal!
Anneke

10.07.13 23:33, Mestermann no
Jede menge norw. Spezialwörter dafür - ob sie ausserhalb der besonders interessierten Kreisen verstanden werden,
weiss ich nicht.

Die Hauptfarben sind: Svart, brun, rød, gul, borket, skimmel, blakk, albino, flekket

Svart
a) kullmørk (mørk og blank)

Rød
a) lys (rød som tenderer mot gul)
b) gullfuks (gullfarget hår)
c) leverfuks (som tenderer mot mørk fuks)
d) blodstein (som tenderer mot rødbrun)
e) bronse (bronsefarget)
f) sortrød (tenderer mot sort, men har rødlig mane og hale)

Blakk
a) krem (blek sandfarge)
b) rødblakk (rød med blakkgen)
c) gråblakk (sort med blakkgen)
d) brunblakk (brun med blakkgen)

Krem
a) Palomino
b) Isabella
c) Bork (hjorteskinnsfarget)
d) Røksort
e) Cremello
f) Perlino

Røkgul
Sølvskimmel
Sølvsort
Sølvbrun

Skimler:
Rødskimmel
Sølvskimmel
Gråskimmel:
a) Stål
b) Lys
c) Luset
d) Hvit

Brun
brunsvart, rødbrun, mørkebrun, sølvbrun

Auch noch:

Lingul (på man og hale)
Melfarge (på buken, mulen og bena)

11.07.13 03:10
Wobei die Fellfarbe "blakk" auf deutsch "falbfarben" heisst. Es ist die Farbe vom norwegischen "fjordhest". "Blakken" ist also kein Rappe, wie ich früher mal dachte, sondern ein "Falbe".

11.07.13 10:47
Wow, Mestermann, so ausführlich - Danke!
Ich bezweifle, dass man außerhalb interessierter Kreise auch in Deutschland mit dem Begriff "Lichtfuchs" viel anfangen kann, von daher würde es mich wundern, wenn das in Norwegen anders wäre. Sogar was einen Fuchs von einem Braunen unterscheidet, wissen sicher nur die, die sich dafür auch wirklich interessieren. Es ist nicht unbedingt Allgemeinwissen.

@03:10: Heißt das, dass man blakken als Substantiv für einen Falben verwenden kann? Bei den anderen Farben habe ich den Eindruck, dass man sie nur adjektivisch verwendet.
Dass blakk ≠ black wusste ich allerdings. Für einen Rheinländer vielleicht auch deswegen einfach, weil bläck hier ja auch nackt heißt, und das ist ja gar nicht so weit weg vom farblosen/blassen ("nackten") falb.

Anneke

11.07.13 13:49, Mestermann no
Ja, blakken kann man substantivisch benutzten, übr. auch als Pferdename, vgl. Nordahl Rolfsen/Edv. Grieg:

Blakken

Fola, fola Blakken! Nå er Blakken god og trett;
Blakken skal bli god og mett. Å fola, fola Blakken!

Uff, den leie bakken og den lange, stygge hei!
Den var riktig dryg for deg du gamle, gamle Blakken.

Far han kastet frakken; Blakken kan ei kaste sin,
svetter i det gamle skinn, den snille, snille Blakken.

Snart skal Blakken sove! Ikke mere slit idag,
ikke mere selegnag! Og ikke mere tråve!

Fola, fola Blakken! Går du inn i stallen din
kommer vesle gutten inn og klapper deg på nakken.

Ser du gutten smile? Hører du det bud han har?
Han skal hilse deg fra far: I morgen skal du hvile.

11.07.13 14:57
@Anneke, 10:47

Ich hege schon erhebliche Zweifel daran, daß ein Deutscher mit "durchschnittlicher" Allgemeinbildung weiß, was ein "Falbe" ist.

Das Wort "falb" leitet sich übrigens wie das Wort "fahl" von mhd. val, flektiert valwer (= bleich, entfärbt, verwelkt, gelb, blond) ab und wurde lange bedeutungsgleich neben "fahl" benutzt. Erst Ende des 17. Jh. trat eine Bedeutungsdifferenzierung von "fahl" (= bleich, blaß) und "falb" (= graugelb) ein.

Viele Grüße
Birgit

PS an Mestermann: "Kveldssang for Blakken" ist eines meiner Lieblingslieder aus dem Zyklus "Syv Barnlige Sange" für dreistimmigen Kinder- oder Frauenchor von Edvard Grieg (op. 61, Nr. 5). Allerdings wußte ich bislang nicht, daß Grieg mit diesem Liederzyklus sieben Gedichte/Kinderlieder aus Nordahl Rolfsens "Læsebog for Folkeskolen" vertont hat. Deshalb herzlichen Dank für Deinen entsprechenden Hinweis.

11.07.13 15:36, Mestermann no
Blakk heisst auf Norwegisch übr. auch: Pleite, ohne Geld.

Das Wort blakk kommt vom altn. blakkr, und ist urspr. dasselbe Wort wie blank.

Auf Dänisch heisst "å være blakk" (Pleite) = å være blank.

Auch: Å blakke = gjøre noe eller noen blakk. Dänisch: At blanke.

Auf Norwegisch hingegen: "Jeg er (helt) blank" = jeg vet ikke, jeg aner ikke.

11.07.13 16:31
Auch das deutsche Wort "blank" hat ja mehrere Bedeutungen:

1) glänzend, strahlend

2) unbedeckt, bloß (Diese Bedeutung hat mit dem Verb "blankziehen" zu tun, denn wenn man eine Waffe aus der Scheide zieht, dann läßt man sie "glänzend", also "unbedeckt" bzw. "bloß" erscheinen. Die Wendung "blank sein" im Sinne von "kein Geld mehr haben" hängt wiederum mit der Bedeutung "bloß" zusammen, denn wenn man "blank" ist, ist man "bloß von Geld".)

3) (umgangssprachlich) offensichtlich, rein (Das, was "glänzend und strahlend", "unbedeckt und bloß" ist, ist auch "rein und sauber".)

Bemerkenswert finde ich in diesem Zusammenhang noch, daß es sich bei "blank" um ein ursprünglich germanisches Wort handelt (germ. "*blanka-" = weiß), welches in romanische Sprachen entlehnt wurde, vgl. frz. "blanc" (= weiß, rein, sauber; daraus engl. "blank" = weiß, leer, ausdruckslos), ital. "bianco" (= weiß) - nicht etwa umgekehrt.

Schöne Grüße
Birgit

11.07.13 17:12
@Birgit: Habe ich irgendwo behauptet, dass das zur Allgemeinbildung gehört?

Verwirrte Grüße
Anneke

11.07.13 18:14, Geissler de
Nein, hast du nicht. Und Birgit hat auch nicht behauptet, daß du das behauptet hättest.