Direkt zum Seiteninhalt springen

Hallo. Benötige kurz Hilfe für folgende Übersetzung.

Okay, aber ich versuche trotzdem mein Glück. (von mir aus auch: ...werde ...versuchen.)

Dankeschön!

16.08.13 16:23
Ok, men jeg skal prøve lykken likevel.

16.08.13 16:27
Danke, aber lykken min, oder?

16.08.13 16:53
Wahrscheinlich lassen die Norweger das Possessivpronomen mal wieder weg, weil für sie auch so klar ist, dass du nur dein "eigenes" Glück versuchen kannst.

16.08.13 16:54
Nein, prøve lykken ist ein fester Ausdruck. Dass es dein Glück ist, wird vorausgesetzt.

17.08.13 00:53
Naja. Man versucht "das Glück". Nicht das eigene oder das anderer, einfach nur "das" Glück. Man könnte sich genausogut fragen, warum man auf deutsch "sein" Glück versucht.

17.08.13 11:12, Geissler de
Weil "Glück", zumindest in der Vorstellungswelt der germanischen Völker, etwas ist, das
einem persönlich zugeschrieben wird. Man hat es oder hat es nicht, ebenso wie Mut, Stärke,
Geschicklichkeit, Schönheit etc. (Wir sprechen hier natürlich von Glück im Sinne von
"Glück/Erfolg haben", nicht von "glücklich und zufrieden sein, Glücksempfinden".)

In der mittelalterlichen Vorstellungswelt war Glück eine der wichtigen Eigenschaften eines
Königs oder Anführers, das "Königsheil".

17.08.13 11:27, Geissler de
"(Königs)heil" hängt, das habe ich vergessen zu erwähnen, natürlich etymologisch mit norw.
hell zusammen.

17.08.13 13:36
Vielen Dank, Geissler, für Deine lehrreichen Beiträge. Manchmal schließen sich in diesem Forum Kreise...

Herzliche Grüße
Birgit

PS: Ich bin nicht der OP, habe aber dennoch wieder etwas Interessantes erfahren.