Direkt zum Seiteninhalt springen

Hei og god romjul til dere alle!
Kann dere hjelpe meg med norsk ord for "Nebenkläger"?
Det gjelder stevning foran tysk retten hvor det åpnes hovedforhandlingen, men hvor det også finnes en "Nebenkläger".
Har ledet i ordbøkerne og på nettet, men fant ikke noe særlig.
Takk for hjelp.
Mattis

29.12.13 16:52
Jeg er ikke helt sikker på den formelle statusen til en tysk "Nebenklager", men går ut fra at det er en som opptrer ved siden av en saksøker.

I norsk rett kan dette forekomme på to måter.

Enten opptrer man i utgangspunktet som en selvstendig saksøker ved siden av en annen selvstendig saksøker, som begge har fulle partsrettigheter. Da er man ganske enkelt formelt "saksøker", men kan for praktiske formål eventuelt betegnes som en "medsaksøker>" for å indikere at man er én av flere selvstendige saksøkere.

Alternativt trer man inn i saken på saksøkers side uten å inngi egen stevning, og kan da opptre med visse partsrettigheter (og dermed foreta visse prosesshandler) enten for å ivareta egne hensyn eller støtte den opprinnelige saksøkers sak, men hvor det er den opprinnelige saksøker som er "bærer av prosessen". (Dersom den opprinnelige saksøkeren da trekker sin stevning, vil saken falle bort - også for den som slik har trått inn i saken.) For dette andre alternativet benyttes betegnelsen "partshjelp". Se kapittel 15 i tvisteloven, (http://lovdata.no/lov/2005-06-17-90/§15-1 ), særlig § 15-7.

Akel (N)

29.12.13 18:24
Nei Akel, en tysk "Nebenkläger" er ikke en som opptrer ved siden av en saksøker, men en som opptrer ved siden av en aktor i en straffesak:

Bei einigen Straftaten können Geschädigte (oder ggf. deren Hinterbliebene) gem. §§ 395-402 StPO im Straf- bzw. Sicherungsverfahren vor Gericht als sog. Nebenkläger auftreten. Bei welchen Straftaten das der Fall ist und welche Personen hierzu berechtigt sind, ergibt sich enumerativ und abschließend aus § 395 StPO.

Dem Nebenkläger stehen – ähnlich wie der Staatsanwaltschaft – eigene Verfahrensrechte zu, die in den §§ 397-401 StPO geregelt sind. Insbesondere ist er, auch wenn er als Zeuge vernommen werden soll, zur Anwesenheit in der Hauptverhandlung berechtigt. Weiterhin hat er – unter den gesondert geregelten Voraussetzungen – wichtige Rechte wie z. B. Richter- und Sachverständigen-Ablehnung, Beweisantragsrecht, Fragerecht (§ 397 Abs. 1 StPO). Darüber hinaus kann er unabhängig von der Staatsanwaltschaft Rechtsmittel einlegen (§ 401 Abs. 1 StPO), allerdings nicht in Bezug auf die Höhe des Strafmaßes.

Die von dir für den Zivilprozess beschriebenen Konstellationen gibt es im deutschen Recht natürlich auch, aber das sind keine Fälle der Nebenklage.

Im Fall, dass mehrere Parteien gemeinsam Klage erheben, spricht man von "Streitgenossenschaft". Die einzelnen Kläger werden in der Klageschrift dann ganz einfach durchnummeriert und in der Folge nicht mit ihrem Namen, sondern mit der entsprechenden Nummer bezeichnet; es ist also vom Kläger zu 1), Kläger zu 2), usw. die Rede.

Der Fall, dass sich jemand im eigenen Namen wegen eines eigenen rechtlichen Interesses an einem fremden Zivilprozess beteiligt, ohne selbst Partei zu sein ("partshjelp"), wird auf Deutsch als "Streithilfe" oder "Nebenintervention" bezeichnet. Derjenige, der dem fremden Prozess - entweder auf Seiten des Klägers oder des Beklagten - beitritt, heißt entsprechend "Streithelfer" oder "Nebenintervenient", aber eben nicht "Nebenkläger".

Herzliche Grüße
Birgit

29.12.13 18:32
Hallo Akel und Birgt,

vielen Dank für Eure Beiträge.
Heißt es also, dass ich den norwegischen Begriff "medsaksøker" verwenden kann?

Liebe Grüße
Mattis

29.12.13 19:00
Nei, ut fra Birgits redegjørelse er det ikke noen helt norsk parallell til Nebenklager.

De sivile kravene til en skadelidt ("fornærmet") eller til etterlatte, blir i prinsippet fremmet av aktor. I enkelte mer alvorlige saker har den fornærmede rett til "bistandsadvokat" som kan prosedere kravet og nedlegge en påstand, men det gjøres da i prinsippet på vegne av aktor.

Men i straffesaker virker det ut fra Birgits redegjørelse som om "bistandsadvokat" er det det norske begrepet som nok i praksis kommer nærmest.

Akel (N)

29.12.13 19:26
Tusen takk for opplysningen, Akel.
Og likevel Vielen Dank an Birgit!!!

Godt Nyttår til dere begge to!
Mattis

29.12.13 20:27
(@Akel:

Auch wenn "bistandsadvokat" wahrscheinlich der gangbarste Vorschlag ist, möchte ich dich vorsorglich doch darauf hinweisen, dass die Nebenklage nichts mit der Geltendmachung zivilrechtlicher Ansprüche eines Geschädigten zu tun hat. Vielmehr werden dem Nebenkläger eigene Verfahrensrechte im öffentlich-rechtlichen Strafprozess eingeräumt. So hat er - wie oben bereits erwähnt - ein eigenes Fragerecht, ein eigenes Beweisantragsrecht, und er kann unabhängig von der Staatsanwaltschaft Rechtsmittel einlegen. Das bedeutet, dass der Nebenkläger ein den Angeklagten freisprechendes Urteil auch dann mit der Berufung oder der Revision angreifen kann, wenn die Staatsanwaltschaft auf Rechtsmittel verzichtet hat.

Im Englischen wird der Begriff "Nebenkläger" übrigens mit "private accessory prosecutor" umschrieben; dort hat man nämlich auch keine 100-prozentig passende Entsprechung dafür.

Nochmals viele Grüße
Birgit

PS: "StPO" ist die Abkürzung für "Strafprozessordnung" (= straffeprosessloven). Bitte entschuldige, dass ich das nicht gleich dazugeschrieben habe.)

29.12.13 20:31
(Whoops, ich meinte natürlich "sraffeprosesslov".)

29.12.13 20:42
Ja, Kruzifix: straffeprosesslov!

31.12.13 10:02
Ja, det er, som jeg sa, ingen direkte norsk parallell. Det private innslaget i straffeforfølgning er begrenset til rent private straffesaker, slik at man enten har en offentlig aktor eller en privat, ikke begge ved siden av hverandre. Men siden bevistemaet i hovedsak er det samme, vil en bistandsadvokat under hovedforhandling kunne stille spørsmål og fremlegge dokumentasjon. Det er nok litt uenighet om hvor langt en kan gå i rollen som hjelpeaktor, men rettsmidler mot straffeprosessuelle forhold er i hvertfall avskåret.

Akel (N)

02.01.14 19:34
- men hvis vi skal lage et nytt og beskrivende uttrykk for "Nebenkläger", så bør det vel da være "privat hjelpeaktor".

Akel (N)