Direkt zum Seiteninhalt springen

Hallo,

kann mir jemand ein paar Beispiele oder eine Regel dafür geben, wie
"funktionieren"/"klappen" auf norwegisch in verschiedenen Kontexten ausgedrückt wird? Ich
kenne einen Haufen Übersetzungen (virke, fungere, funke, gå, flaske seg) aber merke immer
wieder, dass ich absolut kein Gefühl für deren Anwendung habe. Es hängt dabei vor allem am
semantischen Unterschied zwischen funktionieren im Sinne einer Maschine, die funktionieren
oder aber kaputt sein kann und und funktionieren im übertragenen Sinne, also synonym mit
klappen,

Also etwa "Es klappt leider nicht heute Abend". "Funktioniert das so?" (wenn man etwas
demonstriert), "Geht das bei dir?" (bei einer Terminverabredung).

Danke für eure Hilfe!

20.10.14 12:46, Mestermann no
Für das schöne, deutsche Wort "klappen" gibt es kein norwegisches Wort, das überall dort benutzt werden kann, wo
"klappen" benutzt wird.

Direkt übersetzt heisst klappen klaffe, und ab und zu kann man es wie auf Deutsch benutzen:
Jeg tok mot til meg og snakket med den fremmede jenta, i håp om at det skulle klaffe! (Og det klaffet/det ble full
klaff!)
Vi ville møtes onsdag, men det klaffet dessverre ikke.

"Klaffe" wird aber im Norwegischen viel seltener benutzt als "klappen" auf Deutsch. Normalerweise benutzt man
(wie Dt. gehen): Kan vi møtes i kveld? - Det går dessverre ikke i kveld. (Auch: Det passer ikke i kveld, det er ikke mulig i
kveld, det funker ikke for meg i kveld, jeg får det ikke til i kveld).
Alles hat gut geklappt = alt gikk bra.

Mit funktionieren ist es ähnlich wie mit klappen; wie Du selbst schreibst, ist die Anwendung ein wenig anders auf
Norwegisch.

Funktioniert die Maschine nicht? = virker ikke maskinen? Er maskinen i stykker?
Zeig mir mal, wie das funktioniert = (je nach Kontext) vis meg hvordan det virker, vis meg hvordan det gjøres.

20.10.14 13:04
Vielen Dank, das hat wirklich geholfen :)

20.10.14 18:07, Mestermann no
Gern geschehen