Direkt zum Seiteninhalt springen

Hallo,

ich habe keine Frage, sondern möchte einen Kommentar posten.

Ich folge dem Forum interessiert und merke immer wieder, dass die Forumkultur hier
teilweise keinen Deut besser ist, als in so manch anderen Foren. Sich ohne Name oder
Kürzel anonymisieren und kränkende oder blöde Bemerkungen abgeben, hilft niemandem.
Auch wird teilweise auf Sprach-, Grammatik-, Zeichensetzungs- und Stilfehlern
herumgeritten, die mit der eigentlichen Fragestellung gar nichts mehr zu tun haben.

Man kann sich wundern, wie die Deutschen, die Österreicher oder die Schweizer etwas
schriftlich artikulieren, aber dann z.B. die Österreicher als provokant zu
bezeichnen, finde ich nicht in Ordnung. Das meine ich nicht, weil es mich betrifft,
sondern allgemein. (betr. Fragestellung: durch den Wind sein)

Man kann natürlich höflich auf Fehler hinweisen und auch seine Meinung schreiben,
aber bitte in einem genehmen "Ton". Erst vor kurzem hat jemand erwähnt, dass sich der
Fragesteller nicht dumm vorkommen soll, nur weil er vielleicht eine Frage stellt, die
für andere im Forum offensichtlich leicht zu beantworten wäre. Das meine ich auch.

Der Grund, hier Teilnehmer zu sein, sollte das Interesse an der Sprache und ihren
Herausforderungen sein. Das ist meine Meinung.

bkm

06.05.15 15:55, Mestermann no
Tiltredes.

06.05.15 16:50
Bare delvis enig. Vi har opplevd og overlevd verre enn det du peker på. Men dette:
Auch wird teilweise auf Sprach-, Grammatik-, Zeichensetzungs- und Stilfehlern herumgeritten
virker ofte overflødig og kunne, om virkelig nødvendig, bli rettet på en mer skånsom måte, for eksempel ved å flette rettelsen (subtilt) inn i svaret. På den annen side har det ofte resultert i interessante diskusjoner - selv om de etter hvert har lite å gjøre med det opprinnelige spørsmålet.

(anonym)

07.05.15 01:44
Enig med bkm.
JM

07.05.15 16:01
ich bin froh für die, die auf Sprach-, Grammatik-, Zeichensetzungs- und Stilfehlern
"herumreiten" und ich denke nicht das, diejenigen es schlecht meinen, sondern nur helfen wollen, wobei ich als Mitleser, nicht allzu viele falschen Sachen lerne.

(anonym2)

07.05.15 16:02
..bzw lerne wie es richtig ist.

07.05.15 17:29
anonym:
Klart har vi opplevd og overlevd verre, men jeg tror det kan være godt å minne iblant
om at vi burde omgås respektfullt med hverandre.

anonym2:
Es spricht absolut nichts gegen das Korrigieren von Fehlern. Ich lasse mich gerne
belehren und will auch dazulernen, aber einer gewissen Etikette sollte gefolgt
werden. Der Ton macht die Musik.

bkm

08.05.15 03:05, Mestermann no
Skriften står alene, mens tale som regel er ledsaget av forsonende mimikk og geberder.

Nettopp derfor har skriftlig etikette - lenge før internettets tid - gjerne hatt regler for visse høflighetsfraser. Min
erfaring her i forumet er at de fleste synes det er greit å bli korrigert, men at det er to ting som teller: Det ene er at
korreksjoner for de fleste er lettere å svelge dersom de blir fremsatt på en vennlig måte. Det andre er at det ikke
er nødvendig å slå ned på den minste småfeil.