Direkt zum Seiteninhalt springen

Keine Frage, nur ein Hinweis. So anders wird Dialektsprechen in Deutschland im Unterschied zu Norwegen beurteilt.

http://www.spiegel.de/karriere/berufsleben/dialekte-wie-man-fuer-den-beruf-hoch...

15.05.15 15:15
Ich habe Dialektforschung betrieben und bin genau zum gleichen Schluss gekommen. Den
Sprachatlas-Test fand ich interessant. Mich hat er richtig zugeordnet.

Danke für den überaus interessanten link!
7:45

15.05.15 16:07, Geissler de
Mich verortet der test in Straubing, was gar nicht so verkehrt ist.

Bei zwei, drei Fragen haben mir aber Antwortmöglichkeiten gefehlt.

15.05.15 16:30
Danke für den Link. Beim Test wurde meine Heimatstadt (bei Hannover) exakt erkannt :-)

15.05.15 21:14, Staslin no
Zürich. :-) Wobei ich keine Ahnung habe, wie ich den norwegischen "sprettert" auf
Deutsch bezeichnen würde ...

16.05.15 00:57, Mestermann no
Schleuder, Gabelschleuder

16.05.15 07:45
Natürlich Zwille.

16.05.15 13:10
Ist die Frage nach den Bezeichnungen für eine “Schleuder“ jetzt auch ein Wiedergänger? :-)

Außerdem interessiert mich, ob ihr bei dem Test nur ein “Positionsfähnchen“ erhalten habt. Ich habe nämlich
gleich fünf Flaggen erhalten, wobei die Fahne Nr. 1 mit (der unmittelbaren Nähe von) Frankfurt am Main genau
ins Schwarze getroffen hat und die Fahnen Nrn. 2, 4 und 5 auch nicht weit davon entfernt lagen. Allerdings hat
mich das Fähnchen Nr. 3 doch etwas erstaunt, denn das landete entweder im südwestlichen Rheinland-Pfalz
(Trier bzw. Saarburg) oder im nördlichen Saarland, jedenfalls nicht weit von Grenze zu Luxemburg. Offenbar
haben sich in mein (Rhein-Main-Gebiet-)Hessisch einige moselfränkische Ausdrücke hineingemogelt...

@Geissler:

Gehört Straubing nicht zu Niederbayern? Ich dachte immer, du bist ein Oberbayer. Unterscheidet sich das
Oberbairische sehr vom Niederbairischen?

Viele interessierte Grüße
Birgit

16.05.15 13:12
Nicht eines meiner 5 Fähnchen landete in der Nähe meiner Heimat. Immerhin war auch nichts davon im Süden, mit dem ich sprachlich nun wirklich nichts am Hut habe. Allerdings bin ich auch kein großer Dialektsprecher.

16.05.15 14:57
(Kleine Selbstkorrektur:

Es muss natürlich

..., jedenfalls nicht weit von der Grenze zu Luxemburg

heißen.

Mit etwas frustrierten Grüßen
Birgit)

16.05.15 17:49
Warum frustrierte Grüße?

16.05.15 18:35
Weil sie einen (winzig kleinen)Fehler gemacht hat, aber diesem Anspruch gerecht werden will:
http://www.funnysignsforsale.com/store/p21/Men_to_the_Left_Women_Always_Right_S...

16.05.15 19:35
Jøss...

16.05.15 20:32
Überrascht oder entsetzt, 18:35?

16.05.15 21:52
Das ist kein Anspruch, sondern eine Tatsachenfeststellung, 18:35! :-)

Gruß
Birgit

17.05.15 07:07
19:35 denkt, dass so viel Perfektionismus nicht gut sein kann.

17.05.15 11:13
Das ist ja toll, jetzt gibt's hier im Forum nicht nur Hilfe zu sprachlichen Fragen und Problemen, sondern auch
noch kostenlose psychologische Beratung...

Gruß
Birgit

17.05.15 15:52, Geissler de
Straubing liegt in Niederbayern, in der Tat. Ich bin allerdings in heutigen Landkreis
Landshut geboren, wo auch meine Eltern und Großeltern herstammen.
Ober- und Niederbayern liegen beide zum weit überwiegenden Teil im Bereich des
Westmittelbairischen. Es gibt regionale Unterschiede, aber sie sind nicht so gravierend.
Ich hätte eigentlich gedacht, dass mich das Rankerl für den Brotanschnitt in der Landshuter
Gegend verortet.

17.05.15 16:58
Vielen Dank für deine Antwort, Geissler.

“Rankerl“ habe ich noch nie gehört. Aber das will ich nicht zu sehr vertiefen, denn die Frage, welchen Begriff man
für den Brotanschnitt benutzt, ist unter Garantie ein Wiedergänger. (Ich hatte dafür übrigens nur die Wahl
zwischen “Knörzchen“ und “Knerzje“, was es beides nicht so ganz trifft, denn bei mir zu Hause sagt(e) man dazu
“Knärzchen“.)

Herzliche Grüße
Birgit

18.05.15 01:52
Der Test ist schon erstaunlich.

Ich bin bis zu meinem 20. Lebensjahr in Hannover aufgewachsen, davor aber vom vierten bis achten Lebensjahr in dem Kleinstadt Wunstorf bei Hannober. Habe auch fünf Fähnchen bekommen, zwar keines für Hannover, sondern alle mehr oder weniger so drumherum (Nienburg, Salzgitter, Braunschweig, Hildesheim). Das Erstaunliche war das dritte Fähnchen, dass tatsächlich Wunstorf nennt. Würde gern wissen, welche(s) Dialektwort(e) mich ausgerechnet mit dem Kleinstädchen Wunstorf verbinden!