Direkt zum Seiteninhalt springen

Hei,
Ein (typisch moralisierender) Satz aus A.Sandemoses "Varulv" (1958) bereitet mir etwas Kopfzerbrechen (altmodisches bokmål, glaube ich):
"... når innholdet av herskebrunst, grov sadisme, parasittær erotikk og annen lystenhet på vivank viste fjeset altfor grinende.
"Vivank" konnte ich nicht finden, die genaue Bedeutung ergibt sich mir auch nicht aus dem Kontext.
På forhånd takk, habo

26.05.15 13:11
Versuch hier mit vidvanke. Sandemose liegt hier moderner mit "vivank" als die heute noch geltende Form,
"vidvanke".

26.05.15 14:13
Vielleicht bin ich mit meiner Antwort ja zu spät, aber andererseits ergänzt sie auch den Beitrag von 13:11:

Bei “vivank“ handelt es sich offensichtlich um ein Dialektwort aus Hemsedal. Zumindest ist dieser Begriff
(als dialektale Entsprechung zu nn. “vidvank(e)“) in folgender Wörterliste aufgeführt: 

http://www.hemsedalsmaalet.no/filer/ordliste-V2.htm.

Der dortigen Erklärung zufolge hat “på vivank“ die Bedeutung “på vidotta, heilt på avvegar“.

Herzliche Grüße
Birgit

26.05.15 16:30
Dankeeee :)