Direkt zum Seiteninhalt springen

God kveld

Jeg reiser snart til Wien og har lært at "servus" er en vanlig hilsen i Østerrike, vet dere om det også gjelder for
Wien?

14.06.15 07:31
Ja, men ikke i alle kretser. Wien har - språklig sett - blitt "finere". De prøver å
snakke pen tysk. Man sier mest Hallo, Grüß dich (Grüße dich) eller Grüssi
(Grüße Sie, høflighetsform). Kommer mye an på i hvilken sammenheng du bruker en
hilsen.

Når du går inn i en butikk, kan du f.eks. si Guten Tag eller Grüß Gott.
Når du går igjen, sier du Auf Wiederseh'n eller Auf Wiederschau'n.

Blant venner sier man mest Hi, Hallo eller Grüß dich, og ved avskjed
Tschüss, Ciao eller Baba (Baba er veldig typisk Wien).

[Grüssi uttales med kort ü, mens Grüß dich med lang ü (ß indikerer lang vokal).]

bkm

14.06.15 12:16, Aunekris no
Tusen takk for det utfyllende svaret :D

14.06.15 13:27
Kommt dieses “Baba“ eigentlich von “bye bye"?

Viele Grüße
Birgit

14.06.15 14:20
Bitte, gerne!

Birgit:
Ich weiß es eigentlich nicht, aber es ist naheliegend. Man verwendet das auch in der
Kindersprache, weil es so leicht zu erlernen ist. So wie hier (in Norwegen) das "Nana".

bkm

14.06.15 15:50
Whoops, da hatte ich bei “bye-bye“ doch glatt das Hyphen vergessen...

Ich habe noch einmal ein bisschen im Internet gesucht und dabei gefunden, dass “Babaa“ entweder wirklich aus
der Kindersprache kommen soll oder wie u. a. das (auch in der Kindersprache gebräuchliche) deutsche “Adda
Adda“ von franz. “Adieu“.

Babaa - Birgit

17.06.15 13:34, Geissler de
Ich habe nie tiefer darüber nachgedacht, sondern einfach immer angenommen, dass das
Wiener "babá" einfach durch den Dialekt zu erklären ist. Hochdeutsches ei ist im
Wienerischen regelmäßig aa (sofern es auf mhd. ei zurückgeht), also aans, zwaa
(aber nicht draa). War ich jahrelang auf dem Holzweg?

17.06.15 13:56
Das kann ja stimmen. Andererseits - wenn du deiner Theorie ganz folgst, müssten die Mittelhocheutschen sich mit bey-bey verabschiedet haben.

17.06.15 14:17, Geissler de
Hm, mit etwas gutem Willen kann diese Behauptung aus meinem Beitrag herauslesen, das
gebe ich zu.

Gemeint war natürlich eine Analogbildung. Es passiert ja öfter, dass fremdsprachliche
Ausdrücke, sofern sie sehr oft gebraucht werden, den Aussprachenormen des Zieldialekts
unterworfen werden. In Bayern sagen wir auch "MEassi", also mit Betonung auf der ersten
Silbe und vokalisiertem R, statt korrekt französisch "merCI".