Direkt zum Seiteninhalt springen

Was ist "Zwitschgendatschi"? Das Wort/Gericht kommt in einem Krimi vor.

Viola

30.07.15 19:33, Mestermann no
31.07.15 06:46
Musste echt lachen; sowohl bei Frage als auch Antwort :-)

Dachte, das wäre eine typisch österreichischer Ausdruck. Darf ich fragen, wer der
Verfasser des Krimis ist?

bkm

31.07.15 08:00
Dachte, das wäre eine typisch österreichischer Ausdruck.

Das solltest du besser keinen Augsburger hören lassen, vgl. https://de.wikipedia.org/wiki/Zwetschgenkuchen. :-)

Wie in dem Wikipedia-Artikel richtig ausgeführt, heißt der “Zwetschgendatschi“ im Rhein-Main-Gebiet übrigens
ziemlich profan “Quetschekuche“.

Viele Grüße
Birgit

31.07.15 08:26, Geissler de
Typisch österreichisch? Im Namen aller Bayern muss ich doch sehr bitten.
Bei Krimi und Zwetschgendatschi würde ich spontan darauf tippen:
http://m.dtv.de/titel-0-0/zwetschgendatschikomplott-26044/

31.07.15 08:27
Ups... jaja, wir Österreicher und Deutschen haben ja doch ein paar Dinge gemeinsam :-)
(regional betrachtet).

(Korrektur: ... ein typisch österreichischer Ausdruck...)

bkm

03.08.15 11:09
Schönen Dank für die vielen Antworten und Erläuterungen :-)
Die Verfasser des Krimis sind Volker Klüpfel und Michael Kobr. Sie wohnen in beziehungsweise Augsburg und
Allgäu. Sie haben mehrere Krimis geschrieben, in denen es sich um den Allgäuer Kriminalkommissar Kluftinger
handelt. Hier geht es übrigens um Kluftingers zweiter Fall, "Erntedank".

Viele Gruß
Viola

03.08.15 11:15
Uups!

Viele Grüße!
Viola :-)

04.08.15 10:37
Ah, ein Kluftinger-Krimi. Die sind in Deutschland inzwischen Kult. Und obwohl der fragliche Zwetschgen-
Blechkuchen in ganz Bayern und Teilen Baden-Württembergs “Zwetschgendatschi“ genannt wird, passt
“Augsburg“ aus folgendem Grund ganz besonders gut:

Die Augsburger beanspruchen für sich, den Zwetschgendatschi erfunden zu haben. Er gilt als kulinarische
Spezialität der Stadt und wird laut Originalrezept aus Mürbteig gebacken. Seinetwegen wird die Stadt
scherzhaft Datschiburg genannt. Ferner heißt es, der Zwetschgendatschi gleiche in Form und Aussehen dem
Augsburger Stadtwappen, der Zirbelnuss.

Viele Grüße
Birgit

PS: Bei uns in Hessen hat der “Quetschekuche“ einen Boden aus Hefeteig.

04.08.15 12:26, Geissler de
Über den Boden kann man endlos streiten, aber aus Niederbayern kenne ich den
Zwetschgendatschi auch nur mit Hefeteig.

06.08.15 11:46
Wusste nicht, dass die Kluftinger-Krimis so bekannt sind. Ich finde sie jedenfalls toll.
Der Zwetschgendatschi sieht wunderbar aus! Muss ich unbedingt einmal probieren. Ich könnte ja eine ganze
kulinarische Reise machen, um die verschiedenen Lokalvarianten zu schmecken :-)

Viola