Direkt zum Seiteninhalt springen

Ich würde mich echt rießig freuen, wenn mir jemand diesen text übersetzen könnte!? Es gibt später noch einen anderen teil!
bitte! danke im vorraus!
Forberedt på vrakingen

For første gang på seks år er Else-Marthe Sørlie Lybekk ikke med i Marit Breiviks tropp.

UTE: Else-Marthe Sørlie Lybekk må finne seg i å ikke være en del av troppen som skal kjempe om edelt metall i europamesterskapet som starter i Ungarn 9. desember.
Bestill bilde

GODE VENNER: Else-Marthe Sørlie Lybekk og landslagssjef Marit Breivik har hatt en god dialog i forbindelse med EM-uttaket.
Bestill bilde

Les også:

Beck: – Godt å få bekreftelsen
Av: LINE RAMSRUD
Det var Aalborgs Isabel Blanco som fikk den siste strekplassen. – Jeg var forberedt på det, sier medalje-grossisten selv.

Etter tre EM, tre VM og ett OL må Sørlie Lybekk altså overvære europamesterskapet fra TV-stolen. Selv om Else-Marthe gjennom samtaler med landslagssjefen var forberedt på uttaket, tror hun det blir rart å ikke være «borte» i desember.

– Jeg spilte mitt første mesterskap som senior i 1998. Dette blir den første desembermåneden på seks år jeg skal tilbringe hjemme, sier Else-Marthe.

– Blir rart å se EM

– Hvordan blir det å sitte hjemme og se mesterskapet fra stua i stedet for å være «midt i gryta», slik du er vant til?

– Jeg tror nok det kommer til å bli litt rart når det drar i gang. Men jeg kommer ikke til å se så mange av Norges kamper innledningsvis, for her i Tyskland viser de bare sine egne kamper, forklarer mesterskapsveteranen.

Men det blir lite TV-titting på Else-Marthe i tiden fremover. Snertingdølen vender nesa sydover for å lade batteriene.

– Jeg tar en uke ferie uten håndball. Jeg tror det blir bra å ikke kaste håndball nå, innrømmer Sørlie Lybekk, som innerst inne selvfølgelig kunne tenke seg en tur til Ungarn i desember.

Så går turen hjem til Norge og forhåpentligvis skiføre til jul.

23.03.06 13:14
Vorbereitet aufs "Abgewracktwerden"
Zum ersten Mal seit 6 Jahren ist Else-Marthe Sørlie Lybekk nicht dabei in Marit Breiviks Truppe.

DRAUSSEN: E.M.S.L. muss sich damit abfinden, kein Teil der Truppe zu sein, die bei der Europameisterschaft, die am 9. Dez. in Ungarn beginnt, um Edelmetall kämpfen soll. [Bild bestellen]

GUTE FREUNDE: E.M.S.L. und Teamchefin Marit Breivik hatten einen guten Dialog in Zusammenhang mit der Herausnahme aus dem EM-Team. [Bild bestellen]

Lesen Sie auch: Beck:- Gut, eine Bestätigung zu bekommen
Von: LINE RAMSRUD
Es war Aalborgs Isabel Blanco, die den letzten Listenplatz bekam. - Ich war darauf vorbereitet, sagt die Medaillen-Grossistin selbst.

Nach drei EMs, zwei WMs und einmal Olympia muss S.L. also die EM vom Fernsehsessel aus verfolgen. Selbst wenn E.M. durch Gespräche mit der Teamchefin auf die Herausnahme vorbereitet war, glaubt sie, dass es komisch sein wird, im Dezember "weg" zu sein.

- Ich spielte meine erste Meisterschaft als "Seniorin" (also in der Erwachsenen-Nationalmannschaft) 1998. Das wird der erste Dezember seit sechs Jahren, den ich zuhause verbringen werde, sagt E.M.

- Es wird komisch, die EM anzuschauen.

- Wie wird es, zuhause zu sitzen, und die EM vom Wohnzimmer aus anzuschauen anstatt mitten dabei zu sein, wie du es gewohnt bist?

- Ich glaube, das wird schon komisch werden, wenn sie anfangen. Aber ich werde am Anfang nicht so viele von Norwegens Spielen sehen, denn hier in Deutschland zeigen sie nur ihre eigenen Spiele, erklärt die Meisterschaftsveteranin.

Aber es wird wenig Fernsehschauen für E.M. in nächster Zeit. Die Snertingdalerin [aus Snertingdal] zieht es nach Süden, um die Batterien aufzuladen.

- Ich nehm mir eine Woche Urlaub ohne Handball. Ich glaube, es wird schön jetzt kein Handball zu spielen, gibt S.L. zu, die sich aber insgeheim natürlich vorstellen könnte, im Dezember nach Ungarn zu fahren.

Dann geht es heim nach Norwegen, hoffentlich mit guten Skibedingungen zu Weihnnachten.