Direkt zum Seiteninhalt springen

Hi,
wie würdet ihr folgenden Satz übersetzen:

jeg ble besyldt for å være et dørslag, når det gjelder penger.

Takk
Nicole

29.05.16 21:53
Wörtlich: Ich werde beschuldigt, wie ein Sieb zu sein, wenn es um Geld geht.

30.05.16 10:10, Mestermann no
Dørslag ist ein Durchschlag. Sieb wäre hier sil, wobei der figurative Sinn natürlich derselbe ist.

Wie man sieht, ist dørslag urspr. ein Leihwort aus dem Deutschen.

30.05.16 11:31
Wobei nur Sieb figurativ benutzt wird: löchrig wie ein Sieb, Gedächtnis wie ein Sieb.

30.05.16 12:30
Oder aus dem Plattdeutschen Dörslag ( De Dörschlag - Die Dörslagen )
Oddy

30.05.16 15:14, Geissler de
Das Wort "Durchschlag" in dieser Bedeutung habe ich erst über das Norwegische kennengelernt. Es ist nicht
überall in Deutschland gebräuchlich.
Bei uns zu Hause haben wir "Sieb" oder "Seiher" gesagt.

30.05.16 21:03
Danke, ich war mir unsicher, ob ich den Satz wirklich wörtlich übersetzen kann. Aber dann werde ich das so übernehmen. Vielen Dank für die rege Diskussion!
Nicole

30.05.16 21:20
Du weißt aber schon, Geissler, dass ein Seiher nicht dasselbe wie ein Sieb
ist, oder? Bei einem Seiher sind die Ausgussöffnungen (Löcher) größer als
beim Sieb, denn wenn man beispielsweise Kartoffeln oder Nudeln abseiht,
kommt es einem ja nur auf die festen Bestandteile, aber nicht auf das
Kochwasser an. Außerdem haben handelsübliche Seiher Füßchen, sodass man sie
in die Spüle stellen kann, während man ein Sieb über ein Gefäß/einen Topf
hängen oder halten muss, in dem man dann die ablaufende Flüssigkeit/das
durchgesiebte Mehl etc. auffängt.

Viele Grüße
Birgit

30.05.16 22:41, Geissler de
Das war mir früher in der Tat nicht klar.
Im gegebenen Kontext ist der Unterschied allerdings unerheblich, denn im metaphorischen Sinn
benutzen wir im Deutschen den Sieb, auch wen im Norwegischen ein dørslag dasteht.

(Noch besser würde mir hier aber das „Fass ohne Boden“ gefallen.)

30.05.16 23:17
Der Sieb? Kenne nur "das Sieb" und der Duden ebenfalls. Aber wenn man mit Google sucht mit den Stichworten
Sieb Duden
dann zeigt Google Suchanfragen nach "der Sieb" im Duden an. Der Link führt zwar nicht zu einer Seite, die "der Sieb" als Möglichkeit zulässt, aber immerhin habe Einige danach gesucht. Wie ist das also im Süden, ist da "der Sieb" üblich?

31.05.16 00:52, Geissler de
Das Sieb, natürlich. Da ist mir der Seiher dazwischengekommen.

31.05.16 11:21
Ja, Danke Geissler, das Fass ohne Boden passt als Redewendung besser, nicht war?!
Nicole

31.05.16 11:22
nicht wahr, mir ist das h verloren gegangen ;-)

31.05.16 14:12
Noch weiter im Süden (in Tirol) habe ich den „Seiher" als ein Küchenwerkzeug, bestehend aus nicht sehr großen
Metallring, Durchmesser bis etwa 10 cm, mit angesetztem Griff und nach unten gebauchtem engem
Maschengitter kennen gelernt, mit man z. B. Milch (von der Haut) oder Tee (vom Kraut) „abseiht". Ein Sieb ist
dann etwas Größeres, das man auch z. B. auf Baustellen zum „Sieben" von Sand verwendet. Vermutlich „seiht"
man nur Flüssigkeiten. Ein „Sieb" wird auch beim Siebdruck (eine bestimmte Drucktechnik) verwendet; da redet
niemand von einem „Seiher".

31.05.16 14:17
.... aus einem nicht sehr großen ....

31.05.16 14:19
.... mit dem man .....

31.05.16 14:42
Und ich (Raum Köln) habe von einem Seiher überhaupt noch nie gehört. Durchschlag ist mir auch erst seit einigen Jahren bekannt. Hier ist alles Sieb, was irgendwie Löcher hat. ;-)