Direkt zum Seiteninhalt springen

Hallo zusammen! Ich habe im Uni-Sprachkurs begonnen, Norwegisch zu lernen. Ich bin bei
der Aussprache ziemlich verloren. Die Seminarleiterin meint, ich hätte ein kaum
wahrnehmbares "R". Das ist nicht neu, ich kann auch bei deutschen Worten kein klares "R"
sprechen. Es ist irgendwie gehaucht, und ich kann es nicht betonen. Ich weiß einfach
nicht, wie. Auf Englisch wird jedes "R" verschluckt. Sie meinte auch, ich müsse lernen,
das "R" vorn hinter den Zähnen zu sprechen, ähnlich wie ein englisches "TH" nur mit einem
gerollten Laut. Wenn ich es versuche, dann kommt mein "R" aus der Kehle und ich klinge
wie ein verärgerter Pirat mit Papagei auf der Schulter: "ARRRRR". Hat jemand eine Idee,
wie ich das üben könnte? Gibt es Übungen oder Vokabeln, die mit dabei helfen können?

30.03.17 00:41, Geissler de
Das klingt ja fast wie ein Fall für einen Logopäden, zumal du auch im Deutschen ein
Ausspracheproblem zu haben scheinst. Hast du das schon einmal erwogen?

Ansonsten ist das meiner laienhaften Meinung nach kein schlechter Anfang:
http://de.wikihow.com/Das-rollende-R-aussprechen

30.03.17 00:54, Geissler de
Noch ein Tipp aus der Praxis.
Meine ältesten Töchter hatten als Vorschulkinder Probleme mit der Aussprach des R. Um
ihnen ein korrektes Zungespitzen-R beizubringen, haben wir verschiedene spielerische
Übungen angewendet. Unter anderem haben wir beim Vorlesen bei Wörtern mit R zwischen
Konsonant und Vokal gestoppt; das Kind sollte es dann mit einem D an Stelle des R
aussprechen, also "Bdot", "gdün", "Fdau" usw.
Auf diese Weise würde die (annähernd) richtige Artikulationsstelle geübt. Vom
Verschlusslaut zum Vibranten ist es dann nicht mehr so weit.

30.03.17 01:31
Ehrlicherweise weiß ich nicht einmal, ob es so schlimm ist, wenn Du kein ordentliches "R" sprechen kannst.

Denn die ganze norwegische Sprache ist geteilt in zwei Hälften.

In eine Fraktion, die sich selbst als "R-Roller" ansehen und eine andere Fraktion, die sich selbst als "R-Scharrer" ansehen.

Die beiden Fraktionen stehen sich unversöhnlich gegenüber.

Derzeit haben die "Scharrer" - Oberwasser und sind in der begehrten juvenilen Klasse auf Expansionskurs in die Territorien der "Roller".

Beispiel für den Unterschied

https://www.youtube.com/watch?v=VHzANn-uFns

So klar wie in dem Video sprechen viele Norweger aber weder das eine noch das andere R oft gar nicht. Je nach Dialekt und Region wird das rollende "R" eher zu einem gekauten und geschluckten R wie bei den Kaugummi-Engländern - den Amæææjjjjhhhhhicans oder auch zu einem ge'Chhhhhh'ten R

Snart kann sich anhören wir snarrrrrt, aber auch wie snajjjjjt (wobei das jjj dem englischen "are" ähnelt).

Und kirke kann zu kjirrrrke werden, aber auch zu kjichhhhhkke.

Wie du die härteren R's lernen kannst?

Ich nehme mal an, dass es bestimmte Kombinationen von Konsonanten gibt, bei denen das Üben besonders leicht, wie etwa BRRRRRRRRR... wo man mit dem explodierenden B schon mal Anlauf zum Vibrieren der Zunge nimmt....Brrrr wie in "bra". Ähnlich vielleicht wie in SKRRRRRR...

Ansonsten Stunden beim Logopäden nehmen, vielleicht?

30.03.17 02:21
Siehe etwa 3:47 bei

https://www.youtube.com/watch?v=o90mAgQRWT8

wie das snakk "norsk" ausgesprochen wird. Nicht etwa "norrrrrsk", sondern "noajjjschk"

30.03.17 13:56
Skarre-r har etter en teori oppstått i Paris på 1600-tallet og ble mote i overklassen. Fra Paris har den spredd seg til de høyere lag i Europa og fra fra storby til storby; Köln, Berlin, København, Bergen osv.

I dag er skarre-r i ferd med å bre seg i Norge. Kanskje vil alle dialekter fra Sørlandet og vestafjells nord til Stad få skarre-r. Men det er ikke slik at alle nordmenn vil skarre om noen år. Jeg vet heller ikke om noen regel som forbyr nyhetslesere i NRK å bruke skarre-r.

Ellers noterer jeg meg at personer med skarre-r i Tyskland nærmest blir ansett som tilfeller for logopeder. Eller tar jeg feil?

http://www.apollon.uio.no/artikler/2005/lyder-skarring.html

30.03.17 14:12
... at personer med skarre-r i Tyskland nærmest blir ansett som tilfeller for logopeder

Hvor har du det fra? Torp sier jo i linken at "Skarre-r er i dag på frammarsj i hele det området hvor tysk er standardspråk, det vil si Tyskland, Østerrike og deler av Sveits." Skal de alle gå til logoped?

30.03.17 15:40
Nettopp. Skarre-r er på i frammarsj i tysk standardspråk og man kan uten problem bruke skarre-r i Norge. Derfor forstår jeg ikke hvorfor læreren til 00.24 mener at vedkommende må beherske rulle-r for å kunne snakke norsk.

30.03.17 20:55
Akkurat det jeg mente med innlegget mit fra 0131.

Nå hat det seg ikke slik at trådstarteren rapporterte om seine vansker spesielt med uttalelsen av skarre r men av r generelt. Men ikke bare er skarre r*en mere avansert og vanskelig å uttale enn rulle-r'en men også selve "r"'en er på vei bakover. En hører jo hvor utydelig r'en ofte blir uttalt på nordnorsk.

Et tips til trådstarteren til:

Wenn es Dir um das scharrende R geht, würde ich es mit Geschirr, Geklirr, Chhhirrke, Zirpe, pihrchen, baahr, TTTrrrrracht versuchen...

31.03.17 10:21
Und wenn du diese Wörter als Geschia, Geklia,Ziape ... aussprichst, hat das natürlich einen deutlichen Abstand zum (skarre-)r im Norwegischen.

31.03.17 10:56
@ 10:21
Absolutt. Men det dreier seg jo ikke om spørsmålet hvordan en kan klare å svelge alle r'ene i mest effektivt men om det motsatte:

Hvilke kombinasjoner av bokstaver fins det som gjør det lettere å øve uttalelsen av en flott r, især en flott skarre r.

Og jeg tror at de gitte bokstavkombinasjonene kan forenkle øvingene litt. Selvsagt kunne en også uttalt Geschirr, Zirpe og Tracht med rulle r på tysk. Men det høres litt fremmed ut for mine ører. Og jeg tror også at de ordene er lettere å uttale med skarre r enn rulle r. Med de andre ordene kan det kanskje værre så som så. "bar" lar seg vel like godt uttale med skarre og rulle r.

01.04.17 18:43
Det finnes flere enn bare skarre- og tungespiss-R på norsk. Generelt er skarre-R'en mye nærmere tysk ch f.eks. i "Loch"... i noen norske dialekter ruller man også R bak i munnen, noenlunde som man ville gjort det på tysk (altså de dialektene der tungespiss-R ikke fremdeles er i bruk) når man vil framheve at det skal stå en R, feks. aRbeiteR.

Noe tysktalende bør være litt mer obs på er kanskje at bare når man uttaler R'en med tungespissen blir det "norschk", mens bruker man den tyske R'en på norsk så må det fortsatt bli uttalt "norsk"...