Direkt zum Seiteninhalt springen

helhjertet

"Så nydelig av deg, Desi, tusen takk,» sier jeg på mitt mest helhjertede."

Her mangler det et "vis" på slutten, ikke sant?

Hva kunne dette blitt på tysk? Heinzelnisse oversetter helhjertet med "beherzt" - men jeg tror Heinzelnissen bommer litt her.

Beherzt betyr ifølge duden modig, fryktløst. Egentlig forbinder jeg beherzt mest med et uttrykk som ta (all) sin mod sammen.

Med helhjertet betyr vel heller noe som "aus ganzer Überzeugung", "aus ganzem Herzen". Men det blir tricks å oversetter det ovenstående. "In meinem am überzeugtesten klingenden Tonfall" - ?

03.05.17 22:46
..tricky å oversette mente jeg å skrive...

04.05.17 11:00
Hei, wie wäre es mit:
So lieb von Dir, Desi, tausend (besten) Dank, "sagte ich herzlichst."
God torsdag fra Claus i Kristiansand

PS.: Beherzt wird auch bei Hustad mit helhjertet oversatt. Ich stimme dem zu was hier angezeigt wird, die Bedeutung geht wohl eher Richtung: mutig.

04.05.17 11:16
"På mitt mest helhjertede" virker stivt. Det er bedre å si : av hele mit hjerte.

04.05.17 13:09
Genau so, also steif, soll es wohl auch klingen. Der Text geht nämlich folgendermaßen weiter: "Takksigelsene mine lyder alltid litt anstrengt."

04.05.17 13:36
Det betyr også at det ikke mangler er "vis" på slutten.

04.05.17 13:36
Warum liest man eigentlich ein aus dem Amerikanischen ins Norwegische übersetztes Buch, um sein Norwegisch aufzubessern?
Ist 22:45 schon durch mit der gesamten norwegischen Literatur? Meines Erachtens hat diese allerhand zu bieten und vermittelt,
zusammen mit der Sprache, einen Ausschnitt aus der norwegischen Kultur.

04.05.17 13:37
Det betyr også at det ikke mangler et "vis" på slutten.

04.05.17 13:39
Übersetzungen sind ja nicht per se schlecht, manche sind sogar besser als das Original. Zum Sprachenlernen eignen sie sich ebenso gut wie Literatur moderner norwegischer Verfasser.

05.05.17 08:17
Vielen Dank Euch allen!
@13:36
Jeg samtykker med 13:39. Såvidt jeg er i stand til å bedømme det er det språklig ingen kvalitativ forskjell mellom Flink pike og en Gunnar Stålesen. Oversetteren har gjort en utmerket god jobb. Ellers har du sikkert rett i det at det generelt sett har noe for seg å lese opprinnelig norske bøker frem for oversatte. I hvert fall om det bare gjaldt å påkoste sog å avruste sin avslitte norsk. Men det å lese er jo litt mere enn bare fordøyelse av de grammatikk, idiomer, nye ord.
Det skal også være litt spennende, litt interessant. En kan etter mine begrep ikke bare gripe etter hvilken som helst bok på hyllen hvis bare den er "ekte norsk".
Så er der en ting til: norske bøker er til dels vanvittig dyre. Jeg har lite lyst til å betale 40 Euro plus fraktkostnader på ytterligere 25 Euro for en eneste bok.

Derfor ser jeg litt på prisen også. Og som en tendens ser ut som om oversatte bøker er litt rimeligere enn "ekte norske". Dette skyldes sikkert ikke at en oversatt bok per se er mindre verdt men heller fakumet at nordmenn selv som oftest leser oversatte bøker. På bestselger listene står som oftest litteratur fra andre land. Auch wenn es vielleicht nur Schweden oder Dänemark ist.

Daher ist bei einem in das Norwegische übersetzten Weltbestseller die Auflage oft deutlich höher als bei einem genuin norwegischen Buch. Das reduziert die Herstellungskosten und damit den Preis.

Aber das alles nur nebenbei.

Når det gjelder uttrykket "på sitt mest helhjertede" forstår jeg fremdeles ikke hvorfor det ikke skal mangle et "vis" bakpå. Setningen virker ufullstendig uten substantiv for meg. Kanskje "på mitt mest Xyz" regnes som fast uttrykk i norsk? Aber auch dann fehlt "eigentlich" das Substantiv dazu. Oder soll man helhjertede selbst als nominalisiertes Adjektiv lesen? Aber macht das semantisch dann noch Sinn?

05.05.17 13:06
Ich vermute, dass es sich hier um dieselbe Konstruktion handelt wie in den folgenden Beispielen:
- stå på sitt høyeste
- være på sitt verste/beste
- ligge på sitt siste
Das Substantiv muss dazugedacht werden, det er underforstått.

Interessanterweise steht das Pronomen wohl immer im Neutrum, ich kenne zumindest kein Beispiel mit på sin beste/verste etc.

Wer weiß mehr dazu?

07.05.17 08:50
Synd at ingen svarte på innlegget ditt. For du er innpå noe her selvsagt.

Natürlich ist es die gleiche Konstruktion wie "på sitt beste". Und natürlich fehlt solchermaßen eben doch das Substantiv und es muss sich im konkreten Fall meiner Frage ein "vis" dazu gedacht werden.

Interessant wäre gewesen, ob es dazu Regeln gibt, wann man das Substantiv weglassen kann - oder ob es sich um einen abschließenden Katalog feststehender Redewendungen handelt. Ich vermute, dass eher Letzteres zutrifft, da sich um eine eher ungewöhnliche Konstruktion handelt und mir "på mitt mest helhjertede" (im Gegensatz zu "sitt beste") gar nicht bekannt war...

Danke für Deinen Hinweis :-)

07.05.17 10:55
Bitte, gern geschehen!

Zum Thema norwegische Literatur: Ich leihe mir meine Lektüre bei der Universitätsbibliothek aus. Meist haben sie dort auch die dazugehörige deutsche und/oder englische Übersetzung. Damit gelingt es mir häufig, schwierige Passagen des Originaltexts zu durchschauen.