Direkt zum Seiteninhalt springen

Kan en på tysk egentlig også være på et tog som i norsk, also auf dem Zug? Jeg husker ikke å ha lest at noen tyskere ha vært "auf dem Zug" med mindre de ikke mener dette bokstavelig som å være på taket av et tog (som i en James Bond Film) ;-)

Ich bin auf dem Zug nach Basel? Während ich auf dem Zug bin, lese ich eine Zeitung.

Kan man si dette?

14.06.17 21:51
Jeg sier "im Zug". "auf dem Zug" høres ikke riktig ut.

14.06.17 23:34
Dann sind wir immerhin schon zu dritt ;-). Auch wenn bei Google Promofotos kursieren mit Bildunterschriften wie "Business Leute, die auf dem Zug ihre Notizen abgleichen"
Aber wer "Business Leute" "Notizen" abgleichen lässt, ist kein glaubwürdiger Sprachzeuge, sondern Ami oder Übersetzungsbot.

Damit bleibt es wohl dabei, dass Dinge vielleicht auf der Zugfahrt von Basel nach München passieren mögen, nicht jedoch auf dem Zug von Basel nach München.

Und dass man nicht auf dem Zug Zeitung liest, sondern ausschließlich im Zug...

Gott sei Dank! Habe schon begonnen, an meinem Deutsch zu zweifeln!

15.06.17 11:45
Zu dritt? Ich, du und wir beide sind doch vier!

15.06.17 15:14
Wenn ich auf dem Zug bin, dann ist Karneval. ;-)

15.06.17 22:59
"Auf dem Zug" ist in der Schweiz üblich.
"Ic gehe auf den Vier-Uhr-Zug"
"Ich bin auf dem Schnellzug"

16.06.17 10:53
Gruselig! Also gibt es nichts, das es nicht gibt... Allerdings ist Schweitzerisch ja auch Schweitzerisch ;-)
Danke für den Hinweis...

16.06.17 15:20
Es heißt übrigens schweizerisch und Schweiz - ohne t.
Was am Ausdruck "auf dem Zug" gruselig sein soll, erschließt sich mir nicht wirklich. Eine solche Einschätzung klingt für mich schlicht chauvinistisch. Wenn dir dialektal gefärbte Varianten einer Sprache zuwider sind, wäre es klug, wenn du dich nicht mit Norwegisch befassen würdest, das unendlich mehr dialektale Eigenheiten aufweist, als das Hochdeutsche der Schweizer - aber das ist wohl gaaaanz was anderes ...

16.06.17 15:55
Ich meinte nicht, dass "auf dem Zug" gruselig klingt, sondern dass es gruselig ist, wie viele Varianten des Standarddeutschen es doch gibt.... Gruselig, wie schwierig es ist, ein einheitliches Bild selbst zu so simplen Idiomen wie der Fahrt "im Zug" zu erzeugen. Im Übrigen finde ich dialektale Formen durchaus schön - wenn sie auch zumeist nicht gern gesehen sind.