Direkt zum Seiteninhalt springen

hi,
keine neue Frage, aber ich bin zufällig auf einen "uralten" Forumseintrag zu "verballhornen" gestoßen. Mit einigen
Aussagen bin ich nicht so ganz einverstanden. Hier also mein Beitrag:

verballhornen

ein Wort oder einen Ausdruck verulken, entstellen, verunstalten, lächerlich machen …

Dies kann bewusst und absichtlich erfolgen „god save the queen = god shave the queen“ oder ist wie beim Wort
Fisimatenten - sollte die Ableitung richtig sein - auf mangelnde Französischkenntnisse zurückzuführen.

Volksetymologien leiten den Ausdruck aus dem Französischen ab: Während der Besetzung des Rheinlandes in Folge der
Französischen Revolution sollen deutsche Mädchen von französischen Soldaten in ihre Zelte eingeladen worden seien:
„Visitez ma tente!“ (Besuchen Sie mein Zelt!). Da die Eltern um den Ruf (und die Unschuld) ihrer Töchter fürchteten,
warnten sie sie: „Mach nur keine Fisimatenten!“

„verballhornen ist sinnverwandt mit verschlimmbessern, aber keinesfalls ein Synonym.
Eine Sache wird verschlimmbessert, wenn beim Versuch etwas zu verbessern, das Resultat schlechter ist als das
fehlerhafte Original“

Beispiele aus dem Netz für verballhornen

Wer "zum Bleistift" sagt statt "zum Beispiel", verballhornt das Original, verulkt, verunstaltet es. Die Redewendung "unter
aller Kanone" ist ganz ähnlich eine Verballhornung des lateinischen "sub omni canone" (unter jeder Messlatte).

Guter Rutsch ins neue Jahr (jiddisch Rosch ha-Schanah ? neues Jahr)
Es zieht wie Hechtsuppe (berlinisch, von jiddisch hech supha ? Sturmwind)
Hals- und Beinbruch (jiddisch hasloche un? broche ? Glück und Segen)
Mayday (franz. [venez] m'aider ? helfen Sie mir) ? Notruf in der Luft- und Seefahrt

God shave the Queen (Engl. "Gott rasiere die Königin" anstatt "God save the Queen" [Möge Gott mit der Königin sein])
Ballermann (span. balneario = Badeort auch Bade-Kurort)
zum Bleistift (zum Beispiel)

07.01.18 22:29
verballhornen

Laut Duden online: ein Wort, einen Namen, eine Wendung o. Ä. entstellen

nach dem Buchdrucker J. Bal(l)horn, der im 16. Jahrhundert eine Ausgabe des lübischen Rechts druckte, die viele Verschlimmbesserungen unbekannter Bearbeiter enthielt.

https://www.duden.de/rechtschreibung/verballhornen

08.01.18 11:39
Hei Heiner,

vermutlich hast Du mit dem was Du schreibst recht. Hustad übersetzt: verballhornen = v. rette til det verre, forkludre.

God mandag fra Claus i Kristiansand

08.01.18 20:14
Sekander fuer Alexander.