Direkt zum Seiteninhalt springen

Hallo zusammen,
mit heutigem Schreiben brauche ich leider aus einem sehr traurigen Anlass ganz besonders Eure Hilfe.Einer unserer norwegischen Freunde ist ganz plötzlich vorige Woche verstorben.Wir sehen zwar im Juni die Hinterbliebenen,aber im Vorfeld möchte ich dennoch schriftlich mein Beileid ausdrücken.Da ich aber bis jetzt noch nie mit so einer solchen Situation in Norwegen zu tun hatte bin ich unsicher wie ich richtig formulieren soll und vor allen Dingen ich nichts falsches schreibe.Folgendes wäre mir sehr wichtig."Die Nachricht vom Tode Trygves hat uns sehr getroffen,wo wir uns doch auf ein Wiedersehen im Juni gefreut haben.Lars und Sven sind ganz bestürzt das Sie nicht mehr mit Ihrem geliebten Trygve reden können".
Wenn Ihr von Eurer Seite auch noch zusätzliche oder übliche Sätze anführen würdet wäre ich sehr dankbar.
Vielen Dank für die Mühe
Harald

09.05.06 21:58
Du kannst zum Beispiel schreiben:

Det var svært trist å høre at Trygve er død. Vi hadde gledet oss til et gjensyn i juni. Lars og Sven er så lei seg for at de ikke mer kan snakke med Trygve som de var så glade i.
Våre tanker går til dere som er igjen.

mfG Rolf

11.05.06 00:25
ähm. eine kleiner anmerkung. ich hatte den haralds satz "Lars und Sven sind ganz bestürzt das Sie nicht mehr mit Ihrem geliebten Trygve reden können" anders verstanden, als wie rolf ihn übersetzt hat. in rolfs übersetzung sind lars und sven traurig, daß sie (lars und sven) trygve nicht mehr reden können. in haralds text sind "Sie" und "Ihrem" aber groß geschrieben, deswegen habe ich es als die höfliche anrede an den adressaten der karte verstanden.

falls das zutrifft ist der satz: "Lars og Sven er så lei seg for at du ikke mer kan snakke med Trygve som du var så glad i." falls es mehrere personen waren die mit "Sie" und Ihren" angesprochen waren: Lars og Sven er så lei seg for at dere ikke mer kan snakke med Trygve som dere var så glade i.

mein beileid.

Lg, Anna

11.05.06 13:29
Hallo Rolf,hallo Anna,
zuerst einmal vielen Dank für Eure Hilfe,denn so wie Ihr diesen Text verfasst habt,hätte ich garantiert Fehler gemacht.Richtig ist allerdings das ich mit "Sie und Ihrem"
meine beiden Söhne gemeint habe.

12.05.06 16:39
Hallo Harald, Hallo Anna,
Natürlich bin ich mit Anna einverstanden. Ich habe leider übersehen, dass “Sie” und “Ihrem” gross geshrieben sind. Weil Harald Lars und Svein gemeint hat, wurde mein Fehler zum Glück ein Beitrag zur richtigen Lösung der Aufgabe.
mfG Rolf