Direkt zum Seiteninhalt springen

Eine Frage an die, die mit IT zu tun haben:
Eine Firma, die IT-Services für eine andere ausführt, wird in einem norwegischen Text
databehandler genannt. Was ist dafür ein gängiger Ausdruck auf Deutsch?

24.11.18 14:15
Die Europäische Kommission verwendet hierfür den Begriff "Auftragsverarbeiter". Anbei
die Verknüpfung zu einer entsprechenden Definition der EU, wobei ich mir nicht sicher
bin, ob die Verknüpfung auf Heinzelnisse korrekt wiedergegeben wird. Die Seite läßt sich
in diversen EU-Sprachen aufrufen. Nimmt man die dänische Seite, dann steht dort wie im
Norwegischen "databehandler".
https://ec.europa.eu/info/law/law-topic/data-protection/reform/rules-business-an...
organisationsobligationscontroller-processor/what-data-controller-or-data-processor_de

25.11.18 01:39, BeKa de
Es ist richtig, dass die EU in der DSGVO (GDPR) den Term
"Auftragsverarbeiter" benutzt.

Allerdings hatte ich in anderen Zusammenhängen auch Netzfunde, bei denen auf
die englische Bezeichnung "Data Processor" zurückgegriffen oder der Ausdruck
"Datenverarbeiter" verwendet wurde.

Gruß
Birgit

26.11.18 13:52, Geissler de
Vielen Dank für die hilfreichen Antworten.
Datatilsynet hat eine norwegisch-englische Wörterliste zu IT-Begriffen, in der
databehandler mit "data processor" übersetzt wird, und für dieses wiederum findet man im
Deutschen mal Auftragsverarbeiter, mal Datenverarbeiter. Ich kann es mir wohl aussuchen.