Direkt zum Seiteninhalt springen

Hei!
Kann mir jemand mit dem Wort "næring" weiterhelfen? Wie kann man das übersetzen? Was bedeuten folgende Wörter?
- næringsutvilkling
- næringsvirksomhet
- næringsmessig
- tillegsnæring
- attånæring
Im Wörterbuch steht als Übersetzung "Gewerbe". Könnte man auch einfach nur Wirtschaft sagen?
Ich wäre Euch sehr dankbar, wenn Ihr mir helfen könnt!
Schöne Grüsse, Martina

10.07.06 14:14
Ich bin Flame und also nicht der beste Ubersetzer, aber weil Sie noch immer keine Antwort bekommen haben, versuche ich es mit "Handel" weil wir im Flämisch genau dasselbes Wort kennen : "nering" Gruss aus Flandern, LODE

10.07.06 15:32
Næring übersetzt Gyldendahl so: næring Nahrung, f.; Wirtschaft, f., Gewerbe, n -, Geschäft, n. -e
Ich würde sagen:
Næring = womit ich mein Einkommen/Auskommen habe.
Næringsutvikling = Geschäftsentwicklung
Næringsvirksomhet = Gewerbe
Næringsmessig = gewerbsmäßig
Tillegsnæringattåtnæring = NebengewerbeZubroterwerb
Vi sier også, jeg jobber noe attåt.
Mit besten Grüßen von Claus aus Kr.sand

10.07.06 16:44
Beste Claus,
Dies ist die Illustration das dieselbe Wörter in zwei Sprachen doch nicht genau dasselbe bedeuten. Falsche Freunde also. Wir Flamen lachen daselber um : "Anrufen" heist im Flämisch "bellen" und viele Flamen meinen die brauchen kein Deutsch zu lernen weil Flämisch ist mittelalterisch plat Deutsch. Also : wenn ein Deutscher anruft und der Flame fragt wieder anzurufen sagt er oft "Bellen Sie zurück ?" Komisch ? Lode

10.07.06 17:00
Hei Lode,
es ist wohl die gleiche Sprachfamilie eben Germanisch, die uns verbindet. Ich will nicht sagen, daß vielleicht unsere Vorfahren mal bei euch vorbei gesehen haben um ihr "Taschengeld" aufzubessern und euch ein bißchen von unserer Sprache dazulassen. Ich finde es ist kein falscher Freund. Handel kann doch ein næring sein? Wenn du sagst, Anrufen ist auf flämisch bellen, kann ich nur sagen "logisch": den eine deutsche Glocke ist bei uns eine bjelle. Wenn man anruft, dann ging doch früher die Glocke = bjelle!! Kennst du das Weihnachtslied: Bjelleklang?
Beste Grüße von Claus

10.07.06 17:17
Hei Claus, Wir haben dieselbe Vorfahren teilweise : die Franken. Es ist deswegen dass wir eine Deutsche Mundart haben. Flamen sind Salische Franken (die Sale ist ein Fluss in Deutschland und viele Städten in Flandern haben "Deutsche" Namen wie Essen oder Duisburg (und in Luxemburg sind es Moselfranken) Gruss Lode

10.07.06 18:02
Hei Lode,
ich kenne Halle an der Saale. Dort bin ich gerade gewesen. Der Wein schmeckt mir nicht so gut wie Mosel- Saar- oder Neckarwein. Nein, du hast es vielleicht mißverstanden, ich dachte an die Wikinger wie in der Normandie. Es waren auch dänische Wikinger in Hamburg um 845 herum. In der Hamburg-Saga heißt es, daß ein norwegischer Wikinger einer der ersten Hamburger danach geworden ist. Unsere Vorfahren waren viel auf "Reisen". Es gab zu wenig Platz für alle in Norwegen und die Könige benötigten Geld um Norwegen zu einem Reich zu sammeln. Beste Grüße von Claus

11.07.06 01:42
bellen und bjelle
Diese Wörter haben wohl nichts miteinander zu tun. Das niederländische bellen geht zurück auf den Erfinder des Telefons, Alexander Graham Bell. Also von der Herkunft so ähnlich wie "röntgen" und "einwecken".
Wowi

11.07.06 07:47
Takk for opplysning Wowi. Det var interessant. Oppfinneren av telefonen var tyskeren Phillip Reis, Bell har kun tatt patenten. Det ble også akseptert i fjor eller forfjor offisielt av Storbritannia. Den første mannen som fikk paptent for hele Norden for drift av telefon fra Bell var normannen Jens Sigfrid Krog Hopstock. Han var den første tyske guide for den første tyske cruisereisen i 1890 "Kaiser Wilhelm II fra NDL" Ballin fra HAPAG kom et år for sent... Hopstock gjelder forresten som telefonens far i Norge. En av hans etterkommere var til for noen få år siden direktøren av folkemuseum i Oslo.
Riktig god tirsdag og enda en gang takk for opplysningen beste hilsen fra Claus i Kristiansand

13.07.06 11:02
Hallo!
hatte die letzten Tage keine Zeit ins Internet zu gehen... Deshalb erst jetzt vielen Dank für eure Antworten Claus und Lode! Schön, dass sich noch eine weitere Diskussion entwickelt hat. Gruss, Martina