Direkt zum Seiteninhalt springen

Hei!

Jeg trenger et ord for "skatteinnkrever". Jeg kan kanskje bruke "Steuereintreiber", men ordet skal brukes i en middelalder-sammenheng, så jeg lurte på om det kanskje fantes et tysk ord som klinger litt mer "gammeldags".

På norsk har vi f.eks. "fut" ("skattefut"), som ville passet bedre i en middelalder-sammenheng enn det mer moderne "skatteinnkrever". Men jeg finner ikke "fut" i noen ordbøker jeg har søkt i.

Finnes det et ord for "fut" på tysk? Eller finnes det andre ord som ble brukt om skatteinnkrevere i middelalderen?

Henrik

13.09.06 11:41
Hei Henrik,
habe in dem Buch:
Eygentliche Beschreibung aller Staende auff Erden durch den weitberuempten Hans Sachsen
von 1567 nachgesehen. Ich kann leider keinen Beruf finden, der sich mit dem Eintreiben von Steuern befaßt. Es ist nur die Reden von den Männern des Kaisers oder des Fürsten oder des Königs. Von den Männern des Bischofs/der Kirche. Es kann sein, da die Verhältnisse in den deutschen Ländern ganz anders als in Norwegen waren, daß man zwar in den Städten Steuerkontore hatte (Kämmerer), aber es war noch 1850 eine Ehre Stuern zahlen zu können. Nur wer eine gewisse Summe aufbringen konnte und noch einige andere Bedingungen erfüllt konnt z. B. in Hamburg ein freier Bürger werden. Die Masse der Menschen war so arm, daß an einer Steuer nicht zu denken war. Auf dem Lande gehörte das Land, den Grafen und Fürsten die Bauern waren ihre Leibeigene ihr Eigentum. Sie waren knapp so viel wert wie ein Schaf oder Schwein. Noch bei fast Ende 17hundert wurden deutsche Jungen eingefangen und verkauft. Wie z.B. der König von Hannover seine Kasse aufbesserte und junge Männer fangen ließ und sie an den König von England als Soldaten für Amerika verkaufte. Oder der Landedelmann in Mecklenburg verbot, daß Kinder seiner Landarbeiter eine Schule besuchten. Sie sollten maximal bis hundert zählen und rechnen können. Sie sollten kaum - möglichst gar nicht lesen können, nur daß sie eben ihren Namen schreiben konnten. Das wollte die Mehrzahl des deutschen Adels so. Vielleicht aber gibt es doch einen Amtsbezeichnung?
Mit besten Grüßen von Claus in Kr.sand

13.09.06 12:21, Lemmi
" Steuereintreiber " kan godt brukes i sammenheng med middelalderen.

Lemmi

13.09.06 18:32, Lemmi
fut = fogd, kan oversettes med Amtmann eller Vogt

Lemmi

13.09.06 19:08
Ja, jeg lurte litt på Vogt, men er ikke fogd og fut to litt forskjellige ting? Fut = skatteinnkrever, fogd = en slags dommer?

Henrik

13.09.06 21:45
Hei Lemmi, og Henrik,
Her kommer det som finnes i Duden til Cogt:
Vogt, der; -[e]s, Vögte [mhd. vog(e)t, ahd. fogat < mlat. vocatus < lat. advocatus, Advokat]: 1. (früher) landesherrlicher Verwaltungsbeamter. 2. (schweiz. veraltet) Vormund;
(c) Dudenverlag
Med vennlig hlsen fra Claus i Kr.sand

13.09.06 21:49
Her kommer det som finnes i Duden til Cogt:
Unskyld selvfølgelig Vogt

15.09.06 19:30, Lemmi
Hei Henrik,
dokpro definerer " fogd " omtrent likedan som Duden gjør for tysk >>lavere embedsperson underordnet en lensherre ( eller noe sånt ). " Fut " er antagelig en folkelig forenkling.

Lemmi