Direkt zum Seiteninhalt springen

kjaere heinzelnisser! hvordan kan jeg oversette ordet 'trynefaktoren'? den er tittelen av en roman (torgrim eggen). 'schauze-faktor' dvs. 'grosses maul'? michele

19.09.06 18:26
et roman! sorry! michele

19.09.06 20:52
Prøv "Gesichtskontrolle". Brukes ikke bare som begrep for biometrisk kontrollverktøy, men også som psykologisk begrep. Eks.: Dørvakter ved utesteder bruker til dels Gesichtskontrolle, dvs velger vilkårlig hvem de slipper inn.
Tarzan

19.09.06 20:59
Das Bokmaalsordboka hat sogar eine Definition: betydningen av en persons utseende, f eks overfor velgere el. publikum

Ein gutes deutsches Wort fällt mir aber nicht ein.

P.S.: EN roman! ;-)

19.09.06 21:32
'gesichtskontrolle' passer bra! (jeg kan ikke minne om et bedre ord paa tysk heller!). mange takk! michele

20.09.06 14:50
Ok Michele, du bist also Uebersetzer. Glaube kaum der Ausdruck Gesichtskontrolle kommt dem norwegischen trynefaktor gerecht. Geht es um Gesichtserkennung, dann wird wohl eine Kontrolle anhand objektiver Kriterien durchgeführt (Joggeli Basel!)). Aber genau das geschieht ja nicht beim "trynefaktor" - hier geht es im Gegenteil um äusserst subjektive Faktoren. Komme aber im Moment nicht auf den deutschen Begriff. Ausser dem "Gesichtsfaktor" - also wer passt mir wer passt mir nicht (Türwächter vor dem Nachtclub).
Aber vielleicht findest du hier noch andere Ausdrücke.
1
gruss LHMR

20.09.06 14:53
Komisch, was ist denn mit dem "Link" passiert?
1
1

20.09.06 14:55
ok, vielleicht gehts so:

wortschatz.uni-leipzig.de

20.09.06 16:56
mange takk LHMR for undervisning!jeg er ikke oversetter, desverre! hilsen michele (zürich letzi!)

21.09.06 12:48
Hei Michele, nun mit "Joggeli" wollte ich nur auf die Gesichtskontrolle andeuten, die vielleicht geholfen hätte gewisse Elemente vom letzten Meisterschaftsspiel fernzuhalten....
Hast du ein treffenderes Wort gefunden? gruss LHMR.

Uebrigens:
1

21.09.06 14:33
hei LHMR! link bockt! der leipzig-wortschatz ist toll! wie sagt man eigentlich 'norwegerinnen'? nordmennine? nordkvinnene? was meinst du: womit hat man mit norwegisch am meisten schwierigkeiten wenn man vom deutschen her kommt? also vor allem 'denke', syntax und sonstige 'software'. gruss michele

21.09.06 17:02
Hei. Ja, der Wortschatz ist wirklich gut. Nun, in Norwegen sind "nordmenn" sowohl Frauen wie auch Männer. Was man ab und zu auch sehen/lesen kann: "de norske jentene". Kann man Deutsch, ist Norwegisch nicht schwer. Was am schwersten ist.... tja, vielleicht die Präpositionen? Und die Aussprache ist ja auch nicht mehr schwer zu lernen: Internett-Radio høren!
Google mal nach: "torgrim eggen sveits".
gruss LHMR.

21.09.06 17:29
Hei Michele,
Norwegerinnen = norske kvinner
Du wirst wohl wenige Schwierigkeiten haben. Schwer ist nur, daß sich die Artikel also, der die das, nicht immer im Deutschen mit dem Norwegischen decken. Dann entstehen Probleme. Beste Grüße vom Claus in Kr.sand

21.09.06 18:09
takk til dere LHMR og Claus! jeg tenker ogsaa at aa laere norsk maa ikke vaere saa vanskelig, men...! eben weil es so einfach s c h e i n t, sind die unterschiede doch wieder verblüffend und reizvoll und eben 'schwierig'. (es wäre dann doch zu einfach, nicht? dann erst recht japanisch!). jedenfalls: unter den skandinavischen sprachen hat für mich norwegisch den schönsten klang! (jeg beklager forresten at der er ingen email-platform i heinzelnisse slik at en kan 'austauschen' seg 'privat'!). grüsse michele

22.09.06 19:49
Hva er så ille med " Gesichtskontrolle " for " Tyrnefaktor "? Som tittel på en roman er den direkte genial, full av saft og fengende for øret.

Lemmi

22.09.06 22:05
smaken er som baken! den er delt! michele

23.09.06 12:18
"Gesichtskontrolle" ist wohl weder genial als Tital noch sinngetreu übersetzt. gruss LHMR.

24.09.06 17:26
Zwar nicht sinngetreu, aber sinngemäß. Bei der " Gesichtskontrolle " ( z. B. am Kneipeneingang ) zählt nichts so sehr wie der " trynefaktor ". Beide Ausdrücke sind im gleichen Umfeld angesiedelt. Die Übersetzung von Buchtiteln ist ohnehin so eine Sache. Der Titel der deutsche Ausgabe von Vetle Lid Larsens Roman " 2 " besteht aus einem zehnwörtigen Satz. Anderes Beispiel: Patrick O `Brians Roman " Master and Commander " heißt auf Norwegisch " Første kommando ". Auf Deutsch ist er unter " Kurs auf Spaniens Küste " erschienen.

Lemmi

24.09.06 21:19
Neuer Vorschlag: " Gesichtspunkte ". Dieser Ausdruck aus dem deutschen Gymnasiastenjargong ist vermutlich eine direktere Übersetzung als " Gesichtskontrolle "

Lemmi

24.09.06 22:51
danke Lemmi fürs dranbleiben! kjenner du romanen? wenn nein, dann ist es umso erstaunlicher, dass du mit 'gesichtspunkte' nicht schlecht liegst! denn so wie sich mir der text erschliesst, handelt es sich in der tat um 'facetten', ('gesichtspunkte' eben!), 'aperçus', 'spotlights'... kostprobe: om nordmenn i utlandet, om aa ledes i fristelse, om verdens ondskap...! ha det! michele

24.09.06 23:15
Leider Lemmi, auch Gesichtspunkte wird dem Sinn von "trynefaktor" nicht gerecht.

Schlimmer noch; "Gesichtspunkte" hat nämlich ueberhaupt nichts mit dem "trynefaktor" zu tun.......

1

Wie wurdest du eine Gesichtskontrolle bei deren man den "trynefaktor" zu Grunde legt nennen? Um genau die Bezeichnung dieses äusserst subjektiven Art von Gesichtskontrollen geht es doch, nicht um die Gesichtskontrolle an und fuer sich.

Oder? gruss LHMR

25.09.06 19:41
Wirklich nicht ?
Def von " trynefaktor " ( siehe oben ):betydningen av en persons utseende, f eks overfor velgere el. publikum
Def. von " Gesichtskontrolle ( Brockhaus - Wörterbuch ):in manchen Lokalen o.aehnl. geübtes Auswahlverfahren für den Einlaß, und zwar nach dem Aussehen dessen, der hineigehen will.
Bei der Gesichtskontrolle entscheidet der " trynefaktor ". Ich gebe LHMR Rrcht darin, daß es keine wörtliche Übersetzung ist, sondern eine Übersetzung unter Zuhilfenahme eines Wortes aus dem Kontext " subjektive Gunsterteilung ". Bei " Gesichtspunkte " handelt es sich hingegen um eine direkte Wiedergabe. Sowohl die Punkte als auch der Faktor beeinflußen das Resultat der Gesichtskontrolle, m. E. sind die Begriffe synonym.

Ich hatte das Buch übrigens heute Abend beim " Bookworming " in der Hand ( kr. 39,- ; keine Gesichtskontrolle am Eingang )und mußte an diesen Fragestrang denken, habe es allerdings nicht gekauft.

Lemmi

26.09.06 02:26
Nun Lemmi, anscheinend gibt es kein deutsches Wort das dem "trynefaktor" auch nur einigermassen gerecht wird....

Aber trotzdem noch eine Frage: Was meinst du mit dem Satz "Bei der Gesichtskontrolle entscheidet der "trynefaktor"?

Die "Gesichtskontrolle" ist doch wertneutral. Das Wort beschreibt ja auch einen Vorgang der rein elektronisch vor sich geht - z.B. eine Kontrolle auf Grund biometrischer Daten. In diesem Falle ist es ja gerade nicht der "trynefaktor" der entscheidend ist, sondern absolut objektive Faktoren.

Wird jedoch nach dem "trynefaktor" entschieden, ja so sind die Entscheide doch auf subjektiven Kriterien basiert - das Gesicht passt einem nicht.

Aber ich glaube halt auch, dass es sich hier nicht unbedingt um die Gesichtskontrolle geht. Bei Eggens "trynefaktor" dürfte es sich wohl eher um eine Metapher handeln. Oder wie, Michele?

Tja..... wie ist es nun mit den Gesichtspunkten und den Gesichtskontrollen?

"Wortschatz der Uni Leipzig" operiert mit folgenden Synonymen für Gesichtspunkte: Aspekt, Auffassung, Blickpunkt, Blickwinkel, Doktrin, Gesichtswinkel, Grundsatz, Hinsicht, Maxime, Moralprinzip, Perspektive, Prinzip, Regel, Standpunkt, Zusammenhang

hxxp:/wortschatz.uni-leipzig.de

gruss LHMR

26.09.06 08:33
hei Lemmi og LHMR! man müsste jetzt den torgrim eggen fragen können! wir haben zwar kein passendes wort gefunden, aber wir wissen jetzt immerhin was wir n i c h t meinen! (und solange wir jetzt micht einsteins relativitätstheorie hereinbringen, bleibt es auch bei einer 'metapher', oder, wie der titel eines buches heisst: 'the look from nowhere'! gruss michele

26.09.06 14:15
Nun Michele, lies mal dieses Interview mit Eggen.
1
Und ueberhaupt, ein bisschen googeln ist oft effektiver als in -zig Wørterbuecher nachschauen.
1
gruss LHMR.

26.09.06 14:15
Nun Michele, lies mal dieses Interview mit Eggen.
hxxp:/nytid.no/?sk=9&id=1276
Und ueberhaupt, ein bisschen googeln ist oft effektiver als in -zig Wørterbuecher nachschauen.
hxxp:/tinyurl.com/hvqgl
gruss LHMR.

26.09.06 14:18
1

26.09.06 14:19
hxxp:/tinyurl.com/ge6gr

26.09.06 14:52
Hei LHMR,
Gesichtskontrolle kann umgangssprachlich so gebraucht werden, wie im Brockhaus WB belegt ; nicht als biometrische Maßnahme, sondern als " Sympathieauswahl ".

Lemmi

26.09.06 15:34
Hei Lemmi. Ja stimmt, ich meinte natuerlich nicht ausschliesslich biometrisch aber halte eben auch biometrisch.

Komisch eigentlich dass es auf Deutsch keinen Ausdruck gibt, der gleich kurz und präzis wie der norwegische trynefaktor ist.

gruss LHMR

26.09.06 16:07
danke LHMR für tipps! michele

26.09.06 16:18
Bitte Michele. Hast du noch mehr herausgefunden - dich vielleicht bei Freunden rumgehørt, was die so für Begriffe brauchen? Ich kann mich auch nicht mehr erinnern was man so auf Schweizerdeutsch brauchen kønnte. Ist ja vielleicht auch nicht so ueberraschend, nach so viel Jahren Auslændigkeit....
gruss LHMR

26.09.06 17:31
die schweiz (& norge ja auch!) ist ebenfalls 'ausländig', da nicht in eu, sniff! na ja, hier kennt man gut scheizerisch-neutral (!) den ausdruck 'türkontrolle' oder 'd frässi visierä'! gruess nach norwegä (nimi aa) michele

26.09.06 19:10
@Michele
Das mit der " Fressenbeschauung " ist geradezu köstlich. Wie gemütlich dieser im Hochdeutschen grobe Ausdruck ( zumindest für einen Nicht - Schweizer ) im O - Ton klingt.

Lemmi

26.09.06 21:53
@ Lemmmi. ausdruck ist auch im schweizertysk hart an der grenze! michele

26.09.06 23:35
Z'Khur hättma däm "D'pfressi ins Fisiar nä" gsait. Für einen Churer noch lange nicht an der Grenze. Gäll nu, Michele!
gruss LHMR

27.09.06 10:40
Hei Michele. Komisch, was ist denn mit deiner letzten Antwort passiert? Warum wurde die geløscht? Hast du etwas Unanständiges gesagt?
gruss LHMR.