Direkt zum Seiteninhalt springen

hallo zusammen. meine frage ist, wie nennt man in norwegen die berufsbezeichnung heilerziehungspfleger. das bedeudet, in deutschland bin ich erzieher für geistig behinderte (u körperlich), hat aber nichts mit psychiatrie zu tun. danke sagt nicole

04.10.06 18:01, Lemmi
Es gibt hier den Beruf des " vernepleier " ( å verne = schuetzen ).Die Ausbildung ist in Form eines dreijaehrigen Hochschulstudiums organisert und orientert sich teilweise am Lernstoff der Krankenpflegerausbildung. Ob die von Dir genannte Ausbildung als " Vernepleier " anerkannt wird, kann ich Dir nicht sagen, bestimmt wird Dir aber die Auslandsabteilung des deutschen Arbeitsamtes weiterhelfen koennen.

Lemmi

04.10.06 18:08
ich hab diese ausbildung schon sowie 15 jahre beruferfahrung. ich habe aber gelesen (wenn es richtig übersetzt ist) das man behindertenheime vor paar jahren abgeschafft hat und so weiß ich nciht wonach ich suchen soll. für was könnte "kommune" stehen? das lese ich sehr oft. oder kann ich das 1 - 1 übernehmen? nici

05.10.06 07:49, Lemmi
Stimmt, reine Behindertenheime gibt es nicht mehr. Geistig Behinderte sind oftmals in Wohngruppen ( bofellesskap, bokollektiv ) oder in betreuten Wohnungen untergebracht. Darueberhinaus arbeiten Vernepleier im schulischen Sektor.
" Kommune " bedeutet " Gemeinde " , " Landkreis ". Die oeffentliche Hand ist i.d. R. der Traeger des obengenannten Angebotes.

Lemmi

06.10.06 00:15
In vielen 'kommuner' gibt es sogenannte 'habiliteringsteam', die mit 'habilitering' arbeitet. Ich weiss aber nicht was man solche leuten nennen.
Hat aber nichts mit 'rehabilitering' zu tun, denn so was findet in Krankenhäuser statt.