Direkt zum Seiteninhalt springen

hallo zusammen,

eine Frage habe ich.
Seit einigen Wochen lerne ich mit God Tur. In einer der ersten Lektionen, steht da der Satz: "og so tøff rød bill du har" (es ist die Rede von einem kleinen Jungen der ein Auto zum Geburtstag geschenkt bekommen hat) wobei "tøff" mit "toll" übersetzt wird.
seitdem posaune ich das wort in alle himmelsrichtungen.

Ein zufälliger Blick in mein Wörterbuch, und nun auch hier ins Wörterbuch, sagt mir aber, dass das Wort "tøff" alles andere als "toll" bedeutet. Das wäre ziemlich peinlich für mich, und nebenher gesagt, auch für den Lehrbuchverlag...

was sagt Ihr dazu??

Danke

Sabrina

05.02.07 08:09, Sabrina
bil, sorry

05.02.07 08:37
Hei god morgen Sabrina,
ich schreibe dir hier einmal was im Wörterbuch von universitetsforlagets Bokmålsordbok steht:
I. tøff tøffende lyd -de hørte noen små t- fra motorbåten
II. tøff adj. tøft, -e (eng. tough)
1. modig, hard, robust t-e karer på ishavsferd
2. slitsom, farlig en t- jobb
3. moterett; som gjør inntrykk; barsk t-e klær/nå er det tøft å være ikke-røyker
III. tøff interj. (lydord) brukt for å etterligne støtvis lyd fra motor t-, t, sa lokomotiven I tøffe om motor: gå med små, raske, avbrutte støt snekka t-t utover fjorden
Nun hoffe ich, daß du dies verstehst, wenn nein so schreib zurück so will ich veruchen zu übersetzen. Es ist schon richtig wie es übersetzt ist in dem Satz von dem "tøffe" Auto. Ein flottes Auto, vegleichbar im Beispiel mit der Bekleidung im Wörterbuch.
Hilsen Claus i Kr.sand

05.02.07 08:48, Sabrina
sorry, aber so richtig verstehe ich das wirklich nicht.

Hier ein Ausschnitt aus meiner letzten Mailkreation, vielleicht kannst du mir sagen, ob das so korrekt war:

Fransk er et veldig tøfft språk osv.

Greez
Sab.

05.02.07 08:50
Umgangssprachlich wird " tøff " in der Bdeutung " toll, stark, super " verwendet. >> Tøffe gutter kjører tøffe biler.

Lemmi

05.02.07 08:55
Hei Sabrina,
wenn du sagen willst, daß du die französische Sprache toll findest, kannst du es so sagen. So wie Lemmi schreibt, in der täglichen Sprache wird es oft benutzt. Ähnlich wie das deutsche Wort "stark" auch im deutschen für prima, toll usw. steht aber auch - kräftig - bedeutet.
Hilsen Claus i Kr.sand

05.02.07 09:01, Sabrina
jeg forstår bare stasjonen i dag laach

ok, also, tøff kann man auch in diesem Sinne nutzen, so wie Flott z.B.

Und bedeutet "Brus" jetzt Limonade oder doch Sprudelwasser? klimper

05.02.07 09:36
" Brus " = Limonade , aber " mineralvann " kann auch " brus " bedeuten, hier orientiert sich Norwegisch am amerikanischen Sprachgebrauch (" soda ")

Lemmi

05.02.07 09:41
Brus ist das gleiche wie im Niederdeutschen Brus auf Hochdeutsch Brause. Was das genau bedeutet ist für mich im Deutschen so schwimmend wie bei uns in Norwegen. Es gibt z.B. "brus med sitronsmak" - Brause mit Zitronengeschmack füher sagte man dazu einfach sitronbrus - Zitronenbrause. Heute sagt man aber in Deutschland dazu auch klare Limonade mit Zitronengeschmack. Die Sprache ändert sich. Man sagte auch mal Lehrling heute heißt das Auszubildende(r)(Azubi).
Hilsen Claus i Kr.sand

05.02.07 09:51, Sabrina
Nicht ganz, Lehrlinge gibt es nach wie vor in Handwerksberufen. Auszubildende findet man dafür eher in Büros.
Im Deutschen wird das Wort Brause heute aber nur noch pejorativ als Getränk verstanden, sonst aber eher als Süßigkeit verstanden (Ahoi Brause). So ist das halt mit den semantischen Mutationen.

05.02.07 10:07
Hei Sabrina;
das mit "Lehrling" ist komisch, weil man zum Bespiel bei Airbus vom Azubi beim Einrichtungstischler spricht. Auch in meinem ehemaligen Beruf als Drucker spricht man bei z.B. Springen von Azubi. Das sind Handwerksberufe?
Warum benutzt du "pejorativ" anstelle von "abwehrtend" im Deutschen gibt es doch gute Worte für fast alles?
Hilsen Claus i Kr.sand

05.02.07 10:12, Sabrina
hallo Claus,
OK, entlarvt. Ich benutze viele französischelateinischegriechische Wörter, weil ich in Frankreich aufgewachsen bin und dort meine komplette schulische und studentische Karriere absolviert habe.
Also liegen diese Worte gerne mal schneller auf meiner Zunge als die entsprechenden deutschen Ausdrücke.

05.02.07 10:39, Sabrina
was die Ausbildung angeht, schau mal bei den handwerkskammern, z.B. diese hier:

http://www.hwk-koeln.de/Ausbildung/Lehrstellenboerse

Wie Du sehen kannst, wird dort nach wie vor von Lehrstellen geredet.

05.02.07 10:53
Danke Sabrina,
das finde ich gut, weil ich als "alter" Mann die alten Ausdrücke lieber mag als das "Neudeutsch".
Tja, ich verstehe dich gut (pejorativ), wenn du es so erklärst. Mir geht es manchmal mit dem Deutschen so oder im Norwegischen. Wenn ich nicht gleich das rechte Wort finde, dann entweder auf Deutsch oder Norwegisch. Als unsere Kinder klein waren und wir uns ein zwei mal im Jahr in der Deutschen Gemeinde in Norwegen getroffen haben, hätte ein Außenstehender die Kinder oft nicht verstanden, weil sie Deutsch und Norwegisch mischten, das war eine tolle Sprache!!!
Riktig god dag og enda en gang takk for opplysningerne hilsen Claus i Kristiansand

05.02.07 15:55
Das Wörterbuch von Kunnskapsforlaget hat die folgenden Beispiele.
En tøff fyr- ein toller Kerl/Det var ganske tøft gjort-Das hast du toll gemacht oder Das war eine tolle Leistung.

05.02.07 16:28, Sabrina
hmpf, mir fällt jetzt erst auf, dass sich das Wort im Zusammenhang mit einem neutralen Substantiv unregelmäßig verhällt und ein F verliert...

05.02.07 16:59, Wowi
Dass der Doppelbuchstabe zu einem einfachen wird, ist aber eher die Regel, siehe:
daff, røff, trygg, kjekk, tykk, reell, tynn, tørr, krass uvm.
Ausnahmen: spiss, viss (und da kann man sich ja denken, warum)

Interessant ist auch noch die Frage, warum manche Adjektive kein t (tt) bekommen:
et gravidt fruentimmer fikk et bratt, gladt barn (???)

05.02.07 20:51
Adjektive mit Endung -ig und-isk bekommen kein t in Zusammenhang mit einem neutralen Substantiv. z.B. et billig hus, et praktisk hus. Dasselbe gilt für Adjektive die Nationalität bezeichnen. z.B. et tysk hus.
Gravid (adj) endet auf d. Das Phonem d am Ende wird hier nicht als t realisiert, sondern als d. Deshalb ist es schwierig 'gravidt' und 'gladt' auszusprechen.
(Die Deutschen sagen :Er redet, nicht Er redt)

05.02.07 21:09
'Bra' als Adjektiv ist ein Sondefall. Hat keine Endungen:
en bra gutt, ei bra jente, et bra svar, bra folk.

05.02.07 21:10
Sonderfall

05.02.07 22:07, Wowi
Sonderfall ist zu einfach als Erklärung. Was unterscheidet zB "fri" von "slu"?

05.02.07 23:26
Adjektive die am Ende ein langer Vokal haben, werden auf verschiedene Weise dekliniert. Am häufigsten bekommen sie doppel t in Neutrum, und der Vokal wird kurz. In Mehrzahl bekommen enige Adjektive - e, andere nicht. In einigen Fällen herrscht Wahlfreiheit. Einige Adjektive mit langem Vokal bekommen kein t in Neutrum. Alle Sonderfälle stehen im Wörterbuch.
Beispiele:
en ny venn, et nytt land, nye venner
en fri vilje, et fritt land, frie mennesker
ei blå lue, et blått skjerf, blå(e) bukser
en bra ordning, et bra system, bra lærere
(Freie Übersetzung von Kirsti Mac Donald, Norsk Grammatikk for fremmedspråklige s. 33)

05.02.07 23:33
Slu (Adj.) ist ein Import aus dem Niederdeutschen.
en slu gutt, et slu svar, noen slue jenter

06.02.07 00:45
Hallo,

der Begriff "Lehrling" ist vor längerer Zeit offiziell durch die Bezeichnung "Auszubildender/Auszubildende abgelöst worden. Dabei gibt es keinerlei Unterschied, ob nun im verwaltenden oder gewerblichen Bereich.

Geht es um offizielle Sprachregelungen, wird "Auszubildender" benutzt, umgangssprachlich ist auch der "Lehrling" immer noch am Leben.

Und wenn einem mitunter Begriffe wie "Lehrstellenbörse" oder "Lehrstellenatlas" etc. begegnen (auch auf offiziellen Seiten!), dann liegt das ausschließlich daran, dass "Auszubildender" ein relativ sperriges Wort ist, insbesondere dann eben auch in Kombination mit einem anderen Wort. "Auszubildendenbörse" oder "Auszubildendenatlas" hört sich doch schon recht ungetümartig an und existiert daher auch nicht.

Freundlich grüßt: Thorge

06.02.07 07:38
Guten Morgen Thorge,
danke für die Information zu Lehrling. Es ist schon merkwürdig was bei den Informationen so nebenbei geklärt wird.
Ich hatte gehofft von dir zu hören noch einmal meine Adresse: hostmaster@treverktoy.no Bin diese Woche noch zu Hause, nächste Woche geht es wieder nach Trondheim.
Riktig god dag fra Kr.sand.
PS. Hörte heute, daß ihr ein ähnliches Wetter in Hamburg erwartet wie wir in Kr.sand mit Schneeregen?

06.02.07 07:42
Erklärungen bisher:
slu: ist entlehnt
gravid: gravidt ist schwierig auszusprechen

alles andere ist deskriptiv, nicht erklärend.

Die Schweden bringen es glatt fertig, "ett glatt barn" zu sagen (glad > glatt). Worin liegt der Anlass, im Norwegischen eine Unregelmäßigkeit zu entwickeln?

06.02.07 07:53, Sabrina
Hallo Thorge
Es ist schon richtig, dass Lehrling offiziell durch Auszubildender abgelöst wurde, dennoch hat es sich im täglichen Sprachgebrauch nicht überall durchgesetzt. Offziell und Gebräuchlich sind ja bekanntlicherweise zweierlei Dinge. Aber das sollte ja für Norweger keine Neuigkeit sein :-)
Greez

06.02.07 21:22
Hallo Sabrina,

aber nichts anderes sagte ich doch auch...

Freundlich grüßt: Thorge

P.S. Allgemeine Anmerkung: Irgendwie ist die Forumsgeometrie zurzeit recht leseunfreundlich.