Direkt zum Seiteninhalt springen

hallo
kann jemand erklären wann man den genitiv bei objekten benutzen muss?

12.02.07 13:13, Sabrina
Hallöchen

Es gibt eine Reihe von Verben im Deutschen, die den Genitiv herbeirufen, oder bei denen Du die Wahl hast zwischen Einleitung des Objektes durch die entsprechende Präposition ein, oder aber Objekt-Genitiv.

Diese Verben sind z.B.:
bedürfen, ermangeln, fluchen, fröhnen, gedenken, genießen, harren, lästern, pflegen, spotten, vergessen, sich bedienen, sich besinnen, sich erfreuen (auch: sich freuen), erinnern, sich rühmen.

Z.B.:
Ich erinnere mich an diese Ereignisse
Ich erinnere mich dieser Ereignisse

Kölle Alaaf!
Sabrina

12.02.07 16:28
naja. einige dieser Verben aber auch nicht immer. Und vergessen steht zum beispiel so gut wie nie mit Genitiv.

12.02.07 16:37, Sabrina
wie du siehst schrieb ich, dass man die Wahl hat.

12.02.07 16:58
Vergissmeinnicht

12.02.07 17:02
Zusaetzlich verlangt auch die Verwendung einiger Praepositionen den Genitiv,
z.B. abseits, angesichts, anhand, anlaesslich, anstelle, dank, infolge, innerhalb,
ausserhalb, mittels, namens, seitens, statt, unweit, waehrend, wegen, zufolge.
Conny