Direkt zum Seiteninhalt springen

huhu..
bitte übersetzt mir mal folgende sätze:

ich will in norgwegen als schlosser arbeiten.habe ca.17 jahre in verschiedenen betrieben als schlosser gearbeitet und wollte wissen was man so als anfangsgehalt nehmen kann.

23.07.07 21:07
Jeg vil jobbe som mekaniker i Norge. Jobbet i forskjellig firmaer som mekaniker i de siste 17 årene og jeg vil gjerne vite den vanlige lønningen.

Ohne Norwegischkenntnisse ist es oft weniger und schwieriger ueberhaupt Arbeit zu finden, was natuerlich verstændlich ist. Daher sind die Loehne sehr unterschiedlich. Zwischen 130 und 200 kr. Hier haengt es stark von den eigenen Zertifikaten ab (aktuelle Schwiesserpaesse sind Pflicht) und nicht zuletzt von den Sprachkenntnissen

23.07.07 21:24
Warum nicht "sveiser" für "Schweißer"?

23.07.07 22:34
Men hallo,
Schlosser er låsesmed eller gammelt kleinsmed og ikke mekaniker!!!!

24.07.07 02:36
Nja, ser at det også er oversatt med 'montør'.
Tviler på at låsesmed er et vanlig yrke i dag i betydning smed, men 'låsesmed' benyttes jo på norsk ja i forbindelse med låssystemer.

Mein Vorschlag:
Jeg ønsker meg arbeid som XXXXX i Norge. Jeg har 17 års erfaring som XXXXX fra forskjellige bedrifter og ønsker å vite [hva startlønnen kan være]/[hvordan lønnsnivået er]

24.07.07 07:35
Hei siste Mann,
min far var på tysk "Bau- und Kunstschlosser". Dette er offisielt oversatt av den norske håndverkskammer med låsesmed/kleinsmed. Når du ser i Gyldendals ordbok tysk-norsk er det også der låsesmed eller kleinsmed. En mekaniker er en "Mechaniker" og en sveiser er en "Schweißer".
Riktig god dag fra Claus i Kristiansand

24.07.07 10:21
naar man formidler fagfolk i dag, saa finnes det ikke lenger utrykket laasesmed eller kleinsmed.

24.07.07 12:14
sehe gerade, sollte mekaniker falsch sein, so sollte man das schleunigst im wörterbuch verändern. so steht es auch unter heinzelnisse. bin gespannt was das richtige ist.

24.07.07 13:39
Das ist ein Fehler im Wörterbuch. Ein Schlosser ist ein "klein-" oder "låsesmed". Es gibt auch keinen Buchdrucker mehr, aber der Beruf heißt darum immer noch "boktrykker". Sagt man Drucker kann das ein Buch- Offset- Tief- oder Siebdrucker sein. Buchdruck wird so gut wie nicht mehr gedruckt, vielleicht noch Trockenoffset/Letterset aber kein normaler Buchdruck. Das müßte in einer Kunstwerkstatt sein. Lernen kann man den Beruf nicht mehr. Da kann man natürlich heute sagen Drucktechniker oder so etwas. Ich kann nicht verstehen warum man nicht schreiben kann "låsesmed", wenn es den Beruf in Deutschland gibt, und man es gelernt hat. Jeder norwegische Fachmann weiß, was ein "låsesmed" ist und kann. Warum sollte man einen Begriff benutzen der ungenau ist?
Vennlig hilsen fra Claus i Kristiansand