Direkt zum Seiteninhalt springen

Hei, Frage an alle!

Ich schreibe dir einen Brief.
Heißt es übersetzt:

"Jeg skrever et brev til deg"
oder kann man auch sagen
"Jeg skrever deg et brev"

Lena

10.01.08 09:23
God morgen Lena,
"Jeg skrIver et brev til deg"
"Jeg skrIver deg et brev"
oder
"Jeg skrev et brev til deg"
God torsdag fra Claus i Kristiansand

10.01.08 09:26
Hei, god morgen
könnte man hier auch den Artikel weglassen?

Jeg skriver brev til deg?

St

10.01.08 09:45
ja

10.01.08 10:45
"Jeg skriver deg et brev" He-he

10.01.08 10:45
In meinen Ohren klingt "jeg skriver deg et brev" altmodisch und hochsprachlich. Ich würde das nie sagen. (Ich bin ja auch jung, wäre vielleicht anders wenn ich um die siebzig wäre:))
Ida

10.01.08 10:46
Würde das nicht heißen:

"Ich schreibe dir Briefe"

oder nimmt man aus dem Verständnis heraus an, dass man nur einen Brief schreibt?

Lena

10.01.08 10:48
Hei Ida,

wie würdest du es denn schreiben?

Lena

10.01.08 11:03
'Jeg skriver brev til deg' kann muss nicht Briefe in Mehrzahl bedeuten. Aber meiner Meinung nach, sagt man wenn man tatächlich am Schreiben ist. Eks: Hva driver du med? jeg skriver brev til moren min. Dann einen Brief gemeint. Wenn mehrere Briefe gemeint wären, dann hätte ich gesagt: har skrevet flere brev til deg.

Und zu deiner letzen Frage: Ich würde die Präposition 'til' benutzen, also jeg skriver et brev til deg, oder, jeg har skrevet et brev til deg.

Bei Verben wie: si, gi fortelle, sende, spørre, svare (und bestimmt noch vielen anderen) braucht man die Präposition nicht.

Ich könnte gerne sagen. Jeg har sendt deg et brev. Jeg har fortalt deg en nyhet. Kan du sende meg smøret.

Hat es Dir einigermaßen geholfen? Die norwegische Sprache muss verwirrend sein... So ist aber auch die deutsche Sprache für uns!

Ida

10.01.08 12:52
Hei Ida,
nein, die nordische Sprache ist nicht verwirrender als die deutsche Sprache. Oft sogar einfacher. (Seit der letzten Rechtschreibreform in Deutschland schreibt doch bald jeder so wie er will). Man muss sich nur auf die nordische Sprache einlassen und nicht immer nur (hinter)fragen:"Warum ist das denn so? Warum könnte man das nicht anders machen?" Ich glaube, dass wir oft zu kompliziert denken. Oft verzweifle ich beim Übersetzen eines Satzes oder Textes. Wenn ich es dann aber übersetzt lesen kann, denke ich: so schwer war das doch gar nicht. Was mir in der Übersetzung große Schwierigkeiten bereitet, sind die vielen deutschen Füllwörter, die im Norwegischen einfach gar nicht existieren. Ich hoffe, ich habe mich einigermaßen verständlich ausgedrückt. Das Erlernen der Sprache macht mir großen Spaß, obwohl es in meinem Alter nicht mehr ganz so leicht ist. Und dafür bin ich dankbar, dass es euch alle gibt.
Liebe Grüße und euch allen noch einen schönen Donnerstag.
Lena