Direkt zum Seiteninhalt springen

Hei, kann bitte jemand übersetzen:

"Und einige Leute, meistens auch viele Jugendliche, müssen dann wegen Volltrunkenheit von den Sanitätern behandelt werden."

Das ist eine Erläuterung zum Rosenmontagszug.
Vielen Dank im Voraus.
Kristina

07.02.08 08:39
Noen, blant dem mange mindreårige må få førstehjelp på grunn av for høyt alkoholinntak.

oder:
...førstehjelp, fordi de har drukket for mye.

Sanitäter = ambulansesjåfør, ambulansearbeider >> ich habe hier etwas freier übersetzt, aus norwegischer Perspektive wirkt es in diesem Zusammenhang zweitrangig, welchen Titel das Personal des Rettungswagens hat.

Lemmi

07.02.08 08:58
Hei Lemmi guten Morgen. Da hast du sicher Recht. Erschreckender ist mehr die Tatsache. Du hast übersetzt mit "høyt alkoholinntak". Das heißt, denke ich, doch "hohe Alkoholeinnahme" oder "hoher Alkoholverbrauch". Gibt es denn kein Wort für "Volltrunkenheit"?

Kristina

07.02.08 09:45
Hei Kristina,
i Aftenpost av 5.2. brukes ordet: rølpefylla, i sammenheng med turene på ferjen fra Oslo til Hirtshals.
God torsdag fra Claus i Kristiansand

07.02.08 10:00
07.02.08 10:08
Hei Claus und danke. jetzt musst du mir noch die Übersetzung für "rølpe" liefern. Sinngemäß hab ich´s. Nur das Wort dafür fehlt mir. Im Wörterbuch steht es auch nicht.
Liebe Grüße
Kristina

07.02.08 10:26
Hier findest Du sie.

http://www.dokpro.uio.no

Ida

07.02.08 10:34
Hei Kristina,
fra Norsk ordbok med 1000 illustrajoner fra Kunnskapsforlaget:
rølpe –et; -ing (fam.) oppføre seg rølpete
rølpet(e) -ete, adj.; (fam., om fremtreden, væremåte) grov; plump; udannet [eg. grov i bet. 'tykk, uformelig'; besl. med rull]
Vennlig hilsen fra Claus i Kristiansand

07.02.08 10:38
Hei Kristina,
når du har tid se en gang på innslaget om "kvarg" lenger nede. Jeg hadde en ide og et spørsmål.
Skal snart på en forelesning om "kulturfondbøkene" til byen.
Beste hilsen fra Claus i Kristiansand

07.02.08 10:39
Hihihi, ihr seid alle so lustig:-) Würdet ihr mir denn auch mal das deutsche Wort liefern.
Bitte, seid doch so lieb.
Kristina

07.02.08 11:21
rüpelhaft?
Klingt jedenfalls so, als ob die Wörter verwandt sind.

07.02.08 11:38
Hä, wir haben doch über Volltrunkenheit gesprochen, oder?
Kristina

07.02.08 14:23
Hallo Kristina
anstelle von "mindreårig" ürde ich den Begriff "ungdom" verwenden. Ansonsten sprichst du nur von Minderjährigen. Das wird dem Wort "Jugendliche" aber nicht ganz gerecht.
Michael

07.02.08 14:28
Ich hatte zuerst auch " ungdommer " geschrieben, dachte mir dann jedoch, dass mit " Jugendlicher " ja strenggenommen ebenfalls nur die unter 18 - jährigen gemeint sind und habe darum " mindreårige " eingesetzt.

Lemmi

07.02.08 16:03
Hei Kristina,
vielleicht könnte man "rølpefyll" mit frei "Rüpelbesäufniß" übersetzen. Volltrunken könnte man doch in etwa so definieren, oder? Für mich sind volltrunkene Personen, Personen, denen ich aus dem Wege gehe. Es sind Menschen, die sich selber nicht unter Kontrolle haben.
Beste hilsne fra Claus i Kristiansand

07.02.08 16:45
Hei Claus,
ich glaube, dass es das Alkoholproblem überall auf der Welt gibt. Aber bei uns in Deutschland wird damit ein neues Zeitalter eingeläutet. Sicher kennt ihr das "Vorglühen" vor einer Party. Also, dass man zu Hause oder bei Freunden etwas trinkt, damit es nachher in der Disco nicht so teuer wird. Aber das "vorspill" ist bei uns out. Neu ist das "flatrate-Saufen". Das heißt, man zahlt einen Eintritt von ca. 10,00 bis 15,00 Euro und kann dann soviel trinken wie man will. Dadurch hat es unter den Jugendlichen bei uns schon mehrere Todesopfer gegeben. Die "Kinder" sind ins Koma gefallen und Tage oder Wochen später gestorben. Ein Junge hat bei einem Wetttrinken in einer Gaststätte in 45 Minuten 52 Tequila getrunken und ist dann später gestorben. Darüber wird dann kurz in der Zeitung berichtet und dann ist der Fall gegessen. Im Gegensatz dazu gibt es bei uns riesengroße Diskussionen um das Rauchverbot. Es ist schon komisch.
Trotzdem noch einen schönen Nachmittag.
Kristina

07.02.08 17:15
Hei Kristina,
eine Anmerkung zum Rauchverbot, ich höre in den deutschen Medien, daß Lokale über dramtische Besucherrückgänge klagen. Bei uns ist es genau umgekehrt. Nachdem das Rauchverbot in Lokalen bei uns eingeführt wurde, sind die Besucherzahlen dort gestiegen. Was ich schlimm finde sind Wärmelampen vor den Türen. Das ist Umweltverschmutzung und sollte wie es in Hamburg im öffentlichen Raum zur Diskussion steht verboten werden. Ich habe natürlich auch vom "flatrate" Trinken gehört und finde es traurig für die deutsche Gesellschaft, daß solche Exzesse schon fast normal sind.
Dir ebenfalls einen schönen Nachmittag

07.02.08 17:38
Hei Claus,
das Rauchverbot bei uns hier schlägt seine ganz eigenen Kapriolen. Nicht nur, dass es kein generelles Rauchverbot gibt. Es gibt so viele Ausnahmen. Unser "Alt-Bundeskanzler" Helmut Schmidt und seine Frau Loki nähen da ihre ganz eigene Naht. Sie rauchen, wo sie dürfen und wo sie nicht dürfen. Und sie haben sich dabei schon einige Anzeigen bei der Polizei eingehandelt. Ach, ich könnte so vieles schreiben, aber erst muss ich unserer jüngsten Tochter die Französisch-Vokabeln abhören. Sie schreibt morgen eine Arbeit.
Ich hoffe, das Essen hat dir geschmeckt. Vielleicht dann bis später.
Kristina

07.02.08 18:17
Hei Kristina,
einem Ehepaar Schmidt in dem Alter noch sagen zu wollen, das geht aber nicht ist wohl etwas speziell. Natürlich wäre es besser wenn Loki und Helmut Schmidt ihre Umwelt nicht provozieren würden, aber sich darüber aufzuregen und eine Anzeige zu erstatten, wenn man nicht einmal selber vor Ort war, war fine ich wirklich übertrieben. Zumal die Personen, die dabei waren nicht reagiert haben.
Na ja, ist doch Fastenzeit und ich versuche mal wieder ein bißchen gesund zu leben.
Ich drücke dir und deiner Tochter die Daumen für die Arbeit.
Bis vielleicht später. God kveld fra Claus

07.02.08 20:55
Hei Claus, danke für deine guten Wünsche.
Ich habe das Abhören der Vokabeln geschafft. Das war Schwerstarbeit. Französisch ist schrecklich. Unsere große Tochter hat in der Schule Englisch, Latein, Spanisch, Italienisch und Französisch gelernt. Und sie hat aus Spaß immer gesagt, dass Französisch „Mundkrebs“ wäre. Sie hatte in dem Fach immer die Zensur gut, hat die Sprache aber dann wegen dieser Einstellung abgewählt. Puh, seit heute weiß ich auch warum!
Dir noch einen schönen Abend.
Kristina

08.02.08 10:07
Hei alle sammen !
wozu der Suff doch führt, nun sind wir sogar bei Schmidting gelandet, der zumindest in der " Zeit " noch straffrei paffen darf.( Wann wohl die bildliche Darstellung rauchender Altkanzler in den Magazinbeilagen führender Wochenzeitungen aus Hansestädten, in denen bald eine Bürgermeisterwahl stattfindet, unter Verbot wird ? )

@Claus: ich habe " Volltrunkenheit " nicht mit " flatfyll " oder einem ähbnlichen Ausdruck übersetzt, weil der zu übersetztende Satz m. E. aus einer Zeitung zu stammen schien und mir deshalbv eine etwas getragenere Wiedergabe besser erschien.

Lemmi

08.02.08 17:15
Hei Lemmi,
was deine Raucherbilderverbotsfrage betr. Helmut Schmidt und Gattin in DER ZEIT anbelangt glaube ich es nie. Es sei denn, irgendeiner in Berlin, der lange Weile hat, (wovon es in Behörden weltweit genug Personen geben soll) legt eine Vorschrift auf und läßt sie sich von den mehr oder weniger bewußlosen Politikern im Bundestag absegnen. Besser wäre es noch es käme aus Brüssel und alle und jeder könnte sich hinter den Brüsseler Bürokraten wie gehabt verstecken.
God kveld fra Claus i Kristiansand

09.02.08 04:28, Mestermann no
Hallo, Kristina,
Ungdommer = Leute zwischen eta 13-20 Jahren.
Mindreårige = Leute jünger als 16 Jahren.