Direkt zum Seiteninhalt springen

Stichwörter Scandinavien Scandinavia usw
Gruss aus Belgien,
Laut Larousse Paris , 1933 : Jusqu'en 1809, date de son annexion par la Russie, la Finlande fit partie de la Scandinavie politique et historique. Dies bedeutet : Bis 1809, wenn Finland durch Rusland annexiert würde, war Finland politisch und historisch ein Teil von Scandinavien. Das würde also bis 1809 international durch die Staten die der Welt bestimmten, England, Deutschland, Frankreich und Rusland in Vertragen anerkennt !!! Auch in Belgien und Frankreich wird Finland noch zu Scandinavien gerechnet und das wird sich nicht ändern.
Gruss aus Brüssel, Lode

13.02.08 12:14
Hei Lode,
takk for sist.
Ich habe die Frage nicht dahin gehend verstanden was Politiker sich ausdenken, sondern was eigentlich korrekt ist. Wie findet man heraus was eigentlich unter dem Begriff Skandinavien zu verstehen ist? Woher kommt der Begriff? Nach den mir zur Verfüngung stehenden Unterlagen kommt der Begriff aus dem Griechisch/Lateinischem vermutlich aus einer Zeit in der das Römische Reich existierte. Wenn man wüste wie der Begriff entstanden ist, kann man vielleicht verstehen was die "Erstgebraucher" unter dem Begriff verstanden haben. Dann weiß man mit Skandinavien zu versehen ist. Darum schrieb ich da bißchen Latein was ich dazu gefunden habe unten auf. Bin mir nicht sicher ob ich richtig liege? Mal sehen was unser norwegischer Freund dazu schreiben wird. Ich hoffe er kann erklären warum er und viele mit ihm das vom ihm genannte Verständnis haben und verteidigen.
Gruß aus Kr.sand vom Claus

13.02.08 13:05
Hier kommt mal ein Auszug aus 'Wikipedia'

Etymologie [Bearbeiten]Skandinavien war in der Antike als Scandza bekannt. Der Begriff Skandinavien ist etymologisch verwandt mit Schonen und dem Ort Skanör. Scadinauia ist der älteste lateinische Namen für Schonen. Damit bezeichneten die Römer alles, was nördlich von Germanien lag. Andere sehen den Wortursprung bei der germanischen Göttin Skadi.

Der Begriff Skandinavien kommt von der latinisierten Form des urnordischen Begriffes Skaðinaujó (lat. Scadinauia, Plinius der Ältere, 23-79). Hierbei bedeutet skaðin- „Gefahr“ oder „Schaden“ (altnordisch skán-) und -aujó „Insel“ oder „Halbinsel“ (altnordisch -ey). Der Name Skandinavien bedeutet also etwa die gefährliche Halbinsel, was sich wahrscheinlich auf gefährliche Meeresströme um die schonische Halbinsel Skanör/Falsterbo bezieht.

Der lateinische Begriff Terra Scaniae oder Terra Scania bezeichnete im Mittelalter die Regionen Skåne, Blekinge, Halland sowie Bornholm, heute noch in den Volkssprachen Schwedisch und Dänisch als Skåneland bezeichnet.

Mvh RS

13.02.08 14:34
Hei RS,
habe gleich im Atlas von 1665 von Joan Blaeu nachgesehen. Der allersüdlichste Teil vom heutigen Schweden, der zu der Zeit zu Dänemark gehörte wird dort als "Skania" bezeichnet. Zur Karte heißt es:
"Die Alten glaubten fälschlicherweise, die Länder jenseits der Meerenge von Sondt oder der Ostsee, wie Schweden, Norwegen, Finnland und andere Staaten, wären große Inseln des alten Germaniens, doch in Wirklichkeit handelt es sich nur um Halbinseln. Die größte von ihnen, auf der die Königreiche Schweden und Norwegen liegen, wurden nach einem der Völker, das hier lebte, Scandia und Scandinavia genannt. ...
Danach bezeichnete man damals wie Odding schreibt nur Schweden und Norwegen als Skandinavien.
Also Lode, da haben die Politiker wohl damals einen Bock geschossen. Vorausgesetzt, das ist die wirkliche Lösung der Frage. Wie Odding schreibt, kann das natürlich irritierend sein. Vor allem, wenn sich so ein Fehler hartnäckig im Bewußtsein der Menschen in Mitteleuropa hält. Genauso wie die wenig schöne Aussage Columbus habe Amerika als erste Europäer betreten. Jeder normale Mensch sollte wissen das es Leif Eriksson und seine Männer waren. Er war Isländer oder Norweger. Damals gehört Island zum Königreich Norwegen.
God ettermiddag fra Claus i Kristiansand

13.02.08 16:09
Hei igjen!
Statt lange zu diskutieren und erklären, empfehle ich das Wort Skandinavia bei Wikipedia einzugeben. Diejenigen von euch die Norwegisch beherrschen (und das sind ja einige!) können dort ganz genau lesen was wir Norweger (und andere Skandinavier..) in der Schule lernen. Und Leiv Eriksson war schon ein waschechter Norweger - er war in Jæren, südlich von Stavanger geboren.
Hilsen odding Anne

13.02.08 16:43
Hei odding Anne,
deine letzte Behauptung kann ich nicht finden. Leifs Vater Erik Raude ist in Südnorwegen geboren. Das ist wohl noch so sicher. Er mußte das Land nach einigen Streitereien verlassen, ist erst auf Island gewesen und weiter nach Grønland und zurück nach Island gezogen.
Zu Wikipedia ist zu sagen, was dort steht sollte man gerne mit anderen Quellen zur Scherheit vergleichen.
Hilsen fra Claus i Kristiansand

13.02.08 18:37
Hei igjen.
Ja, nachprüfen konnte man es wohl nie, daß L.E.in Jæren geb.wurde. Aber Bekannte u. Verwandte von dort erzählen es gerne..hehe
Daß Wikipedia nicht immer wissenschaftlich korrekt ist, ist auch bekannt. Bez.Skandinavia, deckt es sich aber ungefähr mit dem was wir in der Schule gelernt haben. Und die hatten ihre Infos ganz bestimmt nicht von Wikipedia.....
Hilsen fra Anne i NRW

13.02.08 19:05
Hei Anne i NRW,
da ich nicht weiß wie alt du bist glaube ich dir, daß deine Lehrer ihre Informationen nicht aus dem Internet bezogen haben. Aus eigener Erfahrung habe ich festgestellt, daß ich einiges meines Schulwissens später relativieren mußte. Zu meiner Schulzeit gab es Computer aber nicht für die Allgemeinheit. Zum Glück gibt es heute Grenzübergreifende Informationsmöglichkeiten für jeden, die manchmal nur noch durch Sprachbarrieren eingeschränkt sind. Deine Frage hat bei mir Interesse geweckt. Ich will versuchen das weiter zu ergründen. So habe ich die Fundorte und heutigen Aufbewahrungsorte der ersten norwegischen Münze heraus gefunden, und Informationen über den Architekten unseres Rathauses in Kristiansand usw. usw. Dabei sind mir sehr interessante Dinge nebenbei zugekommen. Auch als ich mich um die erste deutsche Kreuzfahrt informierte. Da gehen im Übrigen auch falsche Informationen in Deutschland um. Danke für deine Anregung.
Riktig god kveld fra Claus i Kristiansand

13.02.08 22:35
Heisann!
Habe mein Abitur Anfang der 80-er gemacht....Soviel zum Alter..:-) Die norwegischen Atlanten (und andere Schulbücher) sind heute genau so wie damals. D.h. es ist keine Fehlinfo. seitens der Lehrer bez. Skandinavien. Bevor ich mit dem Direktor vom Westermann Verlag gesprochen hatte damals, hatte ich mich in N. informiert (weiß nicht mehr wie es hieß, aber irgendein Institut für Geschichte und Geographie). Es besteht kein Zweifel daran daß Skandinavien nur aus drei Länder besteht. Die nette Frau mit der ich gesprochen hatte, hatte mir viel Glück gewünscht; Bare stå på!! Ich "betreibe" schon Aufklärungsarbeit...:-) (Aber nur im kleinen Umfang). Ein Steckenpferd, kann man wohl sagen! Schön daß ich dich "anstecken" konnte!!
Snakkes!
Hilsen Anne

14.02.08 08:32
Hei Anne,
im Sommer jobbe ich als Reiseführer im Sørlandet. D. h. ich begleite deutschsprachige Touristen, speziell Kreuzfahrer. Daten wann wer was gebaut hat vergessen die Gäste schnell, geht mir auch so. Das Norwegen die älteste Briefmarkenserie der Welt besitzt und die Briefmarke von von Hanno einem Hamburger gezeichnet wurde, das kann man behalten, denn von Hanno war ein Schüler von Chateauneuf einem sehr berühmten Hamburger Architekten usw. Das sind Dinge die viele behalten, weil sie es von zu Hause kennen. Man muß versuchen die Informationen "aufzuhängen". Wenn man sagt das Norwegen bis 1104 zum Erzbistum Hamburg gehörte und erst ab 1152 selbstständiges Erzbistum Nidaros (Trondheim) wurde weckt man das Interesse. Die Zahlen behält kaum einer aber das es einmal zum Erzbistum Hamburg gehörte behalten viele usw. Oder das die einzie älteste norwegische Münze für Jedermann nur in Berliner Bodemuseum zu sehen ist, dabei gibt es noch zwei in Dänemark und zwei in Schweden aber keine bei uns, das behalten auch viele Menschen. Da paßt die Information von Skandianvien gut.
God torsdag fra Claus i Kristiansand