Direkt zum Seiteninhalt springen

Hei! Barna mine har fått tyske venner og lurer på hvordan de sier følgende: tullebukk, ertekrok og dust.

På forhånd takk

14.02.08 16:08
Hei ??
kan du bruke Heinzelnisse ordboka?
Vennlig hilsen Claus i Kristiansand

14.02.08 16:32
Na, das scheint ja eine schöne Unterhaltung zu werden! ;-)
Thekla

14.02.08 16:38
Heisann!
Ungene mine (20,17 og 11) bruker ordene; Spacken, Trottel, Blödmann/ Doofi, Vollidiot, Spasti, Assi..... Men de er vel ikke helt "stuerene" alle sammen .....:-) Blödmann og Doofi er nok de "snilleste".
Det er sikkert forskjeller fra Bundesland til B.land, så det finnes nok mange flere! (Spørs om de finnes i ordboka disse her...hehe)
Hilsen Anne

14.02.08 16:57
Vorsicht vor allem mit "Spasti" (Spastiker) und "Assi" (Asozialer). Ich würde diese Worte jedenfalls nicht als Schimpfwörter benutzen.

14.02.08 17:39
Spaßvogel og Witzbolt er vel litt mer "stuerene" uttrykk, vil jeg tro. Dust ville jeg også oversatt med Doofi!
Hilsen Wanja

14.02.08 18:03
hei, die Schimpfwörter, die Anne hier anführt, sind wirklich nicht gut. Sie werden auch nur oder vielfach nur von weniger gebildeten Kindern benutzt. Schlagkräftig bei unseren Kindern sind zurzeit: "Das ist ein Honk" oder "Das ist ein Gonk"
Honk = Hauptschüler ohne nennenswerte Kenntnisse
Gonk = Gymnasiast ohne nennenswerte Kenntnisse
Gruß Thekla

14.02.08 19:29
Naja, obwohl aus "gebildeter" Familie, habe ich als Kind wohl auch solche Wörter gebraucht, weil man es damals einfach nicht besser wusste.
Aber man sollte sie wirklich nicht verwenden.
Honk und Gonk finde ich allerdings auch etwas arrogant...

14.02.08 19:31
Nach meinen Erfahrungen mit dem Schulwesen müßte es dann auch den "Lonk" geben: Lehrer ohne....;-)

Georg

14.02.08 23:56
Hei.
Von wenig gebildeten Kindern??? Ooopsala.....!Diese Ausdrücke hört man nun wirklich überall unter den Jugendlichen. Ich erwähnte ja daß sie nicht "stubenrein" sind, und als Eltern "verbietet" man die schärfsten Wörter auch (aber wenn die Katze weg ist...) Vielleicht kann sich jemand an den Ausdruck "Affentittengeil" aus den 90-ern erinnern? Es wurde von der "Verrohung der Jugendlichen" etc. gesprochen. Bis das Wort irgendwann sowas von "zerredet" war, das nicht mal die prüdesten Ömakes eine Augenbraue hochgezogen haben bei dem Wort. Heute haben die Jugendlichen ihre eigenen "Schocker". Und so wird sich alles wiederholen...
A