Direkt zum Seiteninhalt springen

Hei,

kann mir jemand den Unterschied zwischen "bare" und "kun" erklären?
Dank im Voraus
Mareike

26.02.08 01:27, Mestermann no
Ich habe darüber nachgedacht. Es ist eine Stilfrage. 'Kun' ist altmodischer, 'dänischer' als 'bare'. In Werbung steht oft "kun kroner 99", das heisst "nur 99 Kronen." "Kun abstrakt tenkning kan føre til sannheten." "Nur abstraktes Denken kann zur Wahrheit führen."

"Jeg elsker bare deg" würde man aber in einem Liebesbrief schreiben: "Ich liebe nur Dich". "Det er bare åtte dager til bursdagen min" - "Es sind nur acht Tage bis zu meinem Geburtstag."

"Bare" ist meines erachtens direkter, mehr persönlich. "Kun" ist abstrakter, mehr auf theoretische Sachen bezogen.

26.02.08 06:59
In allen angeführten Beispielen kann man kun durch bare ersetzen, ohne dass man sprachlich daneben liegt. "jeg elsker kun deg" ist ein aktueller Song (hier zu sehen und zu hören: http://www.youtube.com/watch?v=yNtDTznzlYU ).

26.02.08 07:09
Dankeschön!
Mareike

26.02.08 07:44
war etwas unvollständig und sollte heißen:
In allen angeführten Beispielen kann man kun durch bare ersetzen und umgekehrt, ohne ...

26.02.08 11:19, Mestermann no
Da bin ich nicht einverstanden... "Jeg elsker kun deg" hört sich sehr albern an... "Det er kun åtte dager til min bursdag" noch mehr albern.

26.02.08 11:27
Hei,
das zeigt, daß wir uns nicht alle gleich ausdrücken. Das macht die Sprache wie das Leben lebendigfarbig. So ist es im Deutschen und bei uns. Da sollte man doch nicht sagen: dieder drückt sich albern aus. Wohl eher: er/sie drückt sich anders und richtig aus.
God tirsdag fra Claus i Kristiansand

26.02.08 11:52
Hei!
Bin der Meinung von Claus. Finde auch nicht das "Jeg elsker kun deg" sich albern anhört. Es hört sich sogar besser an als mit "bare". Auf nynorsk wäre es "eg elskar kun deg" oder "det er kun deg eg elskar" was sich wunderschön anhört..! Aber wie Claus sagt: wir drücken uns alle anders aus :-)
Anne

26.02.08 12:09
Wir haben ja heute die Möglichkeit, mit Hilfe von Suchmaschinen "dem Volke auf Maul zu schauen" (oder zumindest zu lesen, was geschrieben wird. Beispiel:
"det er kun dager igjen til" findet 64 echte Treffer,
"det er bare
dager igjen til" findet 186 echte Treffer auf norw. Seiten.
(* steht für ein beliebiges Wort (få, fem, noen ...), denn åtte wäre zu speziell)
Bare ist häufiger, aber kun ist durchaus üblich.
Wowi

26.02.08 13:21, Mestermann no
Schon gut, es ist ja nicht unkorrekt. Im Verlags- oder Redaktionsarbeit aber (in der ich tätig bin), gäbe es zwei rote Striche bei "elsker kun deg" in einem Manuskript.

26.02.08 14:40
Hei Mestermann;
dazu "kun/bare" eine kleien Anmerkung. Als Astrid Lindgren ihre Pippi Langstrømpe dem damals größtem schwedischen Kinderbuchverlag vorlegte, wollte sie das Buch nicht verlegen, weil es viele Passagen gab die nach ihrer Meinung unmöglich waren. Ein damals kleiner Verlag sah das anders. Du weißt wie es ausging. So ist es mit der Sprache. Was bei einem Verlag nicht erwünscht ist, sieht ein anderer anders.
Vennlig hilsen fra Claus i Kristiansand
PS. Der eine liebt das Deutsch der Bildzeitung der andere das der Zeit ...