Direkt zum Seiteninhalt springen

Hei alle zusammen, hei Claus,
ich wollte noch nach den vier Heiligen fragen.
Sind das: Britta, Erik, Olav und Knut?
Gruß
Hellen

03.03.08 15:55
Hei Hellen,
ich habe gerade unten darauf geantwortet. Hat sich gekreuzt.
Hilsen Claus

03.03.08 16:36
Hei Claus,
Eine meiner (fünf) Töchter habe ich Britta genennt. Ich meinte immer das war eine skandinavische Heilige ?
Gruss aus Brüssel (wo es schon Frühling ist), Lode

03.03.08 18:44
Hei Claus,
ich hatte bei wikipedia nachgefragt und dort die von mir genannten Namen als Antwort bekommen. St. Olav ist mir bekannt. Aber mit den anderen drei von dir genannten Namen kann ich nichts anfangen. Sage das aber bitte nicht deiner Frau! Ich werde mich diesbezüglich aber schlau machen. Ich glaube, da habe ich viel zu lesen :-)
Lieben Gruß
Hellen

03.03.08 18:45
Ach ja, Gruß an den frühlingshaften Lode,
bei uns hier im Münsterland sind ein paar zaghafte Schneeflocken gefallen, nicht viele, aaaber sichtbar!
Lieben Gruß
Hellen

03.03.08 22:09
Hei Hellen, hei Lode,
leider kann ich es meiner Frau nicht sagen, denn sie lebt nicht mehr. Unsere Tochter hat als zweiten Namen Synnøve. Sunniva ist die älteste norwegische Heilige. Alle Heiligen kannst du am Nidarosdom in Trondheim sehen.
Es kann sein, daß Britta eine Abkürzung von Brigitta ist, ich weiß es nicht sicher. Es gibt eine schwedische und eine irische Heilige. In Irland war sie die Frau, die das erste Nonnenkloster gegründet hat. Die schwedische Brigitta war eine Frau in Rom.
Bei uns war es heute etwas kühler aber trocken. Heute Morgen schien sogar die Sonne.
Riktig god kveld til dere fra Claus i Kristiansand

03.03.08 23:08
Hei Claus,
es tut mir Leid, dass deine Frau nicht mehr lebt. Ich bin mir aber sicher, dass du ihr einen Platz in deinem Herzen gegeben hast und deine Erinnerungen an sie lebendig sind.
Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.
Lieben Gruß
Hellen

03.03.08 23:23
Hei Claus,
ich habe deinen Text von weiter unten nochmals gelesen. Du hast da geschrieben: "Meine Frau heißt Synnøve."
Wir hätten geschrieben: "Meine Frau hieß Synnøve." Wir würden dann in der Vergangenheit sprechen und der Gesprächspartner wüßte, dass die Person nicht mehr lebt.
War das jetzt ein Verschreiber von dir oder spricht man weiter in der Gegenwart von verstorbenen Personen? Ich hoffe, es fällt dir nicht allzu schwer, darüber zu reden, aber es wäre lieb von dir, wenn du mich schlau machst.
Lieben Gruß
Hellen

04.03.08 07:22
Hei Hellen,
nein, es fällt mir nicht schwer darüber zu schreiben, denn ich habe meine Frau geliebt und ich werde sie immer lieben. Auch nach ihrem Tod heißt sie doch Synnøve? Meine Frau hat doch nach ihrem Tod ihren Namen nicht abgelegt, nur weil sie nicht mehr bei uns ist? Entschuldige bitte, das ist für mich eine Gefühlsfrage, vielleicht liege ich falsch? Nach meinen Eltern ist sie mir der liebste Mensch auf Erden. Ich liebe natürlich auch meine Kinder und ganz besonders heute meine Enkelkinder. Ich will das hier nicht weiter ausbreiten. Es sollte nur eine Antwort auf deine Frage sein.
Riktig god tirsdag fra Claus i Kristiansand

04.03.08 10:08
Hei Claus,
danke für deine Antwort.
Dir auch einen richtig schönen Dienstag.
Hellen
PS. aktuelle Wetterlage: Temperatur um den Gefrierpunkt, sonnig, blauer Himmel mit kleinen Wolken.