Direkt zum Seiteninhalt springen

Hei,
habe heute in der Zeitung auf eine Stellenanzeigen gelesen und dort wird ein " Havneverter" gesucht. Was ist damit gemeint? Ist das vielleicht sowas wie in Deutschland Hafenmeister?
Könnt ihr mir helfen?
Christian fra Kristiansand

08.03.08 17:56
Hei Christian fra Kristiansand,
Havneverter = Hafenwirte
Ich kann mir vorstellen ohne die Anzeige gesehen zu haben, daß es sich um die Gästehäfen handelt? Dann geht es darum jemanden zu haben, der die Gästeboote einweist und ihnen hilft. In Kristiansand haben wir die meisten Freizeitboote per Einwohner in Norwegen. Dazu kommen noch tausende im Sommer.
God lørdag fra Claus i Kristiansand

08.03.08 23:06
Hei Christian fra Kristiansand, wie Claus schon schrieb, teilt der "havnevert" die Liegeplätze im Gästehafen zu.
Hast Du meine Mail neulich gelesen, wo es um "seilmakeri" und Stellen als Segelmacher ging ?
Hilsen Mona

09.03.08 11:19
Hei Mona,
tusen takk. Ich habe natürlich bei NAV gegoogelt und auch in den gule sider, aber ich arbeite bei der einen Firma hier in Kristiansand. Die suchen zwar "Segelmacher" aber die Firma hat nichts zu tun mit Segeln oder Bootsplanen.
Ich denke mir das der Begriff "Segelmachei" ziemlich deutsch ist und ich deshalb auch Schwierigkeiten habe, hier in Norwegen Firmen zu finden. Die Firmen heissen hier einfach anders und selbst mit Schlüsselwörtern in norwegischer Sprache, ist es fast unmöglich zu googlen.

Hilsen og tusen takk igjen

Christian fra Kristiansand

09.03.08 11:55
Hei Christian,
wenn du in Kr.sand bist könnten wir vielleicht miteinander in Kontakt treten? Du erreichst mit unter der e-Postadresse: hostmaster@treverktoy.no. Ist nur ein Vorschlag. Vielleicht kann ich dir beim Überlegen ein bißchen helfen?
Riktig god søndag fra Claus

09.03.08 14:48
Hei Christian fra Kristiansand, komisch, wenn ich in den "gule sider" bin und "seilmakeri" oder "seilmakere" eingegebe, tauchen 3 Firmennamen auf in Kristiansand...wobei ich natürlich nicht weiß, was die wirklich herstellen, weil Segelmacher ja auch viele andere Sachen machen können ( habe gerade einen Roman zuende gelesen, der damit zu tun hat anfangs )
Der Begriff "seilmaker" ist aber gebräuchlich in Norge und es gibt auch mehrere "seilmakeri". In den "gule sider" tauchen sie auf, wenn man in ganz Norge sucht...
Noch ein anderer Aspekt: In ganz Norge gibt es ja nur 4 und eine halbe Million Menschen, und da sind die Stellen natürlich nie so konzentriert an einem Platz wie bei uns in Deutschland. Auf der Insel in Nordnorge, wo ich gewohnt habe, hat der Bürgermeister ganz gezielt den "Branchenmix" bestimmt und dafür gesorgt, dass man alles dort kaufen konnte - aber immer nur in jeweils einem Geschäft...
Ich drück Dir die Daumen ( bzw. krysser fingrene ), dass es klappt mit dem, was Du möchtest !
Hilsen Mona