Direkt zum Seiteninhalt springen

hei alle sammen,

kann mir jemand bitte den text übersetzen:

ich frage jetzt nochmal nach ,ob ich ab mai weiter für euch arbeiten soll? vor einiger zeit hatte ich euch gebeten,eine klare stellungnahme dazu,abzugeben.Leider habt ihr euch bis heute nicht hören lassen.Was ist los,warum reagiert ihr nicht?
Bin ich ab mai weiter bei euch angestellt oder nicht?
Ich brauche eine klare Zusage,sonst gehe ich woanders arbeiten.

danke,rolf

09.04.08 10:31
Einigermassen höflich formuliert:

Jeg ville gjerne spørre igjen om jeg skal fortsette å arbeide for dere fra mai? For en stund siden ba jeg dere om å gi meg klar beskjed om dette. Dessverre har dere ikke latt høre fra dere til nå. Er det noe i veien, hvorfor reagerer dere ikke? Jeg trenger en klar bekreftelse, ellers finner jeg meg en jobb et annet sted.

Staslin

09.04.08 10:33
Oops, einen Satz vergessen (nach "...reagerer dere ikke?"): Er jeg fortsatt ansatt hos dere fra mai eller ikke?

09.04.08 12:22
danke schön,hat mir geholfen.Rolf

09.04.08 12:27, Geissler de
Lieber Rolf,
Staslin hat ja schon eine gute Übersetzung geliefert.
Ich möchte etwas Grundsätzliches beitragen, das Staslin auch mit ihrem Einleitungssatz angedeutet hat:
Sprachen unterscheiden sich nicht nur in Bezug auf Wortschatz, Satzbau, Wortbildung und Redewendungen etc., sondern auch auf einer allgemeineren Ebene, der der Stilistik, der Ausdrucksweise und dessen, was als höflich und angemessen empfunden wird - Kultur und Sprache lassen sich hier schwer trennen.
Im Deutschen ist es so, daß Deutlichkeit und Direkt-zur-Sache-Kommen geschätzt werden. "Klare Ansage" ist positiv gemeint. Aber das ist nicht überall so. Wenn Deutsche im Ausland als grob, unhöflich und überheblich angesehen werden, hängt das zu einem nicht geringen Teil damit zusammen, daß sie gewohnte deutsche Kommunikationsmuster 1:1 im Ausland anwenden. Damit wirken sie unhöflich, ohne es zu wollen.
Daher mein Tip: Versuch doch mal, Deine An- und Nachfragen etwas vorsichtiger und weniger direkt zu formulieren. Es bringt Dir gar nichts, wenn sich der Angeschriebene vor den Kopf gestoßen fühlt.
Also nicht "Was ist los?", sondern "Gibt es vielleicht irgendwelche Probleme?" Kein Ultimatum, sondern eine Bitte um Verständnis, daß Du Dich gegebenfalls anderweitig orientieren mußt. Usw.
Du brauchst keine Angst haben, daß Dein Anliegen deswegen weniger ernst genommen wird; man versteht auch so, was gemeint ist. Aber niemand braucht sich mehr auf die Füße getreten fühlen.

Gruß
Geissler

09.04.08 12:38
ich werde mirdas zu herzen nehmen

rolf