Direkt zum Seiteninhalt springen

In der æ-Diskussion, die dann zu einer Diskussion über "tykk l" wurde, kam noch ein interessanter Beitrag, allerdings so spät, daß ihn viele nicht mitgekriegt haben werden. Deswegen stelle ich ihn noch enmal ein:


12.04.08 14:24, Silkemyk
Also, eigentlich seid Ihr ja schon durch mit der Diskussion, aber mir fiel da zu dem retroflexen "l" noch was ein (bin nämlich Logopädin...): ist ganz einfach zu lernen. Im Englischen wird nämlich das "r" retroflex gebildet. Sprich ein englisches r und hebe die Zungenspitze an den Gaumen. Fertig ist das retroflexe L. Gruß vom Heinzelnisse-Neuling Silke

14.04.08 10:42
Dann antworte ich doch auch mal hier:

Hei Silke, willkommen!
Danke für den Tip!
Logopädin, klasse! Dann weiß ich ja, wen ich künftig mit meinen Aussprache-Fragen nerven kann! ;-)
Daniela

14.04.08 21:57
Das ist ein echt guter Tip, tusen takk!

Staslin

16.04.08 11:46
Heisan und danke, war nicht sicher, ob es wirklich hilfreich sein würde. Bin nicht so oft auf dieser Seite, helfe aber bei Aussprachefragen gerne so gut ich kann.
Silke