Direkt zum Seiteninhalt springen

Hei alle sammen und guten Abend,

wir waren heute Abend im Gespräch und dabei habe ich gesagt:
"Für den Hausgebrauch reicht es"
und dann habe ich überlegt, wie dieser Satz auf Norwegisch heißt. Die Übersetzung:
"For husbruket går det"
klingt für mich nicht ganz flüssig, oder ist der Satz so in Ordnung?
Und dann hätte ich noch gern gewußt, wie es heißt:
"Jemandem den Vogel zeigen".
Dank im Voraus für eure Hilfe.
Lieben Gruß
Hellen

16.04.08 23:09
gute Frage,
reicht es... könnte man das vielleicht auch mit ...er det nok übersetzen?

Ich bin auf die Antworten für deine Frage gespannt!

17.04.08 00:11
"Für den Hausgebrauch reicht es" = "Til husbruk holder det"
Tom

17.04.08 02:01
En liten forklaring:
"Jemandem den Vogel zeigen": berøre pannen med pekefingeren for å vise at noen er gal eller en idiot

Finns denne gesten overhodet i Norge?
Jeg vet at italienerne kjenner til den, så den finns ikke bare i Tyskland...

17.04.08 08:09
Ja, (og gjerne i kombinasjon med å himle med øynene).

Ida

17.04.08 09:06
Og finnes det et navn for det som "jemandem einen Vogel zeigen" på tysk?
Daniela

17.04.08 09:14
Jeg kommer ikke på noe, men har lagt det til modning langt bak i hjernen, så kanskje det dukker opp noe fornuftig i løpet av dagen. Men jeg har mine tvil!

17.04.08 10:44
Av og til grenser Hustads forklaringer opp mot det komiske :

jmd. einen Vogel zeigen = å vise at man anser en for å ha en skrue løs ved å sette pekefingeren opp mot tinningen

" Mama, der Peter hat mir einen Vogel gezeigt " må altså bli til " Mamma , han Petter, han har vist atte han anser meg for å ha en sånn skrue løs ved å sette pekefingeren opp mot tinningen "

Gullkorn fra filologmunn.

Lemmi

17.04.08 11:11
:-)))
Ingen kommentar
Daniela

17.04.08 11:44, Geissler de
Hei Lemmi,
som du selv skriver, er dette en forklaring og ingen oversettelse. Å oppfatte det som om man skulle bruke den på den måten du demonstrerer, er veldig naiv bruk av ei ordbok, og jeg har vanskelig for å tro du mener det alvorlig.
Hva ville du foreslått i stedet? Hustad forklarer på kortest mulig måte hvordan denne gesten ser ut og hva den betyr. Når en direke oversettelse ikke er mulig, er dette den beste måten å løse problemet på, synes jeg.

Hilsen
Geissler

17.04.08 20:44
Sag mal bedeute Geissler wirklich Blödmann? Wie doof kann ein Mensch sein? Geh doch deine Ziegen hüten du Blödmann. Denn Geiss = Ziegen ler = Hüter steht dir besser als hier alles kaputt zu machen. Ich habe dich so satt, verschwinde nach Bayern, hau endlich ab aus dem Forum. Ich bin so sauer was du hier alles kaputt machst, du bist ein ganz wiederliches Ekelpaket! Nur zur Erklärung, das ist nicht von Hellen sondern von einem anderen Heinzelnisse der durch dich langsam einen wirklich dicken Hals hat.

17.04.08 20:59, Geissler de
Aber sonst bist du gesund, oder?
Wenn dich der Beitrag aufregt ...

Gruß
Geissler

17.04.08 21:09
Lieber FrauHerr 20:44,

HÆ?

Staslin

17.04.08 21:14
Hei ???,
offensichtlich bist Du nicht Hellen. Die wird nämlich nicht so ausfallend!
Selbst wenn Du Geisslers Beitrag nicht gut fandest (ich habe zugegebenermaßen auch die Augen verdreht; wie Du selbst schreibst, Geissler, hatte Lemmi das wohl kaum ernst gemeint) musst Du wohl kaum mit solchen Kraftausdrücken auflaufen!
Daniela
PS: Hatte ich schon mal erwähnt, dass ich anonyme Beiträge HASSE, insbesondere wenn es sich nicht um reine Übersetzungen handelt?

17.04.08 21:46
Hei alle sammen, hei Geissler,
würdest du bitte das, was du um 11.44 Uhr auf Norwegisch geschrieben hast, ins Deutsche übersetzen. Ich kann noch nicht so viel Norwegisch und verstehe darum nicht alles.
Dank im Voraus.
Gruß
Hellen

17.04.08 23:35, Geissler de
Hallo Hellen,
bitte, gerne:


Hallo Lemmi,
wie Du selbst schreibst, ist das eine Erklärung und keine Übersetzung. Das so zu verstehen, als sollte man es so gebrauchen, wie Du es tust, ist ein sehr naiver Gebrauch eines Wörterbuchs, und das wirst Du kaum ernst meinen.
Was hättest Du stattdessen vorgeschlagen? Hustad erklärt auf kürzestmögliche Weise, wie diese Geste aussieht und was sie bedeutet. Wenn eine direkte Übersetzung nicht möglich ist, wird nach meiner Meinung auf diese Weise das Problem am besten gelöst.


Natürlich habe ich keine Sekunde geglaubt, daß Lemmi die von ihm vorgeschlagene Übersetzung ernst meint (auch wenn so etwas vorkommt -- mir sind tragische Szenen aus dem Lateinunterricht in Erinnerung). Ich habe mich allerdings gefragt, wo denn das "Komische" sein soll, das er in Hustads Eintrag gefunden hat. Manches in einer Fremdsprache läßt sich einfach nicht übersetzen, weil ein entsprechendes Wort in der anderen Sprache schlicht nicht existiert, und dann ist eine Erklärung das beste, was ein Wörterbuch zu leisten vermag. Je fremder die Sprache, umso häufiger kommt das vor, aber auch bei zwei benachbarten Sprachen wie D/N passiert es nicht selten.
Ich nehme ein anderes Beispiel: janteloven. Hier hat Hustad "der Kleinbürgerkodex", und das ist suboptimal. Hätte er nur eine Erklärung gegeben!
Also, Lemmi, magst Du mir erklären, wieso Hustads Erklärung ein gullkorn ist? Ich kapier's nicht.

Gruß
Geissler

18.04.08 00:34
Ach Geissler,
deine Erklärungen sind die totale Verknüppelung der Antipilaxe in Anbetracht der Weite des Universums.
Brems dich doch ein wenig bei deinen Ausführungen und lass die anderen weiterleben. Lemmi war immer lustig und ich hoffe, er wird es auch weiterhin bleiben. Und wenn du es nicht kapierst, dann liegt es vielleicht nicht an Lemmi.
Ich wünsche dir trotzdem eine gute Nacht.
Hellen

18.04.08 00:36
Und vielleicht will es dir Lemmi gar nicht erklären.
Hellen

18.04.08 10:14, Geissler de
Sorry Hellen, aber wer meine Erklärungen nicht lesen will, braucht es ja nicht zu tun, und ebensowenig wird jemand gezwungen, mir zu antworten.
Aber ich habe nirgendwo gelesen, daß Antworten hier nur fünf Zeilen und zwei Gedanken enthalten dürfen.
Ich bin es nun mal gewohnt -- aus Neigung und Ausbildung --, etwas genauer auf das Phänomen "Sprache" zu schauen, und die Erfahrung hat mich gelehrt, daß das auch ganz konkret zu besseren Übersetzungen führt, es ist also nicht reiner Selbstzweck.
Mich überrascht, daß Überlegungen über Sprache in einem Sprachforum so unerwünscht sein sollen.
Und noch einmal: Kein Mensch muß lesen, was ich schreibe! Jedem steht es frei, einfach zu ignorieren, was mit "Geissler" unterschrieben daherkommt.

Gruß
Geissler

18.04.08 10:27
Hei Geissler,
ich gebe auf.
Hellen

18.04.08 10:35
Och Leute,
jetzt fangt doch bitte nicht schon wieder an!
Große Bitte: Geissler, halt Dich ein klein bisschen zurück und Hellen, nimm Dir Geisslers Kommentare nicht so zu Herzen. Ja? Bitte? Bittebittebitte?
Ich will nicht, dass Anne wieder weinen muss!
Daniela

18.04.08 10:40, Geissler de
Ehrlich gesagt, ich kapier überhaupt nix mehr. Was war denn jetzt verkehrt????
Geissler

18.04.08 11:43
Uffameg !
Det var bare ment som en spøk. Da jeg leste Hustads forklaring måtte jeg dra litt på smilebåndet fordi motsetningen mellom den spontane gesten på den ene side , og den snirklete og alldeles korrekte beskrivelsen på den annen side ble litt komisk isolert betraktet. Så måtte jeg tenke på en veslevoksen åtteåring som smugleser i pappas bibliotek ,og som gjengir det leste i halvfordøyd tilstand ved første anledning.Derav min siste setning .Gullkorn fra filologmunn >> gullkorn fra barnemunn.
Helt og holdent latterlig og sikkert juvenilt.Bare en løs tankerekke , ikke noe mer.
Dett var dett.

Lemmi

18.04.08 12:30
Hei Lemmi,
ich habe nicht alles verstanden, was du geschrieben hast, aber soviel, dass es, wie so oft :-), eine Antwort mit einem eingefügten Scherz von dir war. Es tut mir Leid, aber ich bin so müde und das meine ich nicht körperlich. Ich habe keine Lust mehr, dauernd die literarisch philosophischen (ich weiß nicht mal, ob diese Adjektive in diesem Zusammenhang richtig sind. Aber bestimmt bekomme ich hierauf dann auch eine Antwort, auch wenn ich sie gar nicht haben will.) Kommentare lesen zu müssen, vor denen man sich gar nicht schützen kann. Sie tauchen ja überall auf. Manchmal möchte ich schreien: "Geht doch weg, ihr blöden Kommentare! Ich möchte nur eine oder zwei oder drei Antworten, mehr nicht." Ist das zuviel verlangt? Oder muss ich jetzt auch noch Abitur machen und Sprachen studieren, um in diesem Forum die Antwort auf meine Frage zu verstehen? Wie gesagt, ich bin schon alt und meine grauen Zellen haben manchmal ganz schön viel Arbeit mit dem ganzen Vokabelberg. Ich werde nicht sagen, dass ich das Forum verlasse. Aber der Zug auf diese Seite ist lange nicht mehr so groß wie er mal war. Wie gesagt: ich bin einfach nur müde. Ich vermisse Claus ganz schrecklich.
Ich wünsche euch ein supertolles Wochenende mit ganz viel Sonne und weiterhin viel Spaß.
Lieben Gruß
Hellen

18.04.08 14:56, Geissler de
Hellen,
bemüh Dich nicht, mir reicht's eh.
Ich bin schon seit Jahren im Netz unterwegs, aber eines ist mir noch nirgendwo passiert: daß ich ständig wegen zu anspruchsvoller Beiträge angepflaumt werde.
Falls hier tatsächlich nur Postings erwünscht sind, in denen einem Halbsätze zum gefälligen Übersetzen hingeworfen werden, dann sollte das vielleicht in der Einleitung zum Forum stehen. Ich hab jedenfalls keine Lust, mich entschuldigen zu müssen, nur weil ein Satz mal zwei Nebensätze hat.
Sprachen sind ein komplexes Thema, und da ist es mit einer kurzen Erklärung oft nicht getan. Die, die etwas über Sprache allgemein und über Norwegisch im besonderen etwas lernen wollen, könnten vielleicht von etwas umfassenderen Erläuterungen profitieren.
Ausschließlich Schülern bei der Hausaufgabe und Auswanderern bei der Bewerbung zu helfen, darauf habe ich auch keine Lust.
Schade, es gab hier einige interessante Themen, aber sie werden für meinen Geschmack oft etwas zu früh abgewürgt.

Also, viel Spaß weiterhin.
Geissler

19.04.08 17:37
Hallo Geissler,

ich finde deine Beiträge oft interessant und würde es begrüßen, wenn du Heinzelnisse erhalten bleibst.

Die zwischenmenschlichen Probleme in der letzten Zeit hier im Forum beruhen m.E. hauptsächlich auf der Art des Mediums.
Ich würde allen vorschlagen, ein etwas dickeres Fell zu haben und nicht alles so ernst zu nehmen.

Meine 2¢,
Hilsen W. <de>