Direkt zum Seiteninhalt springen

Ich bräuchte mal Hilfe beim Übersetzen eines Textes.
Leirkarvoll (irgendwas aus der Winkingerzeit)
Skalding
Kaupang (ebenfalls Wikingerzeug)
fembøring (muss eine Art Schiff/Boot sein)
fristed
Rorbu (ist das so was wie ein Pfahlbau?)
Strandhogg
Topptur
Im voraus vielen, ganz vielen Dank
Mvh RS

06.12.04 15:03
topptur kann eine Gipfeltour sein (Bergbesteigung)
L.

06.12.04 16:19
Hier eine Erklärung für Rorbu, die ich im Internet gefunden habe:
Der zweite Teil von "Rorbu" bezeichnet ein kleines Wohngebäude und hängt mit dem norwegischen Verb "å bo" (wohnen, leben) zusammen. Es gibt auch Zusammensetzungen mit "-bu" für andere Gebäude, z.B. "redskapsbu (Geräteschuppen)" Das deutsche Wort Bude geht auf die gleiche Wurzel zurück.
Der erste Teil hat mit "ro (rudern)" zu tun. Früher kamen die Fischer natürlich mit Ruderbooten (z.T.mit Segel) zu den Lofoten. Erst Anfang des 20. Jahrhunderts gab es Motorboote. Und auch drei Generationen nach Einführung von Motorbooten heißt es in der Umgangssprache noch "ro fiske", d.h. man "rudert zum fischen".
Diese "Rudererbuden" sind so ganz einfach die Unterkünfte der Fischer in der Zeit des Fischfangs.
Joachim

06.12.04 17:26
Skalding , von " skald " = Dichter. " Skalding " bedeutet also " die von einem Skalden vorgetragene Dichtkunst "
Kaupang = Ort, an dem Handel getrieben wird ( siehe Ortsnamen wir Koppang oder Kaupanger )
Fembøring = ein aus Nordland stammender Bootstypus, der mit fünf oder sechs Ruderpaaren ausgerüstet ist.
Strandhogg >> siehe ein Beitrag weiter unten

M.

06.12.04 18:52
Kann es vielleicht Leikarvoll sein ? Dann heisst es wohl leikar (nynorsk f. leker = Spielen) und voll für Wiese => Spielwiese, die es auch bei Wikinkerfestivals gibt ?
RK

06.12.04 19:40
Vielen Dank für die Antworten bisher !!
Mvh RS

06.12.04 20:36
Bestimmt ist " leikarvoll " gemeint. Das Wort " leirkar " ( Tongefäß ) existiert zwar auch, paßt aber wohl nicht als Bestandteil des gesuchten Wortes.

M.