Direkt zum Seiteninhalt springen

Seite bearbeiten Autoren/Versionen Neue Seite Letzte Änderungen

Ingvar Ambjørnsen

Am bekanntesten sind zweifelsohne seine vier Elling-Bücher, die zum Teil auch verfilmt wurden. In Norwegen kennt sie absolut jeder. Wie die meisten Helden in Ambjørnsens Büchern ist Elling ein Außenseiter. Seine Sicht auf die Dinge eröffnet eine einzigartige Perspektive auf das menschliche Zusammenleben, und speziell auf die norwegische Gesellschaft.

Sehr empfehlenswert ist außerdem "Hvite niggere", ein Buch das in Norwegen bei seinem Erscheinen großes Aufsehen erregt hat, und das vom Leben zweier werdender Schriftsteller im alternativen Milieu Oslos handelt.

Das neueste Werk von Ambjørnsen heißt "Innocentia Park" und spielt in Hamburg: "... en eksistensiell roman om tretthet, oppbrudd og dekadanse, med ypperlige skildringer fra Hamburg og Berlin" (Klappentext).

Die meisten Ambjørnsen-Bücher sind schon mit leicht fortgeschrittenen Norwegisch-Kenntnissen lesbar.

Ambjørnsen (eigentlich Ambjørnsen-Haefs) lebt schon seit längerem in Hamburg und ist verheiratet mit der Übersetzerin Gabrielle Haefs, die nicht nur seine Bücher, sondern auch Unmengen anderer Bücher aus dem Norwegischen und anderen Sprachen übersetzt hat.