Direkt zum Seiteninhalt springen

Wer weiß es? Ich versuche das Gedicht "STEINEN" von Ernst Eckhoff zu übersetzen aus "Nærbilder fra grensen", Dreyer 1989, aber ein wirkliches Verständnis will sich nicht einstellen. Kennt es jemand. Hat es schon jemand versucht? Bin sehr neugierig. Gruß Margret

10.09.08 16:29
Ist es ein langes Gedicht? Sonst könntest du es ja eventuell hier reinstellen.
Oder du fragst nur nach schwierigen Passagen / Strophen.

10.09.08 17:43
Ich versuch es mal mit den für mich unverständlichsten Passagen, fürchte aber, dass die Sätze ohne Kontext gar nicht richtig zu übersetzen sind. Bin gespannt:

- Med ett kjente jeg de store dønningene og steg.
Mit der Kenntnis der großen Dünungen steige ich (?)

- Avslepet som den vakreste, den eldste steg jeg og steg jeg.
Abgeschleppt wie der hübscheste, der älteste steige ich und steige ich.(?)

- Jeg så det mellom kjølige barneføtter.
Ich seh dich zwischen kühlem .... (?)

10.09.08 19:51
-Med ett kjente jeg de store dønningene og steg.
Mit einmal (plötzlich) fühlte ich die großen Dünungen und stieg.

(Der zweite Satz stimmt.)

- Jeg så det mellom kjølige barneføtter.
Ich sah dich zwischen kühlen Kinderfüßen.

10.09.08 19:53
Sorry:
- Jeg så det mellom kjølige barneføtter.
Ich sah es zwischen kühlen Kinderfüßen.

10.09.08 19:58
Nein, beim zweiten Satz seid Ihr beide einem lustigen " falschen Freund " auf den Leim gegangen:
avslepet = abgeschliffen <> abgeschleppt = tauet bort

Lemmi

10.09.08 20:09
Danke, danke, das klingt jetzt schon viel besser und macht aus diesem schönen Gedicht ein noch schöneres Gedicht. Wer hat mir denn da außer Lemmi noch geholfen? Gruß Margret