Direkt zum Seiteninhalt springen

Wuerde es jemand bitte uebersetzen? Tusen takk!
Herzversagen durch Deo bei Jugendlichen
Die Kosmetikindustrie lebt von Chemikalien, auch solchen, die tödlich sein können für Menschen. Ein zwölfjähriger Junge starb in England durch Einatmen seines Deos(Axe) im Bad.

23.11.08 09:36
Moin,
um das ordentlich übersetzen zu können: müßte man da nicht die Hintergründe wissen?

Was dies ein Unfall, Schlamperei durch den Hersteller oder ist der Junge seiner Experimentierwut zum Opfer gefallen?
Hat er möglicherweise das Deo ganz bewußt geschnüffelt um einen "Kick" zu bekommen, oder es war eine allergische Reaktion auf das Deo?
Nicht, daß das für mich wirklich von Interesse wäre, aber ich kann mir vorstellen, daß das schon wichtig wäre, um mit der Übersetzung keinen falschen Eindruck zu erwecken, den Leser zu manipulieren o. ä.

Genau so manipulativ wäre es, zu behaupten, das Mc Donalds in USA mehr Menschen umbringt als der Straßenverkehr (wenn man die Info unterschlägt, daß diese "Umgebrachten" sich verschlucken und ersticken, weil sie, so alt wie sie geworden sind, nicht ordentlich essen können)

Aber zurück zum Thema: welcher Eindruck soll denn durch diese Übersetzung entstehen?

Wird der tote Junge zum Beweis angeführt, daß die Kosmetikindustrie rücksichtslos alles verkauft, was Gewinn verspricht, und dabei Todesopfer in Kauf nimmt?

Soll zur Vorsicht gemahnt werden, daß einige Inhaltsstoffe bei Überdosierung lebensgefählich sind.

Will man Jugendlichen Angst vor dem Gebrauch von Deos (Axe/Lynx im besonderen) machen?

Oder soll es einfach eine 1:1 Übersetzung werden, die es dem Leser überläßt, den Sinn in die Zeilen zu interpretieren?

Dann würde ich schreiben:

kosmetikkindustien lever fra salg av kjemiske prodkuter, selv om de kan være dødlige for mennesker. 12 åring drept i UK etter innpusting av deodoranten LYNX i badet.

Andreas

23.11.08 22:46
Pang! Der fikk du det av Andreas. Sannelig til ettertanke.