Direkt zum Seiteninhalt springen

Könnte jemand mir erklären, wann ich 'damit', 'daran' uzw. benutzen kann?

Danke im Vorraus!

05.05.09 11:02, Geissler de
Diese Wörter beziehen sich immer auf etwas, was im Kontext vorkommt. Man könnte sie auch folgendermaßen auflösen, ohne daß der Sinn verlorenginge:
damit = mit dem, mit der, mit ihm, mit ihr ...
daran = an dem, an den, an der, an die, an das, ...
... und entsprechend auch darin, dabei, dagegen, dazu etc. pp.
Es handelt sich also immer um "da" + Präposition.

Diese Wörter können sich entweder auf etwas beziehen, das vorher im Kontext stand:

Einmal verbrachte ich einen wunderschönen Urlaub in Norwegen. Daran (=an ihn [den Urlaub]) denke ich heute noch gerne.
Ich habe mir einen Grill gekauft. Damit (=mit dem Grill) grillen wir jetzt jeden Abend.

... oder etwas, das folgt:

Ich habe kein Problem damit (=mit der Tatsache), daß mein Nachbar einen großen Hund hält.
Det kalte Winter ändert nichts daran (=an dem Faktum), daß sich dasKlima erwärmt.

Übrigens: Im Voraus mit einem r!