Direkt zum Seiteninhalt springen

Wie spricht man 20 (in form von Tjue) aus?
Takk

28.05.10 21:36
Eigentlich so ähnlich wie "Tschüß", würde ich sagen (nur am Ende "e" statt scharfem "s").

Kannst es dir ja hier auch mal vorsprechen lassen:
http://www.acapela-group.com/text-to-speech-interactive-demo.html

28.05.10 22:06
Hallo 21:30,

in meinen VHS-Kurs wurde immer Wert auf den kleinen Unterschied gelegt
7 sju = schü
20 tjue = chüe, also mehr wie das "ch" in "ich"

Gruß FZG

29.05.10 00:39
Wobei aber ja "ch" am Wortanfang im Deutschen meistens "k", "tsch" oder "sch" ausgesprochen wird. Wer spricht schon ein echtes "ch" am Wortanfang? (Schweizer?)
Und ich finde, dass die "tsch"-Aussprache dem norwegischen "tj" sehr ähnelt.

Aber ich muss zugeben, dass ich mich nicht wirklich mit Phonologie auskenne.

29.05.10 04:20, Drillo no
Ich gebe 22:06 absolut Recht.

zu 00:39 :

Es gibt tatsächlich kein deutsches Wort, dass mit einem "ch" anfängt und wirklich als "ch" ausgesprochen wird.
Ganz anders sieht es allerdings aus, wenn sich das "ch" mitten im Wort befindet. Daher bezieht 22:06 sich ja auch auf das Beispiel.

Meines Erachtens wird das norwegische "tj" eher als "tch" ausgesprochen.

29.05.10 10:42
Wörter wie China, Chemie werden in deutscher Standardaussprache mit einem ch-Anlaut gesprochen.
Das t in ur-norwegischen Wörtern wie tjern, tjue ist stumm, die werden mit einem ch-Anlaut gesprochen. Anders bei späteren Entlehnungen wie tjener, da ist das t durchaus zu hören.

29.05.10 10:47
Es gibt dialekte wo 20 wirklich "tschüe" ausgesprochen wird, aber im østlandsk (oslo-gegend, der dialekt der dem bokmål am ähnlichsten ist) wird es "chüe" ausgesprochen, und hier soll das "ch" wie im oben genannten Beispiel "ich" ausgesprochen werden.

Hilsen "Norwegerin"

29.05.10 11:45, Staslin no
  1. :39: Die Schweizer sprechen das "ch" immer wie in hochdeutsch "ach" aus (auch in Wörtern wie "ich" und "China"). ;-)

Wichtiger Hinweis zur Aussprache von "sju" und "tjue": Da viele Nicht-Norweger (auch Deutschsprachige) Probleme haben mit der Unterscheidung zwischen dem "sj"- und dem "tj"-Laut, ist es um so wichtiger, das -e am Schluss von "tjue" nicht zu vergessen. Wenn das -e deutlich ausgesprochen wird, ist es klar, dass es sich um das Zahlwort 20 und nicht um 7 handeln muss.

29.05.10 14:09
Mein Norwegischlehrer empfahl mir syv und tyve, weil ich 27 mit tjue und sju nicht hinbekam.

29.05.10 15:51
Kann man jetzt chüe oder tschüe sagen, ist das egal?
(ich bin Schweizer)

29.05.10 15:56
Chüe!

(und hiermit ist das "ch" wie im hochdeutschen "ich" gemeint)

29.05.10 18:38
also wie Kühe mit ch

29.05.10 19:38, VG_V0 de
Unvermeidlich wird eine eindeutige Unterscheidung bei der Aussprache der Ordnungszahlen "7." bzw. "20.".
Jeg har en time hos legen den sjuende / tjuende juni.
Wer da nicht sauber ausspricht, kommt eventuell knapp 2 Wochen zu spät...

29.05.10 20:27
In diesem Fall werden aber die Wörter nicht nur unterschiedlich ausgesprochen, sondern auch unterschiedlich betont.

Sjuende = Schüende (langgezogenes und betontes ü)
Tjuende = Chüende (kurzes ü)

Hilsen Norwegerin

29.05.10 22:57
tjuende mit kurzem ü??? Überprüfe mal deine Aussprache. Aber Tonem 2 für tjue(nde).

30.05.10 11:42
Jeg er norsk og trenger ikke å "überprüfe meine Aussprache". Das ü ist bei tjue kurz, weil das e schnell hinterherkommt und dann wird das e lang, weil es mit dem e aus "ende" verlängert wird.

Aber der grösste unterschied zwischen tjuende und sjuende liegt darin, dass das ü im sjuende deutlich betont wird.

30.05.10 12:57, peter620 de
Aussprache gibts auch auf Forvo:
http://www.forvo.com/search-no/20/

30.05.10 15:03
Der größte Unterschied liegt im Anlaut, sch oder ch, sollte es zumindest. Wenn Norweger heute ein Probleme haben, zwischen kjedereaksjon und skjedereaksjon zu unterscheiden, spricht das nicht gerade für die von Staslin aufgestellte These (11:45). Es gibt keinen Grund, warum Deutschsprachige mit diesen beiden Lauten ein Problem haben sollten.

31.05.10 10:32, Geissler de
Åpenbart har de som har norsk som morsmål alltid rett når de uttaler seg om sitt eget språk,
det kommer fram fra innlegget fra 11:42. Jeg stiller likevel spørsmålstegn ved utsagnet:
"Das ü ist bei tjue kurz, weil das e schnell hinterherkommt und dann wird das e lang, weil
es mit dem e aus "ende" verlängert wird."

Er det noen andre nordmenn som har lyst til å kommentere dette?

31.05.10 12:20
IPA Lautschrift im kleinen Langenscheidt (Bearbeiter: Kjell Bjørnskau)
çʉ:ə (und dazu wird noch Tonem 2 angegeben)

Also langes u (durch den Doppelpunkt angegeben). Warum daraus bei tjuende ein kurzes u werden soll, ist mir rätselhaft.

Aussprache von sju (Lautschrift): ʃʉ: