Direkt zum Seiteninhalt springen

Heihei!

Wenn man über jemanden sagt, er/sie sei ein Drachen (und das auch wirklich nicht lustig meint), wie würde man da auf norwegisch ausdrücken? Habe mal "hespetre" gehört, kann man das in dem Zusammenhang nehmen?

Tusen takk for svar!
Ulrike

10.06.12 17:10
Drage kan godt brukes. Furie og kanskje hespetre kan også være aktuelle alternativer.

Akel (N)

10.06.12 18:17, Ulrike Wälder de
Tusen takk, Akel!

10.06.12 20:00, Staslin no
"Drage", "furie" und "hespetre" verbinde ich aber (leider) nur mit Frauen, nicht mit
Männern. (Gibt es überhaupt eine gleich abwertende Bezeichnung für Männer? Mir fällt
momentan nichts ein.)

10.06.12 20:54
Auf Deutsch könnte man einen Mann "Choleriker" nennen, auch wenn das nicht so stark abwertend ist.
Ist "koleriker" in Norwegen auch gebräuchlich?

10.06.12 22:05
Ja, Staslin, jeg overså dessverre at det var spørsmål også om hankjønn.
Jeg er enig i at de betegnelsene jeg nevnte, kun kan anvendes på kvinner.

"Koleriker" kan brukes, men det er et fremmedord som en god del nok ikke vil forstå.
Når det gjelder menn, så har vi jo imidlertid det gode norske ordet "troll".

"Gretten gubbe", "grinebitter", "bråkebøtte" og muligens "peispuster" kan vel være andre alternativer.

Akel (N)

10.06.12 23:01
Ginge für einen Mann vielleicht auch "surpomp" oder "klyse", oder sind diese Bezeichnungen noch zu freundlich?

Ich bin darauf gestoßen, als ich Akels Vorschläge "gretten gubbe", "grinebiter", usw. nachgeschlagen habe; das sind ja alles Vokabeln, denen man im normalen Norwegischunterricht nicht unbedingt über den Weg läuft. :-)

Allerdings hat sich mir nicht erschlossen, was ein "Blasebalg" mit einem (männlichen) "Drachen", "Stinkstiefel", etc. zu tun hat.

Herzliche Grüße
Birgit

11.06.12 00:27, Ulrike Wälder de
Dankeschön für die weiteren Antworten. In dem Fall handelt es sich tatsächlich um eine weibliche Furie. Cholerikerin trifft es da nicht, dieser Begriff sagt ja nichts über Gefährlichkeit, Boshaftigkeit und Gemeinheit aus.

Muss sagen, am besten gefällt mir da tatsächlich noch "hespetre", wobei Furie den Sachverhalt wohl doch am ehesten trifft :-) . Wusste gar nicht, dass es dieses Wort auch im Norwegischen gibt.

Dankeschön nochmal und viele fast-Mittsommernacht-Grüße

Ulrike

11.06.12 04:03
En "peispuster" puster ikke ild selv, slik som en drake, men puster fælt til ild.

"Kruttønne", "Kranglefant", "Drittsekk" og "Bølle" er flere alternativer for menn.

Akel (N)

11.06.12 10:48, Ulrike Wälder de
Tusen takk!

11.06.12 13:34
Whoops, es muß natürlich heißen (zumindest ergibt das mehr Sinn):

...; das sind ja alles Vokabeln, die einem im normalen Norwegischunterricht nicht unbedingt über den Weg laufen.

@Akel

Vielen Dank für die Erklärung. Ein "peispuster" ist also jemand, der einen Streit noch weiter "anheizt" oder "Öl ins Feuer gießt" o. ä.
Das Wort "kranglefant" gefällt mir übrigens ausgesprochen gut. :-)

@Ulrike

Vielleicht wirst Du bei den Vokabeln, die während der "Zickendiskussion" zusammengetragen wurden, noch weiter fündig:

http://www.heinzelnisse.info/forum/permalink/22097.

Ich konnte mir bis zu Deiner Frage gar nicht vorstellen, daß es in Norwegen überhaupt Furien gibt. (Stichwort: Ta det med ro!) Andererseits ist es bei ca. fünf Millionen Einwohnern eher unwahrscheinlich, daß da nicht einige wenige Drachen, Furien, alte Gewitterhexen, Stinkstiefel und Kotzbrocken dabei sind.

Herzliche Grüße
Birgit

11.06.12 20:00, Ulrike Wälder de
Hihihi - muss sagen, ich kenne nur eine einzige. Und das würde ich fassen unter "Ausnahmen bestätigen die Regel".

Kranglefant finde ich auch herrlich, aber die ich meine ist schon physisch gefährlich. Und wieder zeigt sich: Von allem, was einem begegnet, kann man etwas lernen :-)

Men: det ordner seg :-)

11.06.12 20:01, Ulrike Wälder de
Aber danke Birgit für den Zicken-Link. Ich glaube, ich habe irgendwo mal eine Schimpfwörter-Sammlung angefangen, muss mal suchen. :-)