Direkt zum Seiteninhalt springen

hei hei

wir wohnen nun seit einer woche in diesem wunderschönen norwegen :o)

weiß jemand wo man hier am günstigsten einkaufen kann? hier gibt es kiwi, rema, meny, lidel und coop habe ich gesehen. vieleicht habt ihr ein paar tips?

vielen dank schonmal im vorraus für eure hilfe

tusen takk anke

30.03.08 15:31
rema ist günstiger als Meny,aber Meny hat die bessere Auswahl. Kiwi und Coop sind in der Regel kleinere Supermärkte und Lidl kennt ihr schon, nehme ich an.

30.03.08 15:40
das war auch so mein eindruck.
vielen dank

30.03.08 23:35
wer in norwegen wohnt sollte sich meiner meinung nach keine sorgen um günstige einkäufe machen müssen.
wirklich günstig ist hier nähmlich fast gar nichts,
aber das wird den meisten hier ja sicherlich schon aufgefallen sein, und sicherlich ist es ihnen egal, und/oder sie reden es sich schön. hier wimmelt es zum größten teil sowiso nur von möchtegernnorwegern. elch, lachs, fjord, und schon denken alle sie wären im himmel...

31.03.08 10:48
kleine Info am Rande: 14. März 2008
Lidl zieht sich zurück
Nachdem Lidl in Norwegen von den Kunden nicht so angenommen wurde wie erhofft, zieht sich der deutsche Discounter vom norwegischen Markt zurück. Alle 50 Geschäfte werden an Rema 1000 verkauft.
Ursprünglich wurde angenommen, dass Lidl den einheimischen Supermarktketten das Leben schwer machen könnte. U.a. wegen unsozialer Arbeitsverhältnisse wurde Lidl jedoch von Kunden und Kommunen zumeist boikottiert.

31.03.08 10:48
was bist du denn für ein spinner?? wenn man sich in norwegen aufhält, möchte mann ja wohl am günstigsten zurecht kommen. das geht ja wohl jedem so. aber wenn dir solche anfragen nicht passen, kannst du dir ja ein anderes forum suchen.aber allen anderen weiter so.. :o)

31.03.08 10:50
die spinnerantwort bezieht sich auf den möchtegernnorweger

31.03.08 15:40
na na na,
der "Møchtegernnorweger", wie du ihn fälschlicherweise titulierst, hat ja gar nicht so ganz Unrecht.

Der Lidl-boikott (klammern wir mal die unsozialen Arbeitsverhältnisse aus - ob die wirklich auch für Norwegen zutreffen, weiss ich gar nicht) - also der Lidl-Boikott hat weniger edle Motive: nämlich Diskriminierung durch die Ewig-Gestrigen, die liebevoll ihre Vorurteile pflegen. Und die Konkurrenzangst und Hetzkampagne der grossen Ketten, die um ihre Monopolstellung bangten. Ich habe wirklich lächerliche Argumente gegen Lidl gelesen, z.B. über "geschmacklose" Fassadengestaltung, die nicht zum norwegischen "Stil" passt. Als wenn REMA's Fassade so bezaubernd wäre!

Und Lidl war übrigens der einzige, der selbst Alarm schlug, als verseuchter "kjøttdeig" auf dem Markt, und auch im eigenen Geschäft, im Umlauf war.
Ingeling

31.03.08 15:56
wohlgemerkt: verseuchter norwegischer "kjøttdeig"
Ingeling

31.03.08 16:11, Geissler de
Ingeling hat völlig recht.
Die Kampagne gegen Lidl war ja schon kräftig in Gang, lange becor der erste Markt erst eröffnet wurde. Dennoch wußte man schon genau, daß dort Arbeitskräfte ausgebeutet werden und daß böse ausländische Kapitalisten am Werke waren.

31.03.08 21:05
Onde kapitalister eller ei - det vesentlige spørsmålet i forbindelse med Remas overtagelse av Lidl ble allerde stilt for noen dager siden : hvordan blir det med weihnachtsstollen, dominostener , de gallsøte puddingene og Perlenbacher pils i fremtiden ? Den tyske " innvandrersjappen " hadde sine fordeler. Handlevognene blir kanskje glade, nå blir det slutt på lenkegjengtilværelsen.

Lemmi

31.03.08 21:31, Geissler de
Vi her nede har det ikke mye bedre. Kaviar og sursild fås kjøpt på IKEA, men hva med brunost, flatbrød, lefse, fenalår og pinnekjøtt?

01.04.08 00:41
Jaja, die Dominosteine, grins.
Apropos Lidl: ich finde man sollte allen eine Chance geben, sich zu verbessern, auch Lidl. (Sind die immer noch so schlimm in Deutschland?) Schadenfreude ist nicht die schönste Freude.
Ingeling