Direkt zum Seiteninhalt springen

Forandre siden Forfatterne/Versjoner Nye Side Siste Endringer
Übersicht über die wichtigsten Merkmale

Wie aus dem kurzen Abriss der Sprachgeschichte ( NorwegischeSprachGeschichte ) hervorgeht, hat Norwegisch im Laufe der Jahrhunderte viele Vereinfachungen erfahren, die auch die Grammatik relativ überschaubar machen.

Hauptwort (Substantiv)

  • keine besonderen Formen für Wenfall (Akkusativ) und Wemfall (Dativ)
  • Bildung des Wesfalls (Genitiv) mit "-s" oder durch Umschreibung
  • Unterscheidung zwischen männlich, weiblich, sächlich
  • meistens Bildung der Mehrzahl (Plural) durch Anhängen von "-er"

Zeitwort (Verb)

  • keine Personalendungen, gleiche Form für alle Personen in Einzahl und Mehrzahl
  • nur Gegenwart (Präsens) und einfache Vergangenheit (Imperfekt) mit eigenen Formen
  • alle anderen Zeiten sind zusammengesetzt

Eigenschaftswort (Adjektiv)

  • Beugung je nach Geschlecht des zugehörigen Substantivs, ähnlich wie im Deutschen
  • Steigerung durch a) Anhängen von -ere, -est (ähnlich wie im Deutschen), oder b) Voranstellen von mer, mest (wie englisch more, most)

Umstandswort (Adverb)

  • bei adverbialer Verwendung des Adjektivs wird die sächliche Form des Adjektivs genommen

Satzbau

Ziemlich regelmäßige Wortstellung: Subjekt -- Prädikat (Verb) -- Objekt in Haupt- und Nebensatz (wie Englisch). Verb vor Subjekt in besonderen Fällen ähnlich wie im Deutschen.

Besonderheiten

  • der bestimmte Artikel wird an das Substantiv angehängt
  • eigene Form für das Passiv, das jedoch auch umschrieben werden kann